Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)36651 / 74560

Neuer Chefarzt der Psychosomatik an der MEDIAN Klinik Bad Lobenstein

Neuer Chefarzt in der Psychosomatik

Dr. med. Stephan Kamolz heißt der neue Chefarzt an der MEDIAN Klinik Bad Lobenstein. Der 48-Jährige ist Nachfolger von MUDr. Daniel Kucera und wird ab 1. Oktober den Fachbereich Psychosomatik an der Klinik leiten. „Ich habe mir die Klinik im Vorfeld ausführlich angesehen und war sehr erfreut, eine moderne und einladende Klinik vorzufinden. Das Haus ist sehr gut ausgestattet und hat mit seiner engen medizinisch-therapeutischen Verzahnung von Orthopädie und Psychosomatik eine zukunftsweisende Ausrichtung“, so Dr. Kamolz.

Von Berlin über Bayern nach Thüringen

Dr. med. Stephan Kamolz studierte Humanmedizin an der Freien Universität Berlin und an der bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Nach seiner Promotion 1999 blieb er zunächst in Würzburg und erhielt seine Approbation im Jahr 2000. Anschließend arbeitete er als wissenschaftlicher Assistent an der psychiatrischen Klinik des dortigen Universitätsklinikums und machte 2006 seinen Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Danach trat er eine Stelle als Leitender Arzt einer Rehabilitationsklinik für Suchterkrankungen in Würzburg an und bildete sich weiter im Fachbereich Sozialmedizin, wo er jetzt eine Zusatzbezeichnung führen darf. Ab 2010 war Dr. Kamolz dann Ärztlicher Direktor und Chefarzt Psychosomatik an einem Präventions- und Rehabilitationszentrum für Orthopädie und Psychosomatik im bayerischen Bad Kissingen. Neben seiner medizinischen Karriere arbeitete er sieben Jahre lang in der Lehre und gab Seminare in den Fächern Psychiatrie und Psychotherapie.

Therapeutische Möglichkeiten ausbauen

„Ich bin hier an der Klinik sehr herzlich begrüßt und aufgenommen worden“, so der neue Chefarzt. „Das Haus hat einen ganz hervorragenden Ruf und ein ausgesprochen kompetentes Team von Ärzten, Therapeuten und Pflegefachkräften. Mein Ziel ist es, den Fachbereich Psychosomatik mit Engagement und Weitblick auf dem aktuell wissenschaftlich-therapeutisch hohen Stand zu halten und u.a. auch einen Schwerpunkt auf die Behandlung des Aufmerksamkeitsdefizitsyndroms ADHS und von bipolaren Störungen zu legen.“ „Wir freuen uns mit Dr. Kamolz einen ausgesprochen kompetenten und aufgeschlossenen Chefarzt gefunden zu haben, der sicher eine Bereicherung für die Arbeit unserer Klinik sein wird“, ergänzt Romy Enke, Kaufmännische Leiterin der MEDIAN Klinik Bad Lobenstein. Dr. Kamolz, der beste Jugenderinnerungen an Thüringen hat, freut sich auch privat auf Bad Lobenstein und die Region. Sein Hauptwohnsitz wird vorerst allerdings  Bad Kissingen bleiben, wo der dreifache Familienvater zu Hause ist. Seinem musikalischen Hobby könnte der talentierte Arzt allerdings auch in Bad Lobenstein nachgehen. Neben seinen Ambitionen für das Sporttauchen spielt Dr. Kamolz leidenschaftlich gern Trompete.