Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)30 530055-0

Gynäkologie - ein Rehabilitationsangebot bei MEDIAN

Im Rahmen der Gynäkologie handelt es sich um eine medizinische Rehabilitation, die in der Regel für 3 Wochen, ggf. ist auch eine Verlängerung möglich, genehmigt wird. Unser Ziel ist es, den Frauen in dieser Zeit zu helfen, mit ihrer Erkrankung besser umzugehen, Rückschlägen vorzubeugen und sich wieder besser in ihrem Alltag zurechtzufinden.

Rehabilitation ist als Übergang von der Phase der Behandlung, wie sie in der Akutmedizin üblich ist, in die Phase des aktiven Handelns zu sehen. Wir geben Hilfe zur Selbsthilfe. Gesundheitsfördernde und -erhaltende Faktoren werden vermittelt. Gemeinsam werden die individuellen Lebensumstände, Verhaltensweisen und Gewohnheiten analysiert und mit jeder Frau ihre persönlichen Reha-Ziele vereinbart. Während des Aufenthaltes in unserer Klinik haben die Frauen die Möglichkeit viele Anwendungen und Aktivitäten auszuprobieren und so zu erfahren, was ihnen persönlich gut tut. Hier finden einige Frauen auch erstmalig die Zeit und nötige Ruhe, sich mit sich selber und mit ihrer Erkrankung auseinanderzusetzen. Dadurch motiviert, fällt es leicht, dieses neu erlernte Verhalten in den eigenen Alltag zu integrieren und so die körperliche Leistungsfähigkeit und Befindlichkeit auf Dauer zu stabilisieren.

Frauen unter Frauen

Ein besonderes Augenmerk legen wir in unserer Abteilung auf den geschützten Rahmen der Frauen, so dass während des gesamten Aufenthaltes genügend Raum zum Austausch untereinander geboten wird. Wir sind ein erfahrenes Team aus Frauen (gynäkologischen Fachärztinnen, Psychologin und Krankenschwestern) und bieten dadurch die Möglichkeit – in einer vertrauensvollen Atmosphäre – auch sensible Themen wie das veränderte Körpergefühl nach einer Operation, Sexualität und Partnerschaft zu besprechen und zu behandeln. Mit viel Einfühlungsvermögen und Verständnis stehen wir allen Frauen während ihres Rehabilitationsaufenthaltes zur Seite.

Das Indikationsspektrum unserer gynäkologischen Abteilung beinhaltet alle Krankheitsbilder, die einem konservativen (d. h. nicht operativen) Therapieansatz zugänglich sind.

Dies umfasst sowohl gut-als auch bösartige Erkrankungen der Brust und der weiblichen Geschlechtsorgane.

Gynäkologisch-onkologische Erkrankungen:

  • Mammakarzinom (Brustkrebs)
  • Ovarialkarzinom (Krebs der Eierstöcke)
  • Tubenkarzinom (Krebs der Eileiter)
  • Korpuskarzinom (Krebs Gebärmutterkörper)
  • Zervixkarzinom (Krebs Gebärmutterhals)
  • Vaginalkarzinom (Krebs der Scheide)
  • Vulvakarzinom (Krebs der äußeren Geschlechtsteile)

Gutartige Erkrankungen und Beschwerdebilder:

  • Endometriose
  • Harninkontinenz
  • Wechseljahresbeschwerden/zyklusbedingte Befindlichkeitsstörungen
  • Chronisch gynäkologische Schmerzsymptomatik
  • Zustand nach chronischen entzündlichen Erkrankungen
  • Zustand nach erweiterten gynäkologischen Operationen
  • Zustand nach Entbindungen mit erheblichen Komplikationen
  • Andere Gynäkologisch/geburtshilfliche Erkrankungen

Gynäkologisch-onkologische Erkrankungen

Grundlagen unserer Behandlung:

Durch einen ganzheitlichen Therapieansatz wird den Frauen geholfen, ihre Krankheit und die dadurch bedingten Einschränkungen besser zu bewältigen, im Alltag damit umzugehen und wieder zu Kräften zu kommen. Die Gesundheit wird stabilisiert und somit Rückschlägen vorgebeugt. Ziel ist es, eine möglichst uneingeschränkte Teilhabe in allen Lebensbereichen zu erreichen und auch langfristig zu bewahren. Psychoonkologische Betreuung, Sport- und Bewegungstherapie sowie adäquate Physiotherapie tragen zur Stabilisierung bei. In ärztlich geleiteten Seminaren und Gesprächsgruppen werden Gesundheitsfördernde und -erhaltende Faktoren ebenso vermittelt, wie Kenntnisse zu gynäkologischen Operationen, Krebstherapie, postoperativen Funktionsstörungen, Hormonausfallserscheinungen und vielem mehr.

Besondere Berücksichtigung finden bei uns auch typisch weibliche Probleme in Belastungssituationen. In einem geschützten Rahmen von Frauen unter Frauen können sensible Themen, wie das veränderte Körpergefühl nach einer Operation oder Chemotherapie, Sexualität und Partnerschaft leichter besprochen werden.

Die onkologische Reha ist eine wichtige Ergänzung zur klinischen und ambulanten Versorgung der Frauen vor Ort und somit auch Teil der Nachsorgekette im Rahmen einer Krebserkrankung.

MEDIAN Klinik in Ihrer Nähe:

  • Adaption
  • Akut-Klinik
  • Ambulanz
  • Eingliederungshilfen
  • Reha-Klinik
  • Ambulant
  • Stationär
  • Teilstationär
  • Abhängigkeits-/Suchterkrankungen
  • Adaption
  • Cochlea-Implantate
  • Eingliederungshilfe/Soziotherapie
  • Geriatrie
  • Gynäkologie
  • Hörstörungen, Tinitus, Schwindel
  • Innere Medizin
  • Kardiologie
  • Kinder-Jugendrehabilitation
  • Neurologie
  • Onkologie
  • Orthopädie
  • Psychiatrie/Psychotherapie
  • Psychosomatik
  • Rheumatologie
  • Schlafmedizin
  • Verhaltensmedizinische Orthopädie
  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Bremen
  • Hamburg
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen