Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf in der Zentrale unter:

+49 (0)30 530055-0

Wer hat Anspruch auf Reha?

Laut Sozialgesetzbuch I § 4 haben alle Mitglieder der Sozialversicherung einen Anspruch auf Reha. Explizit haben Sie ein Recht auf die notwendigen Maßnahmen zum Schutz, zur Erhaltung, zur Besserung und zur Wiederherstellung der Gesundheit und Leistungsfähigkeit sowie zur wirtschaftlichen Sicherung bei Krankheit und Minderung der Erwerbsfähigkeit.

Nach diesem Grundsatz ist Ihr Anspruch auf Reha grundsätzlich bei allen Krankheiten möglich, wenn die Aussicht auf Erfolg gegeben ist. In Abhängigkeit von den Zielen der Rehabilitation tragen die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) oder die Gesetzliche Rentenversicherung (GRV) in den meisten Fällen die Kosten. Ob Ihre Private Krankenversicherung (PKV) Ihren Anspruch auf Reha anerkennt und somit die Reha-Kosten übernimmt, hängt vom jeweils vertraglich vereinbarten Leistungsumfang ab.

ZDF WISO - Ein Beitrag zum Recht auf Reha

WISO zeigt in diesem Bericht, der größtenteils in der MEDIAN Kaiserbergklinik Bad Nauheim gedreht wurde, warum sich ein Widerspruch bei Ablehnung der Reha lohnt und wie sich Ihr Recht auf Reha gestaltet.

Zum Beitrag

Gibt es ein Recht auf Eingliederung?

Sie haben ein Recht auf Eingliederung im Rahmen einer soziotherapeutischen Betreuung. Suchtmittelabhängigkeit ist eine Erkrankung. Die gesetzliche Anspruchsgrundlage für eine soziotherapeutische Behandlung ist im Sozialgesetzbuch (SGB) XII unter §§ 53, 54 (Eingliederungshilfe) geregelt. Kostenträger sind die örtlichen und überörtlichen Träger der Sozialhilfe.