Qualität

Forschungsunterstützte Rehabilitation

Warum Forschung in der Rehabilitation? Ist dies nicht Aufgabe der Universitäten?

Die Antwort ist relativ einfach: Wir wollen unseren Patienten die bestmögliche Therapie zukommen lassen. Aber gerade in der Rehabilitation ist in vielen Bereichen überhaupt nicht klar, was eigentlich die jeweils beste Therapie ist. Daher hat unser Unternehmen die Aufgabe gestellt, die angewandten Methoden kritisch zu hinterfragen, neue zu entwickeln und insbesondere auch bereits vorhandene Evidenzen zu bewerten und daraus konkrete Handlungsempfehlungen abzuleiten.

Dies ist auch strukturell und organisatorisch definiert: Forschungsabteilungen sind z. T. als eigenständige Abteilungen in die Kliniken integriert.

Mehrere Kliniken sind assoziierte Einrichtungen des Centrums für Schlaganfallforschung Berlin (CSB), Mitglied der Berliner Schlaganfallallianz (BSA) und Partnerkliniken der Professur für Rehabilitationswissenschaften der Universität Potsdam. Die BSA wird unterstützt durch das CSB, eine durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Einrichtung an der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Gemeinsam mit 30 BSA-Partnern aus dem Berliner Raum arbeitet sie an dem Ziel, die Versorgung von Schlaganfallpatienten mit Hilfe einer koordinierten Versorgungskette zu verbessern.

Weiterführende Informationen zu unserem Engagement im Bereich Wissenschaft und Forschung finden Sie hier.