Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0) 7115053680

MEDIAN AGZ Stuttgart - Behandlungsgebiete

Behandlungsansätze in der ambulanten Suchttherapie in Stuttgart

Was verstehen wir unter Therapie?

Das vorrangige Ziel der Behandlung im Rahmen der Suchttherapie in Stuttgart ist die Wiederherstellung bzw. Sicherung der Erwerbsfähigkeit und eine lebensbejahende, selbstverantwortliche Lebensführung ohne Suchtmittel.

In unserer Tagesklinik in Stutgart legen wir neben der Behandlung körperlicher Begleit- und Folgeerkrankungen - überwiegend aus den Bereichen der Inneren Medizin, der Orthopädie und der Neurologie - den Schwerpunkt der Behandlung auf das umfassende Verständnis Ihrer Abhängigkeitsproblematik.

  • Welche Funktionen hatte der Alkohol in der Bewältigung Ihrer Alltagsanforderungen,
  • Wie wurde Ihr emotionales Erleben durch das Suchtmittel reguliert,
  • Welchen Einfluss hatte dies auf Ihre sozialen Beziehungen?

Ziel der ambulanten Suchttherapie in Stuttgart ist, dass Sie sich besser verstehen lernen und Ihre Probleme und Konflikte besser analysieren und bewältigen können. Es werden Fähigkeiten entwickelt und gestärkt, die auf Ihr zukünftiges Leben ausgerichtet sind. Dabei werden Ihre persönlichen, familiären, sozialen und beruflichen Bedingungen und Ressourcen genutzt. Die Bezugsgruppe stellt dabei ein bedeutsames Lern- und Erfahrungsfeld dar. Die tägliche Begegnung und Auseinandersetzung mit Ihren Mitpatienten ist eine weitere wichtige Erfahrungsquelle und ein bedeutsamer Wirkfaktor in der Behandlung. Einzeltherapien und Einzelgespräche ergänzen das Gesamtangebot unserer Tagesklinik in Stuttgart.

Leistungen des MEDIAN AGZ Stuttgart

Im Rahmen der ganztägig ambulanten Rehabilitation in Stuttgart können wir Ihnen verschiedene Behandlungsmöglichkeiten anbieten, die wir Ihnen nachfolgend beschreiben möchten.

Ganztägig ambulante Hauptbehandlung:
Die ganztägig ambulante Hauptbehandlung basiert auf einer Behandlungsdauer von durchschnittlich 12 Wochen. Neben den unter der Kombibehandlung (s.u.) aufgeführten Aufgaben steht hier im Rahmen der ambulanten Suchttherapie der Aufbau von Verhaltenskompetenzen für eine abstinente Lebensführung, die Bewältigung von Rückfallgefährdungen, die Sicherung der Erwerbsfähigkeit und die Klärung von Problemen am Arbeitsplatz, die soziale Wiedereingliederung und die Bewältigung von Folgeproblemen der Abhängigkeitserkrankung im Vordergrund.

Im Rahmen der ganztägig ambulanten Behandlung im MEDIAN AGZ Stuttgart können Behandlungsschwerpunkte vertieft werden, z.B. der Umgang mit belastenden Gefühlen und der Aufbau von sozialer Kompetenz. Außerdem kann ein paartherapeutischer Schwerpunkt gesetzt werden, z.B. durch die Einbeziehung der Lebenspartner und familiären Bezugspersonen in eine begleitende Angehörigengruppe. Weiterführende Maßnahmen im Anschluss an die Suchttherapie in Stuttgart sind z.B. der Besuch einer Selbsthilfegruppe oder das Nachsorgeangebot einer Beratungsstelle.

