Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)6592 / 2010

MEDIAN Klinik Daun Rosenberg - Mobbing

Was ist Mobbing?

Mobbing ist keine Krankheit, Mobbing kann allerdings der Auslöser für ernsthafte Erkrankungen und psychosomatische Störungen sein. Mit speziellen Therapieangeboten helfen Ärzte und Therapeuten in den MEDIAN Kliniken den Betroffenen, Wege der Bewältigung zu finden.

Mobbing beinhaltet, dass jemand am Arbeitsplatz von Kollegen, Vorgesetzten oder Untergebenen schikaniert, belästigt, drangsaliert, beleidigt, ausgegrenzt oder beispielsweise mit kränkenden Arbeitsaufgaben bedacht wird. In der Öffentlichkeit werden die Betroffenen heute vielfach auch als „Mobbingopfer“ bezeichnet. Um Mobbing handelt es sich, wenn ein solches Verhalten häufig und wiederholt auftritt und sich über einen längeren Zeitraum erstreckt.

Folgen für Mobbingopfer

Neben Kränkung und reduzierter Leistungsfähigkeit leiden Mobbingopfer zumeist unter ausgeprägten körperlichen und seelischen Beschwerden:

  • Schlafstörungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Nervosität
  • Depressionen
  • Erschöpfungszustände
  • Angstreaktionen
  • Kopfschmerzen
  • Magen-Darm-Störungen
  • Selbstwertkrisen
  • Tinnitus
  • Suizidalität (Selbstmordgefährdung)
  • Albträume
  • Erhöhte Medikamenteneinnahme
  • Erhöhter Alkoholkonsum

Zumeist gerät auch das gesamte persönliche Umfeld eines Mobbingopfers durch die Folgen von Mobbing in Mitleidenschaft. So macht sich die immense psychische Belastung der Mobbingopfer nicht selten etwa in übertriebenen Reaktionen bei Konflikten in Partnerschaft und Familie bemerkbar.

Hilfe bei Mobbing durch spezielle Therapieangebote

Mobbingopfer bedürfen einer umfassenden, gezielten Behandlung, die die beiden wesentlichen Aspekte berücksichtigt:

  • Die Aufarbeitung des eigentlichen Mobbing-Geschehens und
  • Therapie der Krankheitssymptome

Mit den Therapieangeboten der MEDIAN Kliniken Daun Am Rosenberg lernen Opfer von Mobbing am Arbeitsplatz, eigene Lösungswege zu finden und eine neue sinnvolle Arbeits- und Lebensperspektive aufzubauen.

Ziele der Behandlung

Im Fokus einer Therapie von Mobbingopfern stehen deren Stabilisierung und die Wiederherstellung ihrer beruflichen und sozialen Leistungsfähigkeit. Außerdem gilt es, die körperlichen und seelischen Beschwerden zu verringern oder ganz zu beseitigen.

Die Therapie setzt sich aus vier verschiedenen Phasen zusammen:

  • Distanz zu schaffen
  • Die Zusammenhänge der Mobbingsituation verstehen zu lernen, „hinter die Kulissen zu schauen“
  • Entscheidungen zur beruflichen Zukunft zu treffen
  • Handlungsorientierte Bewältigungsschritte einzuüben

Im Einzelnen kann dabei wichtig sein:

  • Das Erkennen der Eigen- und Fremdanteile von Mobbingopfer und Mobber am Konflikt
  • Die Erarbeitung neuer Konfliktlösestrategien
  • Die Erweiterung der sozialen Kompetenz
  • Das Erlernen einer besseren Stressbewältigung
  • Die Steigerung der Lebensfreude und Lebensqualität im Alltag
  • Die Wiederherstellung des Vertrauens in das eigene Können
  • Der Abbau von Schuld- und Schamgefühlen
  • Die Erstellung eines persönlichen Behandlungsplanes, um Auswege aus der Rolle des Mobbingopfers zu finden

Dauer der Behandlung von Mobbingopfern, Therapiebausteine

Die Behandlung von Mobbingopfern umfasst in der Regel fünf bis sechs Wochen und bezieht alle Aspekte des Mobbings mit ein.

Therapiebausteine in der Behandlung von Mobbingopfern

  • Psychotherapeutische Einzel- und Gruppentherapie 
  • Medizinische Versorgung
  • Ergotherapie
  • Physiotherapie
  • Ernährungsberatung
  • Soziotherapie
  • Sporttherapie
  • Entspannungstherapie
  • Therapeutische Belastungserprobungen

Die Therapieangebote der MEDIAN Kliniken Daun Am Rosenberg erleichtern Mobbingopfern und ihren Familien, eigene Lösungswege zu finden und eine neue sinnvolle Arbeits- und Lebensperspektive aufzubauen.