Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf in der Zentrale unter:

+49 (0)30 530055-0

Kardiologische Reha bei MEDIAN

Eine kardiologische Erkrankung, vor allem ein Herzinfarkt, ist ein gravierender und lebensbedrohlicher Einschnitt im Leben eines Menschen. Die kardiologische Rehabilitation ist daher in Deutschland ein integraler Bestandteil einer optimalen Versorgung von Herzpatienten. Je nach Mobilisationsgrad werden eine intensive Krankengymnastik, verschiedene Herzsportgruppen und ein kontrolliertes Ergometertraining eingesetzt, um den Patienten zu mobilisieren und zu stabilisieren.

Vertrauen Sie in der kardiologischen Rehabilitation auf MEDIAN

Der Patient lernt in der Rehabilitation bei MEDIAN schrittweise, wie viel er sich und seinem Herzen wieder zutrauen kann. Dieses Training sollte nur der Anfang für eine kontinuierliche körperliche Bewegung zu Hause sein, die der wichtigste Pfeiler in der Therapie fast aller Herzerkrankungen ist.
 

Unsere Standorte für Kardiologie

MEDIAN Klinik in Ihrer Nähe:

  • Adaption
  • Akut-Klinik
  • Ambulanz
  • Eingliederungshilfen
  • Reha-Klinik
  • Ambulant
  • Stationär
  • Teilstationär
  • Abhängigkeits-/Suchterkrankungen
  • Adaption
  • Cochlea-Implantate
  • Eingliederungshilfe/Soziotherapie
  • Geriatrie
  • Gynäkologie
  • Hörstörungen, Tinitus, Schwindel
  • Innere Medizin
  • Kardiologie
  • Kinder-Jugendrehabilitation
  • Neurologie
  • Onkologie
  • Orthopädie
  • Psychiatrie/Psychotherapie
  • Psychosomatik
  • Rheumatologie
  • Schlafmedizin
  • Verhaltensmedizinische Orthopädie
  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Bremen
  • Hamburg
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen

5 maßgebliche Bausteine der kardiologischen Rehabilitation bei MEDIAN

1. Regelmäßiges Training

Versuchen Sie sich durch tägliche Spaziergänge oder durch angeleitet Training regelmäßig zu bewegen.

2. Herzgesunde Ernährung

Verzichten Sie auf salzhaltige Speisen und nehmen Sie stattdessen Vollwertprodukte, Früchte, Gemüse, mageres Fleisch und Fisch zu sich.

3. Mehr Entspannung

Lernen Sie durch zahlreiche Entspannungstechniken ein ruhigeres Leben zu führen.

4. Nicht Rauchen

Die Rehabilitationsprogramme können Ihnen helfen mit dem Rauchen aufzuhören.

5. Medizinische Therapie

Befolgen Sie die Ratschläge Ihres Arztes und nehmen Sie Ihre Medikamente regelmäßig.

Ob Herzinfarkt oder Herzerkrankungen – unsere kardiologische Reha ist individuell auf Sie abgestimmt – alles, um Ihnen zu helfen  

Gerade bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist es für den Betroffenen wichtig zu lernen, richtig mit der Krankheit umzugehen und so die Risikofaktoren für eine erneute Erkrankung oder eine Verschlechterung des Zustandes weitgehend auszuschalten. Diätberatungen und das Zubereiten gesunder Kost in unseren Lehrküchen gehören daher ebenso zum Therapieangebot wie Entspannungstraining und Raucherentwöhnungsprogramme. (Lebens)wichtig sind auch die angebotenen Patientenschulungsprogramme, z. B. die Blutdruck-Selbstmessung und die Quick / INR-Wert-Selbstbestimmung.
 
Zur Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung, zur Behandlung von Ängsten, Depressionen bzw. anderen psychischen Begleitfaktoren der Erkrankung werden psychologische Einzel- und Gruppentherapien angeboten. Nur mit diesen Maßnahmen der Rehabilitation sind eine nachhaltige Verbesserung der körperlichen Funktion und Leistungsfähigkeit, eine Stabilisierung des psychischen Befindens und damit die Vermeidung von vorzeitiger Berentung und Pflege möglich.