Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)30 530055-0

Perspektive der Telemedizin in der Psychotherapie

MEDIAN Wissenschaftsforum 2018

In der Orthopädie und Kardiologie hat die telemedizinische Rehabilitation seit ihrer Erstzulassung 2013 erheblich an Bedeutung gewonnen. In der Reha-Nachsorge wird sie spätestens seit Inkrafttreten des DRV-Rahmenkonzeptes 2016 erfolgreich eingesetzt. Und auch die Psychotherapie als sprechende Medizin hat die rasant voranschreitende Digitalisierung der Medizin längst erreicht. Konsultation per E-Mail oder auch per Videokonferenz sind heute in Krisensituationen eine schnelle Hilfe. Die Telemedizin überbrückt lange Wartezeiten auf eine stationäre oder ambulante Therapie. Beratungsleistungen können auf Internetplattformen teilweise oder sogar ganz online durchgeführt werden.

Aktuelle Entwicklungen in der fachlichen Diskussion

Doch wohin geht die Entwicklung? Kann das Online-Setting gegenüber dem Face-to-Face-Setting eine qualitativ gleichwertige Beziehung zwischen Therapeut und Patient aufbauen? Welche Möglichkeiten und welche Grenzen haben telemedizinische Anwendungen in der Psychotherapie? Einen aktuellen Überblick können Ärzte und Psychologische Psychotherapeuten aus ganz Deutschland am 13. Juni beim diesjährigen MEDIAN Wissenschaftsforum gewinnen. Unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Rolf Meermann, dem Medizinisch-Wissenschaftlichen Direktor von MEDIAN, und Prof. Dr. Adelheid Kuhlmey, der Direktorin des Instituts für Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaft der Charité - Universitätsmedizin Berlin, werden führende Fachvertreter aus Psychiatrie, Psychosomatik und Psychologie zu einer richtungweisenden Tagung erwartet.

Überblick und tiefe Einblicke

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen am Vormittag Übersichtsreferate unter anderen aus dem Fachgebiet Psychologie mit Prof. Dr. Harald Baumeister, Leiter der Abteilung für Klinische Psychologie und Psychotherapie am Institut für Psychologie und Pädagogik der Universität Ulm und als Fachvertreter der Psychiatrie von PD Dr. Jan Philipp Klein, dem Leitenden Oberarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Lübeck. Am Nachmittag wird es dann in einem Vortrag des neuen Chief Development Officer (CDO) von MEDIAN, Benedikt Simon, um die praktische Anwendung digitaler Entwicklungen bei MEDIAN gehen. Eine Podiumsdiskussion mit den Referenten unter Beteiligung einer Vertreterin des Deutschen Ethikrates, eines Vertreters der Bundeswehr sowie eines Justiziars der Ärztekammer Niedersachsen rundet die Veranstaltung ab.

Anmeldung und Teilnahme

Das Forum richtet sich an Ärzte und Psychologische Psychotherapeuten, die sich über den aktuellen Stand dieser Ansätze aber auch ihrer kritischen Diskussion informieren wollen. Es ist mit 6 Fortbildungspunkten bei der Ärztekammer/Psychotherapeutenkammer Berlin akkreditiert.

Weiterführende Informationen zur Veranstaltung und Teilnahme finden sich hier

Anmeldungen bitte per E-Mail oder telefonisch bis zum 16. Mai an das

Kongress-Sekretariat
Antje Wohlleben
Telefon +49 5281 619623
E-Mail: antje.wohlleben[at]median-kliniken.de

Die Teilnahme am Wissenschaftsforum ist mit einer Tagungsgebühr von 35,- Euro verbunden. Diese ist bereits im Vorfeld der Veranstaltung zu überweisen. Die zugehörigen Kontoinformationen erhalten Sie unmittelbar nach Ihrer Anmeldung per E-Mail. Bitte beachten Sie, dass Ihre Anmeldung erst mit Eingang der Tagungsgebühr gültig wird.