Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)34345 / 610

Orthopädische Rehabilitation in der MEDIAN Klinik Bad Lausick

Wir behandeln

  • Bandscheibenoperationen (einschließlich perkutaner Verfahren)
  • Operativem Eingriff am Bewegungsapparat (einschließlich Gelenkersatz)
  • Amputationen
  • Operativ oder konservativ behandelten Frakturen der Bewegungsorgane einschließlich der Wirbelsäule 
  • Fraktur der Bewegungsorgane
  • Wirbelsäulenoperation
  • Rheuma-chirurgischem Eingriff
  • Bösartiger Geschwulstkrankheit der Bewegungsorgane
  • Folgezustand angeborener und erworbener Deformität der Bewegungsorgane
  • Degenerative und rheumatische Erkrankung der Gelenke und Wirbelsäule
  • Osteoporose
  • Funktionelle Störung der Bewegungsorgane
  • Unfallfolge einschließlich Sportverletzung am gesamten Bewegungsapparat
  • Zahlreiche Formen des Weichteilrheumatismus
  • Chronischen Schmerz

Behandlungskompetenzen

Die modernen Therapiemethoden unserer Klinik verlangen grundsätzlich eine individuell abgestimmte Kombinationstherapie mit den wesentlichsten Therapiegruppen:

  • Physikalische Therapie
  • Ergotherapie
  • Psychologischer Dienst 
  • Sozialdienst
  • Gesundheitstraining
  • Diätetik
  • Injektionsbehandlung
  • Spezielle Therapieprogramme

Arzt mit Wirbelsäulenmodell in der MEDIAN Klinik Bad Lausick

Therapeutisches Konzept

In der Abteilung Orthopädie der MEDIAN Klinik Bad Lausick werden stationäre und ganztägig ambulante Anschlussheilbehandlungen, Heilverfahren oder IRENA bei Patienten mit Erkrankungen der großen tragenden Gelenke rehabilitativ behandelt.

  • Eine Anschlussheilbehandlung erhalten insbesondere Patienten nach Operationen der Schulter, der Wirbelsäule, Hüft- und Knieendoprothesen.
  • Im Heilverfahren werden vor allem Patienten mit chronischen Rückenschmerzen leitliniengerecht rehabilitiert. 
  • Patienten können eine intensive Reha-Nachsorge (IRENA) in unserem Haus durchführen.
  • Patienten können in unserem Haus eine Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR) durchführen.

Es wird mit jedem Patienten ein individueller Therapieplan erstellt und Reha-Ziele erarbeitet. Hierbei werden die individuellen Voraussetzungen des Patienten berücksichtigt, dessen besondere Anforderungen an Beruf und Alltag mit einbezogen. Der Patient wird bei der Erstellung des Rehabilitationsplanes aktiv integriert.

Hauptziele sind:

  • Funktionsverbesserung
  • Schmerzreduktion
  • Vermeidung von Arbeitsunfähigkeit und Berentung
  • Verbesserung der Leistungsfähigkeit
  • Psychische Konditionierung

Die Hauptziele in der medizinischen Rehabilitation sind zusammenfassend, drohender oder eingetretener Minderung der Leistungsfähigkeit im Erwerbsleben zu begegnen und im Rahmen der Anschlussheilbehandlung die funktionelle Gesamtsituation zu optimieren.

Schulungskonzepte für orthopädische Patienten

  • Körperliche Aktivität und Sport/chronischer Rückenschmerz
  • Rückenschule
  • Differenzierung der Rückenschmerzen
  • Medikamentöse und nichtmedikamentöse Schmerztherapie
  • Arthrose – Ursachen und Therapie
  • Endoprothesenversorgung der großen Gelenke
  • Osteoporose
  • Verhalten nach Gelenkendoprothesenversorgung

Behandlungsteam

Die orthopädische Rehabilitation ist der Prozess, bei dem Patienten mithilfe eines multidisziplinären Teams darin unterstützt werden, die individuell bestmögliche physische und psychische Gesundheit und die soziale Integration wiederzuerlangen und langfristig aufrechtzuerhalten. Das Behandlungsteam besteht aus Ärzten, dem Pflegedienst, den Therapeuten (Sport-, Physio-, Ergotherapeuten, Masseuren und Badefrauen), Diätassistentinnen, Psychologen und dem Sozialdienst.