Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)611 / 5710

Jetzt direkt Ihren Reha-Aufenthalt reservieren:

+49 (0) 6032 91 92 22

Anmeldung & Aufnahme

Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen. Sie erhalten alle notwendigen Informationen sowie Unterstützung bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unseres Reservierungsservices.

MEDIAN Reservierungsservice Hessen

Telefon +49 (0) 60 32 / 91 92 – 22

Telefax +49 (0) 60 32 / 91 92 – 24 

reservierungsservice.hessen[at]median-kliniken.de

Montag bis Donnerstag 7:30 Uhr – 16:30 Uhr 
Freitag 7:30 Uhr - 15:30 Uhr

Hier erhalten Sie auch Informationen über die Aufnahme einer Begleitperson, unsere Zusatzangebote sowie über die Aufenthaltsmöglichkeiten für alle, die ihre Gesundheit in die eigenen Hände nehmen möchten.

Nützliche Informationen

Checkliste

Wichtige Informationen für Ihre Anreise

Anreisebestätigung

Sie möchten sich bei uns anmelden?

Ihre Anmeldung orientiert sich an der Art des Heilverfahrens. Sie werden entweder von dem zuständigen Kostenträger (Rentenversicherer, Krankenkasse, Privatpatient) oder durch das behandelnde Krankenhaus angemeldet (bei Anschlussheilbehandlungen AHB und als Selbstzahler).

Die Voraussetzung: Ihr Haus- oder Facharzt muss die Notwendigkeit eines Heilverfahrens attestieren. Unser Tipp: Bei einem Krankenhausaufenthalt geben Sie Ihren Klinikwunsch „Rehaklinik Aukammtal“ bereits an.

Sozialdienst/Reha-Beratung

Der Sozialdienst ist ein zentraler und integrativer Partner im Reha-Prozess. Er berät die Patienten bei vielfältigen Fragen sozialer, beruflicher und rechtlicher Natur. Durch ihn erfolgt die Beratung, bei notwendigen Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben, die Organisation der stufenweisen Wiedereingliederung in das Erwerbsleben, die Beratung als auch die Einleitung von häuslicher Versorgungs- und Nachsorgemaßnahmen, Einbindung des Integrationsfachdienstes, Organisation von BEM-Gesprächen beim Arbeitgeber. In enger Zusammenarbeit mit den Reha-Beratern der Deutschen Rentenversicherung erfolgt in Bezugnahme auf anderweitige berufsfördernde Maßnahmen wie z.B. die Leistungen der Teilhabe am Arbeitsleben eine adäquate und hochfachkompetente Beratung. Durch unseren Sozialdienst werden vielfältige Beratungen und Informationen im Einzelgespräch oder in Seminaren angeboten, welche den Patienten bei seinem Weg in eine veränderte Normalität hinsichtlich des Gesundheitsverhaltens und ggf. bei der erforderlichen Anpassung an die verbliebene Leistungsfähigkeit unterstützt.

Da ebenfalls Angehörige sich häufig auf eine veränderte Situation im häuslichen Alltag einstellen müssen, können diese durch unterschiedliche Beratungsangebote in den Reha-Prozess eingebunden werden.

Ein weiterer Schwerpunkt der komplexen Nachsorge ist die Verbindung zu Selbsthilfegruppen und nachstationärer Betreuungsangebote.