Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf in der Zentrale unter:

+49 (0)30 530055-0


Orthopädische Reha in den MEDIAN Kliniken

Jetzt Klinik finden

MEDIAN ist gerne Ihr kompetenter Ansprechpartner für körperliche Erkrankungen im Fachbereich der Orthopädie. Ob stationäre oder ambulante Reha in der Orthopädie, Prävention oder Gesundheitsurlaub, in unseren Rehakliniken für Orthopädie steht Ihr Wohlergehen an erster Stelle. Bei MEDIAN setzen wir uns im Bereich der Orthopädie intensiv mit infolge einer Verletzung oder Erkrankung bestehenden Einschränkungen der Beweglichkeit auseinander, welche mit den Maßnahmen der orthopädischen Reha gemindert oder aufgehoben werden können. Unsere Patienten erlangen hierdurch während ihres Aufenthalts in einer Rehaklinik für Orthopädie bessere Gelenkbeweglichkeit, verstärkte Muskelkraft und verbesserte Stabilität. Zugleich können durch unsere orthopädischen Rehabilitationsangebote Schmerzen verringert werden.

MEDIAN Orthopädie

Orthopädische Reha mit Erfolg

Durch die professionelle Behandlung in Ihrer Rehaklinik für Orthopädie wird eine deutliche Verbesserung Ihrer Leistungsfähigkeit erreicht. Dies ermöglicht Ihnen die Wiederherstellung Ihrer körperlichen Belastbarkeit sowie Fitness und schützt Sie vor Arbeitsunfähigkeit und Berentung. Bei Patienten im Rentenalter erhalten wir durch die Reha in der Orthopädie die weitgehende Selbstständigkeit und eigenständige Teilhabe am Leben.

Vielfältige orthopädische Reha – MEDIAN vereint zahlreiche Möglichkeiten 

In unseren Kliniken legen wir größten Wert auf spezialisiertes Therapiepersonal sowie eine geeignete Sport- und Therapieausstattung, um unser Portfolio an Behandlungsbausteinen optimal auf Ihre Genesung abzustimmen. Zu den großen Therapiesäulen zählen dabei:

  • Physiotherapie
  • Sporttherapie
  • MTT - medizinische Trainingstherapie
  • Physikalische Therapie mit Massagen, Kälte-, Wärme- oder Wasserasche
  • Ergotherapie
  • orthopädische Hilfsmittelversorgung 
  • ärztliche Versorgung
  • Diagnostik
  • pflegerische Versorgung
  • Sozialdienst
  • psychologische Beratung

Da viele Wirbelsäulen- und Gelenkleiden durch Übergewicht oder Stoffwechselstörungen gefördert werden, erlernen die Patienten in der orthopädischen Reha unter anderem auch, sich gesundheitsbewusst zu ernähren. 

Im Verlaufe ihrer Therapie erfahren unsere Patienten in der Rehaklinik ein neues Bewusstsein für den eigenen Körper und die eigene Kraft. Die erlernte Achtsamkeit hilft auch dabei, eine neue Art des Umgangs mit einer chronischen Krankheit zu finden.

Im Fachbereich Orthopädie bieten die Rehakliniken dabei umfangreiche Möglichkeiten und Angebote der stationären sowie teilstationären Rehabilitation, bis zur beruflichen Wiedereingliederung und Nachsorge.

 Fontana_Ergotherapie_Knete.jpg

Orthopädie

Arthrose

Bei Arthrose handelt es sich um eine degenerative Gelenkerkrankung, bei der der Gelenkknorpel verschleißt. Zum Verschleiß kommt es durch Abnutzung, falsche Belastung bzw. Überbelastung oder auch durch Fehlstellungen oder Knochenerkrankungen. Die zunehemnde Beschädigung des Knorpe…

Mehr erfahren

 Parkklinik_bad_duerkheim_orthopaedie_behandlungsspektrum.jpg

Orthopädie

Gelenkersatz

Ist der Verschleiß in einem Gelenk (Arthrose), etwa in Hüfte, Schulter oder Knie, so weit fortgeschritten, dass es nur noch unter Schmerzen bewegt werden kann, besteht die Möglichkeit, das betroffene Gelenk durch eine Totalendoprothese zu ersetzen – also etwa ein künstliches Hüft…

Mehr erfahren

 berlin-kladow-orthopaedie-header-dummy.jpg

Orthopädie

Wirbelsäulenerkrankungen

Die rehabilitative Behandlung bei Wirbelsäulenerkrankungen umfasst sowohl postoperative Zustände als auch nichtoperierte Patienten nach konservativ behandelten Frakturen oder mit Verschleißerscheinungen.

