Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)36948 / 870

Adaptionsbehandlung in der MEDIAN Klinik Römhild

Sie haben die Entwöhnungsbehandlung erfolgreich beendet und möchten weiter erproben, die Hürden des Arbeitsalltags zu bewältigen? Mit der Adaption können Sie dies tun!
In der MEDIAN Klinik Römhild gibt es neben der stationären Entwöhnungsbehandlung und der Elternbehandlung mit begleitenden Kindern auch die Adaptionsbehandlung.

Was ist Adaption?

Adaption heißt Übergang, Verbindung, Wiederanpassung an den Alltag. Als zweiter Bestandteil der medizinischen Leistung zur Rehabilitation bietet die Adaption im Anschluss an die stationäre Entwöhnungsbehandlung die Möglichkeit berufsfördernder und ergänzender Maßnahmen zur Wiedereingliederung in das Erwerbsleben, zur Hinführung zu einer eigenverantwortlichen Lebensführung sowie zur Erprobung und Bewährung der Fähigkeiten unter Alltagsbedingungen, vor allem durch betriebliche Arbeitsbelastungen.

Adaptionsbehandlung in der MEDIAN Klinik Römhild

Zielgruppe

Unser spezielles Angebot richtet sich an Abhängige, die

  • arbeitslos und/oder wohnungslos sind
  • für ihre Stabilisierung noch zusätzliche Angebote besonders zur beruflichen und sozialen Wiedereingliederung brauchen
  • aus weiter entfernt liegenden Fachkliniken nach (Süd-)Thüringen zurückkehren wollen
Gruppentherapie in der MEDIAN Klinik Römhild

Unsere Adaption ist offen für

  • Alkoholabhängige
  • Medikamentenabhängige
  • Drogenabhängige
  • Mehrfachabhängige

Aufgaben / Inhalte

Die Adaption soll Ihnen helfen bei

  • der Erprobung und Bewährung bereits erreichter Therapieerfolge unter Arbeitsbedingungen
  • der aktiven Auseinandersetzung mit den Problemen der Arbeits- und Alltagsrealität
  • der betrieblichen Arbeitsbelastungserprobung
  • der Förderung von Kondition und Belastbarkeit
  • der Vermittlung auf dem Arbeitsmarkt
  • dem Ableisten der Sozialstunden
  • der Öffnung nach „außen“


Während dieser Zeit erhalten Sie durch uns Hilfe in Form von stabiler Begleitung und Unterstützung zur Bewältigung des Alltags (Unterstützung der Abstinenz, Vermeidung von Rückzugsverhalten, Hilfen bei der Tagesstrukturierung, Klärung von Schwierigkeiten im Haus, Unterstützung bei allen Reintegrationsbemühungen im künftigen Wohn- und Arbeitsort) und bei Krisensituationen.

Kostenregelung und formale Aufnahme

Wie bei der stationären Entwöhnungsbehandlung bedarf es auch bei der Adaption der vorherigen Bewilligung durch den Leistungsträger (Rentenversicherungsträger, Krankenkasse, Sozialamt oder andere).

Der Antrag zur Kostenübernahme der Adaption beim jeweiligen Kostenträger muss ca. vier Wochen vor Beginn der Maßnahme von einer behandelnden Fachklinik oder einer Suchtberatungsstelle gestellt werden.

Die Adaptionseinrichtung befindet sich auf dem Gelände der MEDIAN Klinik in einem separaten Gebäude. Die Patienten leben dort in einer therapeutischen Gemeinschaft.