Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)6531 / 92-1900

Jetzt direkt Ihren Reha-Aufenthalt reservieren:

+49 (0) 6531 92 19 00

Psychosomatische Rehabilitation in der Klinik Moselhöhe

Unser Behandlungsspektrum

In der MEDIAN Klinik Moselhöhe werden Patienten mit Krankheiten aus dem breiten Spektrum der psychischen und psychosomatischen Erkrankungen behandelt. Ausnahmen bilden akute Psychosen, akute Suizidalität sowie Abhängigkeitserkrankungen.

Behandlungsschwerpunkte

  • Psychosomatische Störungen
  • Belastungsstörungen
  • Depressionen
  • Ängste und Panikstörungen
  • Erschöpfungssyndrome
  • Psychische Reaktionen bei Mobbing
  • Traumafolgeerkrankungen
  • Probleme der Krankheitsbewältigung bei körperlichen Erkrankungen
  • Psychische Reaktionen bei Lebenskrisen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Endogene Psychosen im Remissionsstadium
  • Störungen der Schmerzverarbeitung

Nicht behandelt werden können akute Psychosen, akute Suizidalität sowie Abhängigkeitserkrankungen. Rollstuhlfahrer und Patienten mit einem Körpergewicht von mehr als 170 kg können aus organisatorischen Gründen nicht aufgenommen werden.

Unsere Behandlungskompetenzen

Tiefenpsychologisches Therapiekonzept

Unbewusste Konflikte haben Auswirkungen auf das seelische und körperliche Befinden. Gestörte Verhaltens- und Erlebnisweisen sowie psychosomatische Erkrankungen sind Ausdruck dieser unbewussten Prozesse. Bei Patienten mit neurotischen Störungen steht die Arbeit an einem umschriebenen Aspekt der unbewussten Konfliktkonstellation, dem sog. Fokus, im Vordergrund.

Für Patienten mit psychosomatischen Störungen ist es wichtig, dass sie sich mit ihren Symptomen ernst genommen fühlen und an die Sichtweise herangeführt werden, dass körperliches Leid Ausdruck eines seelischen Leids ist, das wahrgenommen, verstanden und psychotherapeutisch bearbeitet werden kann. Bei Patienten mit Persönlichkeitsstörungen ist die Stärkung und Förderung der gesunden Anteile der Persönlichkeit ein wesentliches Anliegen der Psychotherapie.

Tiefenpsychologische Therapieformen

  • Tiefenpsychologisch fundierte Einzeltherapie
  • Psychoanalytisch-interaktionelle Gruppentherapie
  • Tiefenpsychologisch fundierte Gruppenpsychotherapie
  • Körperorientierte Gruppentherapie
  • Gestaltungstherapie
  • Projektgruppen

Verhaltenstherapeutisches Therapiekonzept

Nach sorgfältiger medizinischer und psychologischer Diagnostik wird für jeden Patient ein individueller Behandlungsplan zusammengestellt, der Einzelgespräche, indikative Gruppen, medizinische Maßnahmen, Sport, sozio-, ergo- und physiotherapeutische Verfahren mit einschließt.
Durch therapeutische Übungen werden Patienten dazu angehalten, neue Erfahrungen zu sammeln und neue Verhaltensweisen zu erproben. Das therapeutische Bestreben liegt darin, die Durchführung dieser Verhaltensweisen in die Verantwortung der Betroffenen zu übertragen.

Verhaltenstherapeutische Therapieformen

  • Verhaltenstherapeutisch fundierte Einzelgespräche
  • Interaktionelle Problemlösegruppe
  • Selbstsicherheitsgruppe
  • Gesundheitsgruppe
  • Genussgruppe
  • Projektgruppe
  • Adipositasgruppe
  • Angstbewältigungsgruppe
  • Depressionsbewältigungsgruppe
  • Motivationsgruppe
     

Schmerztherapeutisches Therapiekonzept

Chronische Schmerzen verlangen ein komplexes therapeutisches Vorgehen, weil körperliche und psychosoziale Folgen des Schmerzgeschehens zu berücksichtigen sind.
Nach einer gründlichen Schmerzanalyse (z. B. im Rahmen einer Schmerzkonferenz) werden folgende Behandlungsverfahren eingesetzt:

  • Physiotherapie
  • Physikalische Therapie
  • Ggf. Optimierung der medikamentösen Schmerztherapie
  • Schmerzbewältigungstraining
  • Progressive Muskelentspannung
  • Entzugsbehandlung bei schädlichem Gebrauch von Schmerzmitteln

Alle drei Therapiekonzepte werden ergänzt durch

  • Muskelentspannungstraining nach Jacobson
  • Physiotherapie
  • Ergotherapie und Arbeitserprobung (zur Wiedergewinnung, Förderung und Erhaltung von Handlungsfähigkeiten im Alltag, im Beruf, in der Selbstversorgung und in der Freizeitgestaltung)
  • Sozialtherapie (führt berufsbezogene Belastungserprobungen und Maßnahmen zur beruflichen Wiedereingliederung durch, berät im Umgang mit Ämtern, hilft Nachsorgemöglichkeiten zu finden)

Behandlungsteam

Jeder Mitarbeiter versteht sich als Teil des Behandlungsteams, in das die unterschiedlichsten Erfahrungen und Wahrnehmungen einfließen.
Zum therapeutischen Team gehören Fachärzte, Diplom-Psychologen, Psychologische Psychotherapeuten, Diplom-Sportlehrer, Physiotherapeuten, Krankengymnasten, Sozialarbeiterinnen, Ergotherapeutinnen und examinierte Krankenschwestern.

Ärztliche Leitung

Dr. med. M.A. Hans-Peter Weber

Chefarzt der Abteilung Psychosomatik
Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Arzt für Neurologie
Sozialmedizin

+49 (0)6531 92-3741