Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf in der Zentrale unter:

+49 (0)30 530055-0

Publikationen von unseren Experten bei MEDIAN

Die Qualität unserer Leistungen und das wissenschaftliche Engagement unserer zahlreichen Experten spiegelt sich auch in der Vielzahl der Veröffentlichungen in unterschiedlichen Journals und Fachzeitschriften wieder. Verschaffen Sie sich einen Überblick und stöbern Sie in unserer Publikathek. 

Nutzen Sie die Suche, um sich direkt Publikationen bestimmter Autoren oder Themen anzeigen zu lassen. 

Crystal Meth: Prevalence and therapy of methamphetamine dependence in Germany

Erscheinung: 2017 / 2. European Conference on Addictive Behaviours and Dependencies

Autoren: Neumann J., Franke Andreas, Koller Gabi, Proebstl Lisa, Kamp Felicia, Hager Laura, Schacht-Jablonowsky M., Sievert Annegret, Straif Maximilian, Schreiber Anne, Hamdorf Willem, Soyka Michael

Die vorzeitige therapeutische Entlassung unter ethischen Gesichtspunkten - Richtig oder falsch?!? Fallbeispiele und Diskussion

Erscheinung: 2017 / 30. Kongress des Fachverbandes Sucht e.V.

Autoren: Backes Carolin

Komorbidität bei Methamphetamin-bezogenen Störungen – Erste Zwischenergebnisse einer vom BMG-geförderten „Crystal-Studie“ in zwei Kliniken

Erscheinung: 2018 / 31. Kongress des Fachverbandes Sucht e.V.

In den letzten Jahren erreichen zunehmend PatientInnen mit Methamphetamin-bezogenen Störungen das Suchthilfesystem. Chronischer Methamphetaminkonsum führt zu kognitiven Störungen (in Konzentration, Merkfähigkeit etc.), sozio-emotionalen Einschränkungen (Gefühlskälte, Aggressionen etc.) und wird häufig begleitet von psychischer Komorbidität (Depression, Angststörungen, PTBS, ADHS, Psychosen etc.) im Sinne einer Selbstmedikation, siehe 2016 veröffentlichte S3-Leitlinien zu Methamphetamin-bezogenen Störungen.Laut Expertenpanel der S3-Leitlinien fehlen evidenzbasierte Therapieprogramme für Methamphetaminabhängige im deutschsprachigen Raum. Das BMG fördert daher unter der Projektleitung der Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität München eine Evaluation von zwei etablierten stationären Therapiemodellen bei Methamphetaminabhängigkeit des Bezirksklinikums Hochstadt und der MEDIAN Klinik Mecklenburg. Zu den Fragestellungen gehören neben der psychiatrischen Komorbidität bei PatientInnen mit Methamphetaminkonsum, die Untersuchung von neurokognitiven Defiziten, Geschlechtsunterschieden, die Abstinenzrate ein Jahr nach Entlassung sowie der erfolgreiche Behandlungsabschluss. Erste Zwischenergebnisse dieses seit 2016 laufenden Forschungsprojektes werden vorgestellt und zur Diskussion gestellt. 

Autoren: Schacht-Jablonowsky M., Proebstl Lisa

Aus der ambulanten Versorgung in die Suchtreha – Erfahrungen aus dem Praxistest des ärztlich-psychotherapeutischen Befundberichts

Erscheinung: 2017 / Abstract Veranstaltungsbeitrag

Autoren: Brünger Martin, Missel Peter, Feige Lothar, Spyra Karla

Suchtbehandlung und Rehabilitation bei haftentlassenen Drogenabhängigen

Erscheinung: 2017 / Abstract Veranstaltungsbeitrag

Autoren: Engerer K., Friedrich N.

Ethische Leitlinien in der Drogentherapie: Antiquiert? Nützlich? Streitbar?

Erscheinung: 2017 / Abstract Veranstaltungsbeitrag

Autoren: Fischer M.

Die ethische Dimension von BORA - Berufliche Problemlagen arbeitsbezogene Verarbeitungsmuster und die katamnestische Erfolgsquote

Erscheinung: 2017 / Abstract Veranstaltungsbeitrag

Autoren: Kreh O., Hofer K.

Was ist mit den katamnestischen Non-Respondern? – Wie wirksam ist die stationäre Entwöhnungsbehandlung ein Jahr nach Ihrem Ende? Neue Zahlen auf der Grundlage einer Katmanese-Studie der Charité mit Unterstützung der Fachverbände FVS e.V. und buss e.V.

Erscheinung: 2017 / Abstract Veranstaltungsbeitrag

Autoren: Krüger T., Bernert S., Missel Peter, Weissinger Volker, Koch A., Spyra Karla

EPC und VPC: Die Messung Pathologischen PC-/Internet-Gebrauchs im Verlauf

Erscheinung: 2017 / Abstract Veranstaltungsbeitrag

Autoren: Meinke A.

Chronisch Suchtkranke auf dem Weg in die Inklusion - Risiken und Nebenwirkungen

Erscheinung: 2017 / Abstract Veranstaltungsbeitrag

Autoren: Menth M.

+49 (0)30 530055-0Kontakt