Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)6531 / 92-1900

Jetzt direkt Ihren Reha-Aufenthalt reservieren:

+49 (0) 6531 92 19 00

Kardiologische Rehabilitation in der Klinik Moselhöhe

Unser Behandlungsspektrum

Wir behandeln:

  • Koronare Herzkrankheit (Zustand nach akutem Herzinfarkt / Re- Infarkt, akutem Koronarsyndrom, nach PTCA und Stent-Implantation; Chronisches Stadium mit Angina pectoris und / oder Herzinsuffizienz)
  • Zustand nach Herzoperationen (Bypass-OP, Prothetischer Ersatz oder Rekonstruktion einer Herzklappe)
  • Zustand nach OP der herznahen großen Gefäße
  • Postkardiotomiesyndrom nach Herzoperationen
  • Rheumatische Herzkrankheiten 
  • Arterielle Hypertonie mit Folgekrankheiten 
  • Herzrhythmusstörungen (Zustand nach Implantationen eines Schrittmachers oder automat. Defibrillators (ICD); Biventrikuläre Stimulation
  • Herzinsuffizienz (Herzschwäche) Stadium I – IV
  • Kardiomyopathien (Herzmuskelerkrankungen)
  • Zustand nach Myokarditis, Endokarditis und Perikarditis 
  • Zustand nach Lungenembolie
  • Chronisches Cor pulmonale
  • Arterielle Verschlusskrankheit bis Stadium II b nach Fontaine
  • Zustand nach akutem thrombotischen Syndrom

Behandlungskompetenzen

Aus den therapeutischen Möglichkeiten

Grundlagen für die kardiologische Rehabilitation sind die Diagnose- und Therapiekomponenten der deutschen Leitlinie zur Rehabilitation von Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen in der aktuellen Version. Die technische Ausstattung der Klinik ermöglicht eine umfassende Diagnose der Herzerkrankungen im Verlauf. Dies findet auch darin ihren Ausdruck, dass der kardiologischen Fachabteilung ein medizinisches Versorgungszentrum für Herz- und Gefäßerkrankungen durch den gleichen Träger angeschlossen ist, das die Region der Mittelmosel kardiologisch versorgt.

Wir führen eine klinische Rehabilitation durch, die weit über die Regelleistung einer ambulanten Versorgung hinausgeht. Grundlage der Therapie ist zunächst eine medikamentös optimale Einstellung. Ein wichtiges Anliegen der Rehabilitation besteht in der Schulung der Patienten. Sie beinhaltet eine intensive Unterrichtung über die Grunderkrankung, ergänzt durch Schulungen zur Optimierung des Diabetes mellitus Typ II, zur Einstellung arterieller Hypertonie, zur Behandlung ausgeprägten Übergewichts oder schwerer Pumpfunktionsstörungen des Herzens.

Daneben werden Schulungsprogramme zur Raucherentwöhnung, Entspannung, Stressbewältigung sowie zur gesunden Ernährung (inkl. praktischer Anleitung in der Lehrküche) angeboten. Wundheilungsstörungen werden durch chirurgisch ausgebildete Ärzte und Schwestern behandelt. Patienten, die dialysepflichtig sind, werden in Kooperation mit der KfH-Dialyse vor Ort betreut. Für die Behandlung geriatrischer Patienten gehört ein Facharzt für Geriatrie zum Behandlungsteam.

In der Organisationsstruktur werden therapeutisch die evidenzbasierten Therapiemodule der DRV berücksichtigt, zusätzliche Strukturen sind:

  • ein in die Klinik integriertes Diabetesschulungszentrum für Patienten mit Diabetes Typ 2, zertifiziert durch die DDG mit einer entsprechenden Personalstruktur
  • eine spezielle 1-wöchige Schulung für Patienten mit Herzinsuffizienz
  • eine Kooperation mit der 1 km entfernten KfH-Dialyse zur Versorgung von Dialysepatienten
  • Kooperationspartner im Rahmen der Akuthausnachsorge im BKT Trier

Zur speziellen technischen Ausstattung gehören u.a.

  • Ultraschalllabore für Echo, TEE, Stress-Echo, Gefäßdiagnostik und Abdomen- sowie Schilddrüsen-Sonographie
  • Schlafapnoescreening
  • Spiroergometrie

Ärztliche Leitung

Prof. h.c. (IRQ) Dr. med. Stephan Eddicks, FESC

Chefarzt Innere Medizin/ Kardiologie
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Rehabilitationswesen
Kardiovaskulärer Präventivmediziner DGPR

+49 (0)6531 92-3721

kardiologie.bernkastel[at]median-kliniken.de