Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf in der Zentrale unter:

+49 (0)30 530055-0

Leben und Wohnen in den MEDIAN Einrichtungen: Informationen zu Reha-Ausstattung und Reha-Dauer im Überblick

Die MEDIAN Kliniken – Ihr Zuhause auf Zeit

Patienten unserer Rehabilitationskliniken wohnen in einladend gestalteten Einzelzimmern mit Telefon- und Fernsehanschluss (selten Doppelzimmer). Häufig sind die Patientenzimmer auch behindertengerecht. Zur Ausstattung gehört immer ein Bad mit Dusche und WC. In den Krankenhäusern und Pflegeheimen gibt es Doppel- und Mehrbettzimmer.

Alle MEDIAN Kliniken verfügen über gemütliche Aufenthaltsräume, zum Teil auch über eigene Bibliotheken. Beliebter Treffpunkt fast aller Kliniken ist die hauseigene Cafeteria, in der Sie andere Patienten treffen oder Gäste empfangen können.

Essen & Trinken

Die Klinikrestaurants bieten eine abwechslungsreiche, gesunde und schmackhafte Speisenauswahl. Häufig werden Buffets mit bis zu drei Wahlessen angeboten, darüber hinaus ein tägliches Salatbuffet sowie viele Sonderkostformen*. Vor Ort treffen Sie auch unsere Ernährungsberaterinnen, die gern Ihre ernährungsbezogenen Fragen beantworten und Sie bei Bedarf bei Ihrer Ernährungsumstellung unterstützen.

Freizeit & Umgebung

Viele Rehabilitationskliniken verfügen über eine eigene Schwimmhalle, die nach den Therapien und an den Wochenenden zur freien Nutzung geöffnet ist. Alle Kliniken bieten ein abwechslungsreiches Freizeitangebot an. Dazu gehören u. a. Vorträge, Spiele- und Tanzabende, Konzerte oder Ausflüge in die Umgebung. 

Apropos Umgebung: Auch die schöne Umgebung der Kliniken kann auf ihre Weise zu Ihrem Wohlbefinden beitragen. In der Regel hat jede Klinik ein eigenes grünes Umfeld und/oder grenzt an einen Park. Viele Kliniken befinden sich in wunderschönen Urlaubsregionen.

Häufige Fragen zur Dauer einer Reha

Grundsätzlich dauert eine Reha drei Wochen. Bei begründeter medizinischer Notwendigkeit kann eine Reha jedoch verlängert oder verkürzt werden. Die Dauer der Reha richtet sich maßgebend nach der jeweiligen Indikation. Da bei einer Reha oftmals hochkomplexe Problematiken behandelt werden, ist eine individuelle Beurteilung der Reha-Dauer auf jeden Fall notwendig, um spezifisch auf die Patientenbedürfnisse eingehen zu können.

Die Reha nach Hirnblutungen ist eine Langzeitbehandlung. Dabei wird mittels verschiedener Methoden versucht, Folgeschäden zu begrenzen und weitere Blutungen in der Zukunft zu vermeiden. Bei besonders starken Hirnblutungen kann auch eine mehrjährige Reha notwendig sein. 

Der Gesetzgeber sieht für eine Psychosomatische Behandlung einen Zeitraum von drei Wochen vor. Oftmals ist hier allerdings eine Verlängerung der Reha notwendig, um eine umfassende Behandlung und damit eine psychische sowie körperliche Genesung der Patienten erreichen zu können.

Burnout gehört zu den Indikationen einer Psychosomatischen Reha, weshalb die Behandlung grundsätzlich für drei Wochen angesetzt wird. Auch hier ist zu beachten, dass die Diagnose der Ärzte maßgebend für die Reha-Dauer ist. Bei Burnout hängt diese von der Stärke des Syndroms ab und ist somit nicht pauschal festlegbar.

+49 (0)30 530055-0Kontakt