Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf in der Zentrale unter:

+49 (0)30 530055-0

Psychosomatische Reha bei MEDIAN

Hilfe für Seele und Körper bei psychosomatischen Erkrankungen

Der Begriff Psychosomatik leitet sich von den beiden griechischen Wörtern Psyche (Seele) und Soma (Körper) ab. Fast alle Krankheiten äußern sich sowohl auf körperlicher als auch seelischer Ebene. Ebenso beeinflussen sich psychisches und körperliches Befinden wechselseitig. Die Psychosomatik ist das medizinische Fachgebiet, das sich mit der Behandlung von Krankheiten befasst, bei denen psychische Faktoren besondere Relevanz besitzen. Dabei berücksichtigt die psychosomatische Reha grundsätzlich jedoch seelische, soziale und körperliche Aspekte der Erkrankung. Im Vordergrund steht bei MEDIAN dabei der verhaltenstherapeutische Ansatz. Im Folgenden finden Sie weitere Informationen zur psychosomatischen Reha und Behandlungen, die wir bei psychosomatischen Erkrankungen anbieten.

Unsere Standorte für Psychosomatik

MEDIAN Klinik in Ihrer Nähe:

  • Adaption
  • Akut-Klinik
  • Ambulanz
  • Eingliederungshilfen
  • Reha-Klinik
  • Ambulant
  • Stationär
  • Teilstationär
  • Abhängigkeits-/Suchterkrankungen
  • Adaption
  • Cochlea-Implantate
  • Eingliederungshilfe/Soziotherapie
  • Geriatrie
  • Gynäkologie
  • Hörstörungen, Tinitus, Schwindel
  • Innere Medizin
  • Kardiologie
  • Kinder-Jugendrehabilitation
  • Neurologie
  • Onkologie
  • Orthopädie
  • Psychiatrie/Psychotherapie
  • Psychosomatik
  • Rheumatologie
  • Schlafmedizin
  • Verhaltensmedizinische Orthopädie
  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Bremen
  • Hamburg
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen

Wir helfen Ihnen bei psychosomatischen Erkrankungen

In unseren psychosomatischen Fachkliniken behandeln wir entsprechend Patienten, bei denen psychische Faktoren ausschlaggebend sind. Darunter fallen Erkrankungen, bei denen seelische Symptome direkt im Vordergrund stehen, z.B. Ängste oder Depressionen, aber auch Erkrankungen, bei denen psychische Symptome als Ursache oder Folge körperlicher Beschwerden eine wichtige Rolle spielen. 

So behandeln wir seit vielen Jahren erfolgreich u.a. folgende psychsosomatische Erkrankungen:

  • Somatoforme Störungen
  • Essstörungen (wie Magersucht, Bulimie, Adipositas)
  • Depressionen
  • Angststörungen und Zwangserkrankungen
  • Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Schmerzzustände
  • Schlafstörungen
  • psychisch mit verursachte Organbeschwerden (sogenannte funktionelle Beschwerden) wie Reizdarm, funktionelle Herzkreislaufbeschwerden oder Schwindel.
  • Persönlichkeitsstörungen
  • sexuelle Funktions- und Verhaltensstörungen 

Psychosomatische Reha nach schweren Erkrankungen 

Psychische Störungen im Zusammenhang mit oder in der Folge von schweren oder chronisch verlaufenden Erkrankungen entstehen häufiger beispielsweise bei Multipler Sklerose, Diabetes mellitus, Krebsleiden, chronischem Gelenkrheuma oder unfallbedingten körperlichen Behinderungen. Auch hier wird für jeden Patienten ein individuelles Behandlungsangebot entwickelt.

MEDIAN – Wir stehen für Fachwissen auf dem Gebiet der psychosomatischen Reha

Die psychosomatische Therapie in den MEDIAN Kliniken verknüpft Kenntnisse aus der Diagnostik und Behandlung internistischer Erkrankungen mit psychotherapeutischen Beeinflussungsmöglichkeiten. Die Kombination dieser beiden spezifischen Fachkenntnisse schafft Vertrauen und Motivation für eine grundlegende Verhaltens- und Lebensstiländerung.

Behandlungsmöglichkeiten psychosomatischer Erkrankungen

Die Behandlung psychosomatischer Erkrankungen ist vielschichtig und erfolgt in der Reha nach ganzheitlichen Konzepten, die individuell auf den Patienten zugeschnitten werden. Gemeinsam mit den Rehabilitanden werden Lösungswege für die persönlich bestehenden Probleme erschlossen. Autonomie, Eigenverantwortung und Eigenaktivität der Rehabilitanden werden dabei gezielt gestärkt, um den Patienten die Teilnahme am gesellschaftlichen und beruflichen Leben (wieder) zu ermöglichen.