Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)5731 / 86528-16

Jetzt direkt Ihren Reha-Aufenthalt reservieren:

+49 (0) 5222 37 37 37

Anmeldung & Aufnahme in der Klinik Bad Oeynhausen

Für alle Fragen zum Aufenthalt stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen
des Aufnahmebüros zu Verfügung.

Telefon +49 (0) 5222 / 37-37-37
Telefax +49 (0) 5222 / 37-37-44
reservierungsservice.westfalen[at]median-kliniken.de

Hier erhalten Sie auch Informationen über Ihren Aufenthalt, über die Aufnahme einer Begleitperson,
unsere Zusatzangebote sowie über die Aufenthaltsmöglichkeiten für alle, die ihre Gesundheit in die eigenen Hände nehmen möchten.

Die unterschiedlichen Rehabilitationsverfahren ziehen leider auch verschiedene Anmeldeverfahren nach sich.

Selbst eine Reha-Maßnahme beantragen

Ihr behandelnder Arzt muss zunächst die Notwendigkeit einer Reha-Maßnahme für den Kostenträger schriftlich begründen. Dann stellen Sie selbst einen Antrag bei dem für Sie zuständigen Kostenträger. Diesem Antrag fügen Sie das Gutachten Ihres Arztes bei.

Modellprojekt

Mit der Deutschen Rentenversicherung Bund besteht ein Modellprojekt, dass es Versicherten der Region, deren Arbeitsfähigkeit durch ihre Erkrankung akut bedroht ist, ermöglicht, schneller in Behandlung zu kommen. Die entsprechenden Modalitäten können in unserem Sekretariat erfragt werden:

Frau Walkenbach 05731-865-2871

Für Versichterte der Deutschen Rentenversicherung Westfalen gibt ein gleichartiges Modellprokt in der MEDIAN Klinik am Burggraben in Bad Salzuflen. Infos hierfür bei

Frau Klee 05222-37-4601

Zur ambulanten Therapie

Ihr Arzt empfiehlt Ihnen ambulante physiotherapeutische Leistungen und stellt Ihnen ein Rezept aus. Diese Behandlungen können Sie auf Nachfrage (freie Kapazitäten) in unserer Therapieabteilung in Anspruch nehmen.

Nach Arbeits- und Wegeunfällen

Der Krankenhausarzt oder ein ambulant tätiger D-Arzt leitet für Sie eine Berufsgenossenschaftliche Stationäre Weiterbehandlung (BGSW) in unserer Klinik ein. Individuelle berufliche Belastungserprobungen können für Berufsgenossenschaften nach Arbeits- und Wegeunfällen, bei Bedarf aber auch für alle anderen Kostenträger, durchgeführt werden.

Aufnahme von Begleitpersonen

Wenn therapeutische Belange dem nicht entgegenstehen, ist es möglich, für eine bestimmte Zeit eine »Begleitperson« mitzubringen. Die entstehenden Kosten müssen natürlich selbst getragen werden. Wir bieten die Unterbringung im Doppelzimmer oder in einem separaten Einzelzimmer an. Vollpension sowie die kostenlose Teilnahme am Freizeitschwimmen und am Freizeitprogramm sind inklusive. Und natürlich besteht die Möglichkeit, als Selbstzahler auch Behandlungen zu bekommen. Auf Wunsch kann eine Begleitperson auch gegen Gebühr in einem Zustellbett im Patientenzimmer übernachten.