In unseren Rehakliniken werden Patienten behandelt:

  • nach Versteifungen e…

Mehr erfahren

 agz-bad-duerkheim-services-vor-ort-header-dummy.jpg

Orthopädie

Chronischer Schmerz

Die internationale Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (IASP – International Association for the Study of Pain, www.iasp-pain.org ) definiert Schmerz als „eine unangenehme sensorische oder emotionale Erfahrung, die mit tatsächlicher oder möglicher Gewebeschädigung einhergeht o…

Mehr erfahren

 klausMiehlke_header_rheumatologie.jpg

Orthopädie

Rheuma-Orthopädie

Die Rheumaorthopädie beschäftigt sich mit den Auswirkungen von Rheuma auf den Bewegungsapparat, dazu gehören v.a.

  • Knochen
  • Gelenkknorpel
  • Gelenkkapsel
  • Bänder
  • Sehnen
  • Muskeln

Bleibt Rheuma unbehandelt, können am Bewegungsapparat erhebliche Zerstörungen und Funktionsverluste…

Mehr erfahren

 02_Hoppegarten_Startseite_Behandlungsgebiete.jpg

Orthopädie

Sportverletzungen

Bei Sportverletzungen handelt es sich um akute oder chronische Gesundheitsstörungen. 
Akute Sportverletzungen entstehen meist durch Unfälle, beispielsweise bei Stürzen oder Kollisionen mit anderen Sportlern bei den Kontaktsportarten. 

Chronische Sportverletzungen sind die Folge …

Mehr erfahren

 bad-bertrich-zusatzangebote-header_01.jpg

Orthopädie

Unfallfolgen

Die MEDIAN Kliniken bieten umfangreiche Angebote für die Rehabilitation nach einem Unfall an. Diese Angebote der Rehabilitation verschiedenster Unfallfolgen umfassen neben den Leistungen für alle Krankenkassen/-versicherungen (GKV, PKV) und für die Deutsche Rentenversicherung (DR…

Mehr erfahren

 agz-bad-duerkheim-orthopaedie-header-dummy.jpg

Orthopädie

Osteoporose

Osteoporose - auch bekannt als Knochenschwund - ist eine weit verbreitete Erkrankung, die durch einen Abbau der Knochensubstanz zu instabilen und leicht brüchigen Knochen führt. In Deutschland leiden Millionen Menschen daran, wobei am häufigsten Frauen nach den Wechseljahren betr…

Mehr erfahren

 bad-gottleuba-kardiologie-header-dummy.jpg

Orthopädie

Amputationen

Der Verlust eines Armes oder Beines durch Unfall, Durchblutungsstörung, Diabetes mellitus, chronische Entzündung oder Tumor stellt für jeden Menschen eine einschneidende Situation dar. Für die bestmögliche Versorgung mit einer Arm- oder Beinprothese sowie die psychische und physi…

Mehr erfahren

 mühlengrund_orthopädie_tharapie.jpg

Orthopädie

Knochentumore

Als Knochentumor werden im Skelett auftretende Gewebsneubildungen bezeichnet. Die verschiedenen Tumortypen werden danach unterschieden, von welcher Gewebeart die Neubildung ausgeht – vom Knochengewebe, Knorpelgewebe oder Knochenmark.

