Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)5222 / 37-0

Jetzt direkt Ihren Reha-Aufenthalt reservieren:

+49 (0) 5222 37 37 37

Lungenembolie

Als Lungenembolie bezeichnet man den Verschluss einer oder mehrerer Lungenarterien, üblicherweise aufgrund eines eingeschwemmten Blutgerinnsels. Dieses stammt meist aus den Bein- oder Beckenvenen, wo sich eine Thrombose gebildet hat. im Rahmen der Lungenembolie kommt es zu einer Druckerhöhung im kleinen Kreislauf (Lungenkreislauf) mit Belastung des rechten Herzens. Dies kann zu einer ausgeprägten Luftnot und Leistungseinschränkung führen.

Lungenembolien haben Auswirkungen mit Funktionseinschränkung des Herzens und der Lunge. Lungenembolien werden sowohl vom Kardiologen als auch vom Pneumologen behandelt. Die Erkrankung ist nicht eindeutig einem Fachbereich zuzuordnen. Wir in der MEDIAN Klinik am Burggraben Bad Salzuflen haben den Vorteil, dass wir beide Fachbereiche vorhalten und so Patienten mit Lungenembolie fachgerecht von Seiten des Herzens und der Lunge betreuen können.

Risikofaktoren für die Entstehung einer Thrombose / Lungenembolie

  • Immobilität,  zum Beispiel nach Operation, längerem Krankenhausaufenthalt
  • Höheres Lebensalter
  • Thrombose in der Vorgeschichte oder bei Familienangehörigen, genetische Faktoren
  • Starkes Übergewicht (Adipositas)

Behandlung der Lungenembolie in der Rehabilitation in der MEDIAN Klinik am Burggraben Bad Salzuflen

  •  Überprüfung der Rechtsherzbelastung mittels Echokardiographie
  •  Überprüfung der Lungenfunktion
  •  Überprüfung der aktuellen Leistungsfähigkeit
  •  angepasstes körperliches Training zur Wiedererlangung der  Leistungsfähigkeit
  •  Atemgymnastik
  •  Kontrolle der gerinnungshemmenden Therapie