Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)6322 / 794285

Schlafmedizin im MEDIAN Schlaflabor Bad Dürkheim

Das Schlafzimmer gehört zur Intimsphäre eines Menschen – insofern bedeutet eine Nacht im Schlaflabor auch das Überschreiten einer Grenze. Unser Schlaflabor garantiert aber zu jeder Zeit des Aufenthalts absolute Diskretion. In den Zimmern können Sie sich rundum gut und sicher aufgehoben fühlen. Und falls etwas Unvorhergesehenes passieren sollte, helfen Ihnen die aufmerksamen Nachtschwestern gleich weiter. Sie stehen unter ständiger Beobachtung - im positiven Sinne.

So sieht der Ablauf der Untersuchung aus:

19:00 Uhr
Ankunft des Patienten, der direkt auf sein Zimmer begleitet und hier über den Ablauf der Untersuchungen informiert wird. Beim ersten Mal findet zur Orientierung eine Einweisung zum Ablauf statt.

ab 20:00 Uhr
Die Patienten werden nacheinander in ihrem Zimmer verkabelt. Bis zur Nachtruhe besteht dann die Möglichkeit, sich die Zeit mit Fernsehen, lesen oder Musik hören zu vertreiben.

22:30 Uhr
Unmittelbar vor der Nachtruhe erfolgt bei jedem Patienten der sogenannte „Biosignaltest“. Damit prüft das Fachpersonal, ob alle Elektroden richtig sitzen und Signale liefern. Eine Mitarbeiterin im Kontrollraum gibt über ein Mikrofon Anweisungen an den Patienten, z. B. nacheinander Arme und Beine auf und ab zu bewegen oder die Pupillen schnell nach rechts und links zu rollen.

23:00 Uhr
Nun herrscht „Nachtruhe“ im Schlaflabor und das Licht im Zimmer sollte gelöscht werden. Für eine erfolgreiche, aussagekräftige Messung ist eine zeitliche Messspanne von sechs Stunden erforderlich. Selbst wenn die Patienten noch nicht gleich einschlafen können, sollte dennoch jegliche Ablenkung vermieden werden.

ab 6:00 Uhr
Das Abkabeln beginnt und ist um etwa 7:00 Uhr für alle Patienten abgeschlossen.

ab 7:00 Uhr
Nun erfolgt die Auswertung der Ergebnisse. Während die Patienten auf die Resultate warten steht ein reichhaltiges Frühstück im Speiseraum bereit. Die Belegärzte sind mit dem Server des Schlaflabors vernetzt, sodass sie die Daten ihrer Patienten am Praxis-Computer direkt abrufen können.

bis 10:00 Uhr
Nach der Datenübertragung nimmt der behandelnde Arzt telefonisch Kontakt zu seinem Patienten im Schlaflabor auf. Bei diesem Telefonat können erste Ergebnisse mitgeteilt und ggf. die weitere Vorgehensweise besprochen werden. Eine ausführliche gemeinsame Auswertung und Besprechung der Untersuchungsbefunde erfolgt dann in den nächsten Tagen bei einem persönlichen Termin in der Praxis des Facharztes.