Mehr erfahren

 WIL_Kletterwand.jpg

Orthopädie

Verhaltensmedizinische Orthopädie (VMO)

Einige orthopädische Erkrankungen, die mit chronischen Schmerzen und seelischen Belastungen verbunden sind, können durch konventionelle Therapieangebote oft nicht ausreichend behandelt werden. Daher ist es ein wesentliches Ziel der verhaltensmedizinischen orthopädischen Reha, nic…

Mehr erfahren

FAQs zur orthopädischen Reha

Im Rahmen einer orthopädischen Reha wird mittels Therapie und Gesundheitsberatung alles daran gesetzt, Ihre Beweglichkeit und Stabilität so gut wie möglich wiederherzustellen. Das übergreifende Ziel ist es nach der Reha, wieder ein aktives Leben ohne oder zumindest mit weniger Schmerzen führen zu können. 

Eine Vielzahl der orthopädischen Rehabilitationen schließt sich an eine vorherige Operation an, die es erforderlich macht, den Bewegungsapparat wieder neu zu trainieren. Dazu zählen vor allem der Gelenkersatz von Knie und Hüfte, Bänderrisse oder Wirbelsäulenoperationen. Allgemeine Gelenk- und vor allem Bandscheibenbeschwerden sowie Erkrankungen aus dem Bereich der Rheumatologie, Arthrose, Osteoporose und Skoliose zählen ebenso zu Indikationen, die in der orthopädischen reha behandelt werden wie chronische Schmerzen.

Zu Beginn der Reha legen Sie in einem ärztlichen Gespräch Ihren Therapieablauf und die Therapieziele fest. Sie erhalten dann Ihren individuellen Therapieplan. Dieser kommt täglich in aktueller Form in Ihr Postfach - analog oder digital. Ihr Tag besteht in der Regel aus den drei Mahlzeiten und jeweils einem Therapieblock am vormittag sowie am nachmittag, 

Bei MEDIAN stellt die Orthopädie eine der starken Kompetenzen da und wir bieten die orthopädische Reha an nahezu 40 Standorten deutschlandweit an. Sie können wählen, ob wohnortnah oder eine bestimmte Region für Sie ausschlaggebend ist. Schauen Sie einfach mal auf unsere Standortkarte. 

Wenn Sie eine Operation im Krankenhaus hatten, dann wird Sie der dort behandelnde Arzt direkt über die anschließende Reha aufklären und der Sozialdienst Sie entsprechend bei der Klinikauswahl und Beantragung der Reha unterstützen. Sie kommen entweder direkt aus dem Krankenhaus in die Rehaklinik oder zeitnah innerhalb von 2 Wochen nach der Entlassung.

Bei nicht-operativen Erkrankungen sprechen Sie mit Ihrem Facharzt über die Möglichkeiten der Rehabilitation und stellen mit ihm gemeinsam einen Antrag beim zustädigen Kostenträger. Hier können die Wartezeiten bis zum Start der Reha entsprechend länger sein. 

Finden Sie Ihre Rehaklinik für Orthopädie

MEDIAN Klinik in Ihrer Nähe:

