Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)2154 41330


Unsere Betreuungsleistungen für die stationären Klienten des Therapiezentrums

Sucht

  • Maßnahmen und Hilfe zur Behandlung und/oder Eindämmung der Ursachen und Folgen der Abhängigkeitserkrankung
  • Substitutionsbehandlung
  • Suchtmittelkontrollen
  • Training von Rückfallbewältigungskonzepten
  • Aufbau eines suchtmittelfreien Lebensumfeldes
  • Hilfen bei der Bewältigung von Krisen und Rückfällen
  • Akupunktur

Basisversorgung

  • Training von elementaren Alltagsfertigkeiten, wie z.B. Koch- und Hauswirtschaftstraining
  • Förderung von Körpererleben und Körperwahrnehmung, von Ausdrucks- und Entspannungsfähigkeit
  • Begleitung und Betreuung bei Erkrankung
  • Maßnahmen zur Entwicklung und zum Training eines gesundheitsfördernden Lebensstil
  • Sport- und Bewegungsangebote

Soziales Netzwerk

  • Wiederherstellen und Ausbau kommunikativer Kompetenzen
  • Training von Fähigkeiten zur Gestaltung von Kontakten und Beziehungen
  • Hilfestellung beim Aufbau eines tragfähigen sozialen Netzes
  • Bei Bedarf Begleitung bei der Wiederherstellung des Kontaktes zur Familie und Angehörigen
  • Sozial- und Kompetenztraining

Arbeit und Freizeit

  • Analyse und Förderung von Kompetenzen
  • Erledigung von Diensten und Arbeitsbereichen innerhalb des Hauses
  • Bereitstellung, Durchführung und Anleitung tagesstrukturierender Maßnahmen der Beschäftigung oder Arbeit
  • Begleitung bei externer Beschäftigung, wie z.B. Praktika, Ehrenamt
  • Unterstützung bei der Ableistung von Sozialstunden
  • Interessenfindung, Motivation und Unterstützung zu Aktivitäten und Freizeit
  • Anregung zu Festen, Feiern und Ausflügen

Materielle Sicherheit

  • Sozialarbeiterische Unterstützung im Umgang mit rechtlichen Folgen (z.B. Schuldenregulierung)
  • Unterstützung und Förderung lebenspraktischer Tätigkeiten

Werte und Normen

  • Vermittlung von Regeln, Werten und Normen einer Gemeinschaft
  • Positive Rückmeldungen zu angemessenen Verhaltensweisen sowie Konfrontation mit Regelwidrigkeiten und bei dissozialem Verhalten
  • Anregung der Entwicklung von sozialen Kompetenzen und Nachreifungsprozessen
  • Soziotherapeutische Unterstützung bei der Entwicklung einer realistischen Perspektive auf der Grundlage von zunehmender Selbstbestimmung und dem Erleben von Selbstwirksamkeit
  • Auseinadersetzung mit der eigenen kriminellen Vergangenheit und dem damit verbundenen Lebensstil
  • Das stationäre Zentrum verfügt über eine Anerkennung gem. § 35 BtMG, d.h. nach Abklärung der persönlichen Voraussetzungen ist Therapie statt Strafe möglich

Geschlechtsspezifische Unterstützung

  • Sensibilisierung für geschlechtsspezifische Themen im Alltag
  • Bereitstellung von passenden Angeboten
+49 (0)2154 41330Kontakt