Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf in der Zentrale unter:

+49 (0)30 530055-0

Medizinisches Reha-Lexikon

Adipositas

Was ist Adipositas?

Adipositas bedeutet Fettleibigkeit. Adipositas zeigt sich in einem starken Übergewicht, gemessen anhand des Körpermasse-Index / Body Mass Index (BMI) – Körpergewicht (in kg) geteilt durch Körpergröße (in m) im Quadrat. Ab einem BMI von 30 kg/m² spricht man von Adipositas. 

Ist Adipositas eine Krankheit?

Adipositas wird allgemein als Krankheit des Stoffwechsels angesehen. Insofern wird sie selbst nicht als psychische Erkrankung eingestuft; jedoch sind psychische Krankheiten wie Essstörungen oftmals die Ursache für Adipositas.

Wie entsteht Adipositas?

Adipositas kann aus unterschiedlichen Gründen entstehen. Zu den typischen Ursachen gehören ein gestörtes Essverhalten, oft aufgrund anderer psychischer Leiden, zu wenig Bewegung, Begleiterkrankungen, Nebenwirkungen von Medikamenten und zu einem kleineren Teil auch die genetische Veranlagung.

Wie kann man Adipositas behandeln?

Typische Behandlungsmethoden bei Adipositas sind Ernährungslehre, psychologische Betreuung und Animation zu körperlicher Aktivität. Bisweilen kann eine Operation (Magenbybass, Schlauchmagen) sinnvoll sein. Bei Kindern und Jugendlichen zielt die Adipositas-Behandlung in erster Linie auf das Einüben von gesunden Essens- und Bewegungsgewohnheiten ab.