Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)611 / 5710

Jetzt direkt Ihren Reha-Aufenthalt reservieren:

+49 (0) 6032 91 92 22

Behandlung bei Arthrose in der Rehaklinik Aukammtal Wiesbaden

Im Laufe des Lebens findet ein Verschleiß der Gelenkoberflächen (Knorpel) statt. Die Gelenke bewegen sich dann nicht mehr schmerzfrei, können anschwellen und es kommt dann zu Bewegungseinschränkungen. Dieser Verschleiß kann grundsätzlich jedes Gelenk, sei es die großen Hüft- oder Kniegelenke oder auch die kleinen Zwischenwirbelgelenke oder auch Fingergelenke betreffen. Hieraus resultieren dann Muskelschmerzen mit Verspannungen und Verkürzungen der Bänder und Sehnen, so dass eine zunehmende Einschränkung der Beweglichkeit resultiert. Typisch für die Arthrose ist ein morgendlicher Anlaufschmerz, das heißt, man benötigt eine gewisse Zeit, zunächst einzelne Minuten, später auch bis zu einer halben Stunde bis man einigermaßen schmerzfrei gehen kann. Durch die Aktivität bessert sich dann im Tagesverlauf zunächst die Beweglichkeit. In den Abendstunden hat man häufig dann wieder vermehrt Beschwerden, die auf die tägliche Belastung zurückzuführen sind.

Hier können durch geeignete krankengymnastische und balneophysikalische Therapien in Verbindung mit einer adäquaten Schmerztherapie deutliche Verbesserungen erzielt werden, ob es nun die großen Gelenke wie Hüft- oder Kniegelenke oder insbesondere die Wirbelsäule oder z. B. Hand- und Fingergelenke betrifft. Unseren Patienten steht dabei ein umfangreiches Spektrum an Wärmeanwendungen, krankengymnastischen Übungsbehandlungen in Einzel- und Gruppentherapien, medizinische Trainingstherapie, Ausdauertraining und ein großes Bewegungsbad zur Verfügung.

Rehabilitation möchte den Menschen nicht nur ihre Beweglichkeit zurückgeben, sondern sie auch dazu befähigen, zukünftig eigenständig sich „therapieren“ zu können. Hierfür werden umfangreiche Seminarangebote für die wesentlichen Erkrankungen angeboten im Rahmen von Vorträgen oder auch interaktiven Übungen. Beispiele sind die „Progressive Muskelrelaxation“, oderauch die „Orthopädische Rückenschule“. Unterstützt wird dies durch die medizinische Trainingstherapie in welcher die Patienten zum eigenständigen Üben angeleitet werden. Die Geräte der medizinischen Trainingstherapie stehen unseren Patienten auch in den Abendstunden und auch an Wochenenden und Feiertagen täglich bis 21 Uhr zum Training zur Verfügung.

Facettgelenksarthrose

Die Wirbelkörper des Menschen sind über kleine Zwischenwirbelgelenke (Facettgelenke) verbunden, welche ebenfalls im Laufe des Lebens verschleißen können. Dies führt zu oft chronischen Schmerzzuständen im Bereich der Hals- oder Lendenwirbelsäule, welche in einer Bewegungsarmut enden. Durch geeignete krankengymnastische und balneophysikalische Maßnahmen kann die Wirbelsäule wieder deutlich beweglicher gemacht und Schmerzen reduziert werden.