  • Akutklinik/Fachkrankenhaus
  • Ambulant
  • Digitale Angebote
  • Stationär
  • Teilstationär
  • Abhängigkeits-/Suchterkrankungen
  • Adaption
  • Cochlea-Implantate
  • Eingliederungshilfe/Soziotherapie
  • Entgiftung
  • Geriatrie
  • Gynäkologie
  • Hörstörungen, Tinitus, Schwindel
  • Innere Medizin
  • interdisziplinäre Post-Corona-Reha
  • Kardiologie
  • Kinder-Jugendrehabilitation
  • Long Covid
  • Neurologie
  • Orthopädie
  • Pneumologie
  • pneumologische Post-Corona-Reha
  • Psychiatrie/Psychotherapie
  • Psychosomatik
  • psychosomatische Post-Corona-Reha
  • Rheumatologie
  • Schlafmedizin
  • Sucht-Post-Corona-Reha
  • Verhaltensmedizinische Orthopädie
  • ADHS
  • Adipositas
  • Alkoholabhängigkeit
  • Allergologie
  • Alltagskompetenz
  • Ambulante Rehabilitation
  • Ambulante Therapien
  • Amputationen
  • Angststörungen
  • Anpassungsstörungen
  • Arthritis
  • Arthrose
  • Ärztliche Leistungen & Diagnostik
  • Atemwegserkrankungen
  • Bandscheibenleiden
  • Beatmung
  • Behandlungskompetenzen
  • Behandlungsspektrum für Eltern
  • Behandlungsspektrum für Kinder
  • Belastungsreaktionen
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Bewegungs- und Sporttherapie
  • Bipolare Störungen und Manie
  • Blasenstörungen
  • Bluthochdruck
  • Burnout
  • Chronische Darmerkrankungen
  • Chronische Schmerzstörung
  • CML - chronisch myeloische Leukämie
  • Cochlea Implantate
  • Darmerkrankungen
  • Depression
  • Depressive Störungen
  • Diabetes
  • Diabetes mellitus Typ 1 und 2
  • Drogenabhängigkeit
  • Einnässen/Einkoten
  • Elektrotherapie
  • Eltern-Kind-Behandlung
  • Emotionale und Angststörungen
  • Entgiftung
  • Entwicklungsstörungen
  • Ergotherapie
  • Erkrankungen Bewegungsapparates
  • Erkrankungen der Bewegungsorgane
  • Erkrankungen peripherer Nerven und Muskeln
  • Ernährungsberatung
  • Ernährungstherapie
  • Essstörungen
  • Extrapyramidale Erkrankungen
  • Frührehabilitation - Phase B
  • Gastroenterologie
  • Gefäßerkrankungen
  • Gelenkersatz
  • Gendermedizin
  • Glücksspielabhängigkeit
  • Hämatologie
  • Hauterkrankungen
  • Herzinfarkt
  • Herzklappenfehler
  • Herzkranzgefäßerkrankung
  • Herzmuskelschwäche
  • Herzrhythmusstörungen
  • Herzschrittmacher
  • Hirnorganische Störungen
  • Hörschädigungen
  • Hörstörungen
  • Indikator1
  • Internistische Erkrankungen
  • Intervention
  • Kardiovaskuläre Risikofaktoren
  • Knochentumore
  • Koronare Herzkrankheit
  • Leber
  • Leber / Bauchspeicheldrüße
  • Lungenarterienembolie
  • Lungenerkrankungen
  • Magen/Darm
  • MBOR
  • Medikamentenabhängigkeit
  • Mobbing
  • Morbus Parkinson
  • Multiple Sklerose
  • Muskoskeletale Erkrankungen
  • Nach OP am arteriellen Gefäßsystem
  • Neurokognitive Störungen
  • Neurologische Frühreha
  • Onkologische Erkrankungen
  • Osteoporose
  • Path. Suchtverhalten
  • PAVK
  • PC/Internetabhängigkeit
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Physikalische Therapie
  • Physiotherapie
  • Prävention
  • Psychiatrische Notfälle
  • Psychische Erkrankungen
  • Psychologische Therapie
  • Psychosomatische Störungen
  • Rehabilitation
  • Rehasport
  • Rheuma
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Rheumatologische Orthopädie
  • Schizophrene Störungen
  • Schlafstörung
  • Schlaganfall
  • Schluckstörungen
  • Schmerzstörungen
  • Schmerztherapie
  • Schulphobie
  • Schwindel
  • Selbstunsicherheit
  • Sexualstörungen
  • Skoliose
  • Somatoforme Störungen
  • Sonstige Herzerkrankungen
  • Soziotherapie
  • Sport- und Bewegungstherapie
  • Sportmedizinische Fragestellungen
  • Sportverletzung
  • Stimulanzienabhängigkeit
  • Stoffwechselstörungen
  • Störung der Mobilität
  • Substanzmittelmissbrauch
  • Suchtberatung
  • Therapieagebote für Eltern
  • Therapieangebote für Kinder
  • Thrombose / Embolien
  • Tinnitus
  • Trachealkanülen-Management
  • Trauma und Sucht
  • Traumafolgeerkrankungen
  • Unfallfolgen
  • Verhaltensmedizinische Orthopädie
  • Verhaltensstörungen
  • Wirbelsäulenschädigungen
  • Zwangsstörungen
  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Bremen
  • Hamburg
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen
Schließen
+49 (0)30 530055-0Kontakt