Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf in der Zentrale unter:

+49 (0)30 530055-0

Medizinisches Reha-Lexikon

Schlucktherapie

Schluckstörungen treten nicht selten nach neurologischen Erkrankungen, beispielsweise nach Schlaganfällen, auf, und bedeuten nicht selten die Gefahr von Lungenentzündungen, wenn Speisebrei in die Luftröhre gerät. Nach einer gezielten klinischen Untersuchung, zum Teil auch mit Hilfe der Þ Endoskopie, kann das Ausmaß der Schluckstörung genauer beurteilt werden. Durch eine regelmäßige Therapie lernen die betroffenen Patienten, bewusst und kontrolliert zu schlucken und ein Verschlucken zu vermeiden. Eine große Rolle spielt hierbei die jeweils richtige Kostform, die mit Hilfe der Diätabteilung und der Küche erstellt wird.