Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf in der Zentrale unter:

+49 (0)30 530055-0


Wissenschaft & Forschung bei MEDIAN

Für unseren Klinikverbund und unsere Mitarbeiter ist es Verpflichtung und Herausforderung zugleich, den uns anvertrauten Patienten eine qualitativ hochwertige und leitliniengerechte Medizin zu bieten. Das setzt voraus, sich immer am neuesten Stand zu orientieren, auch Bewährtes immer wieder kritisch zu hinterfragen und das Thema Fort- bzw. Weiterbildung niemals zu vernachlässigen. Denn wo wäre die Medizin ohne empirisch und wissenschaftlich fundierte Entwicklung?

Der medizinische Fortschritt ist Grundlage jeder medizinischen Diagnostik und Therapie. Für jedes Erkrankungsbild bildet eine differenzierte und zielgerichtete Anwendung der jeweils optimalen diagnostischen und medizinischen Verfahren die Grundvoraussetzung für das bestmögliches Behandlungsergebnis. Deshalb betrachten wir den weiteren Ausbau unseres Engagements im Bereich der medizinischen Wissenschaften und Forschung als entscheidende Grundlage für nachhaltige Therapieerfolge.

 global-behandlungsgebiet-header.jpg

Wissenschaft & Forschung

Projekte & Studien

Zum Selbstverständnis unseres Klinikverbundes gehört es auch, sich intensiv an der medizinisch-wissenschaftlichen Weiterentwicklung der Medizin zu beteiligen. Damit stellen wir sicher, dass unsere Patienten immer nach dem aktuellen wissenschaftlichen Stand und auf der Basis entsp…

Mehr erfahren

 global-wissenschaft-und-forschung-header.jpg

Wissenschaft & Forschung

Partnerschaften

Berliner Schlaganfall-Allianz (BSA)

Die MEDIAN Kliniken Berlin-Kladow und Grünheide sind Kooperationspartner der Berliner Schlaganfall-Allianz (BSA). Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss von mehr als 30 Partnern im Berliner Raum mit dem Ziel, die Versorgung von Schlaga…

Mehr erfahren

 MEDIAN_Wissenschaftsforum_1920x800px.jpg

Wissenschaft & Forschung

Wissenschaftsforum

Psychotherapie und Telemedizin

Mehr erfahren

 magazines-1108800_1920.jpg

Wissenschaft & Forschung

Publikationen

Die Qualität unserer Leistungen und das wissenschaftliche Engagement unserer zahlreichen Experten spiegelt sich auch in der Vielzahl der Veröffentlichungen in unterschiedlichen Journals und Fachzeitschriften wieder. Verschaffen Sie sich einen Überblick und stöbern Sie in unserer …

Mehr erfahren

Warum Forschung in der Rehabilitation?

Wir wollen unseren Patienten die bestmögliche Therapie zukommen lassen. Aber gerade in der Rehabilitation ist in vielen Bereichen überhaupt nicht klar, was eigentlich die jeweils beste Therapie ist. Daher hat unser Unternehmen die Aufgabe gestellt, die angewandten Methoden kritisch zu hinterfragen, neue zu entwickeln und insbesondere auch bereits vorhandene Evidenzen zu bewerten und daraus konkrete Handlungsempfehlungen abzuleiten.

Dies ist auch strukturell und organisatorisch definiert: Forschungsabteilungen sind z. T. als eigenständige Abteilungen in die Kliniken integriert.

Mehrere Kliniken sind assoziierte Einrichtungen des Centrums für Schlaganfallforschung Berlin (CSB), Mitglied der Berliner Schlaganfallallianz (BSA) und Partnerkliniken der Professur für Rehabilitationswissenschaften der Universität Potsdam. Die BSA wird unterstützt durch das CSB, eine durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Einrichtung an der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Gemeinsam mit 30 BSA-Partnern aus dem Berliner Raum arbeitet sie an dem Ziel, die Versorgung von Schlaganfallpatienten mit Hilfe einer koordinierten Versorgungskette zu verbessern.

News aus dem Bereich Wissenschaft und Forschung

Förderentscheidung zum ersten Förderaufruf des Bundesprogrammes rehapro ist gefallen

Förderentscheidung zum ersten Förderaufruf des Bundesprogrammes rehapro ist gefallen

28 beantragte Projekte werden voraussichtlich gefördert. Im Sommer 2019 wird es einen neuen Förderaufruf zum Bundesprogramm „Innovative Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben - rehapro“ geben.

mehr dazu

Neue Perspektiven in der Psychotherapie

Neue Perspektiven in der Psychotherapie

MEDIAN Wissenschaftsforum 2018 diskutiert Möglichkeiten und Grenzen telemedizini-scher Anwendungen in der Psychotherapie

mehr dazu

Neuer Wissenschaftlicher Beirat rückt die wissenschaftliche Arbeit in den Mittelpunkt

Neuer Wissenschaftlicher Beirat rückt die wissenschaftliche Arbeit in den Mittelpunkt

Wissenschaftlicher Beirat personell hochkarätig besetzt / Wissenschaftlichkeit erhält ein starkes „Sprachrohr“ um sich noch fester im Alltag MEDIANs zu positionieren / Forschungspreis zur gezielten...

mehr dazu

+49 (0)30 530055-0Kontakt