Kombibehandlung:
Die Kombibehandlung besteht aus zwei Phasen, die Kostenzusage wird aber als Ganzes gewährt:
1. Phase: 6-8-wöchige ganztägige ambulante Rehabilitation in dem MEDIAN AGZ Stuttgart. Schwerpunkte sind Informationen zur Abhängigkeitserkrankung, die Analyse des Suchtverhaltens, der Aufbau von Abhängigkeitsakzeptanz sowie die Förderung von Behandlungsmotivation und Veränderungsbereitschaft.
2. Phase: Anschließend daran wird in der Regel über einen Zeitraum von 6 Monaten die ambulante Therapie in der Psychosozialen Beratungsstelle oder Fachambulanz in Wohnortnähe fortgesetzt.
Ganztägig ambulante Fortsetzung einer stationären Entwöhnungsbehandlung:
In der Tagesrehabilitation werden Zielbereiche der stationären Behandlung fortgeführt. Dabei soll insbesondere die Exposition im realen Lebensfeld genutzt werden. Dies bezieht sich auf die Auseinandersetzung mit Rückfallgefährdungen, die Arbeitsuche und den Aufbau sozialer Stützsysteme.

Suchttherapie Stuttgart: Beschreibung der einzelnen Maßnahmen

Medizinische Behandlung
Oberarztvisite und ärztliche Sprechstunde gewährleisten die kontinuierliche medizinische Betreuung und die Integration von externen medizinischen Maßnahmen.

Gruppentherapie
Die Gruppentherapie durch den Bezugstherapeuten in unserer Tagesklinik in Stuttgart umfasst die Analyse und Behandlung des Suchtproblems im engeren Sinne. Themenschwerpunkte sind 
 

  • Vermittlung und Anwendung von Problemlösetechniken,
  • Bilanzierung der Arbeitssituation und
  • Begleitung von Maßnahmen zur beruflichen Wiedereingliederung,
  • Lebensplanung,
  • Krisenprävention,
  • Rückfallprophylaxe,
  • Aufbau von stabilisierenden Freizeitgewohnheiten,
  • kontinuierliche Begleitung von Therapie- und Hausaufgaben
  • Nachsorge oder Weiterbehandlung.

Einzelgespräche/Einzeltherapie durch Bezugstherapeut
Einzelgespräche im Rahmen der Suchttherapie dienen anamnestischen bzw. diagnostischen Zwecken und der Vorbereitung des Behandlungsplanes, der Krisenbewältigung, der Arbeit an spezifischen Zielbereichen und der Vorbereitung von Nachsorge- bzw. Weiterbehandlungsmaßnahmen. Sie erhalten entsprechend der Schwerpunkte Ihres Behandlungsplanes regelmäßig Einzelgespräche.

Vorträge
Suchtspezifische und verhaltensmedizinische Themen werden im Rahmen einer wöchentlichen 60-minütigen Vortragsreihe in unserer Tagesklinik in Stuttgart behandelt.

Rückfallanalyse bzw. –vorbeugung
Hier liegt der Schwerpunkt der Suchttherapie auf der Rückfallanalyse und der Wahrnehmung von Risikosituationen. Die Auseinandersetzung mit kritischen Situationen bewirkt eine Sensibilisierung für persönliche Rückfallrisiken. Es werden individuelle Bewältigungsstrategien mit Hilfe verschiedener Übungen erarbeitet. Bei der Rückfallanalyse wird zwischen Verlangen und Drang unterschieden. Verlangen bezieht sich auf den Wunsch, Alkohol zu konsumieren, Drang auf den nachfolgenden Handlungsimpuls. Daraus resultieren unterschiedliche Interventionsmöglichkeiten, die Ihnen sowohl kurz- als auch langfristige Kontrollstrategien zur Verhinderung eines Rückfalles vermitteln. Da Sie täglich nach der Therapie in unserer Tagesklinik in Stuttgart in Ihr Lebensumfeld zurückkehren, können rückfallkritische Situationen systematisch ausgewertet und einbezogen werden. Durch die Erfahrung der Bewältigung von rückfallkritischen Situationen wird die Selbstwirksamkeitsüberzeugung gestärkt.

Im Rahmen dieses Angebotes bieten im MEDIAN AGZ Stuttgart wir jetzt auch Module der „Achtsamkeitsbasierten Rückfallprävention“ (nach Bowen, Chawla, Marlatt 2011) an. „Achtsamkeit“ kann wie folgt definiert werden: Aufmerksam sein, bewusst im gegenwärtigen Moment sein, ohne zu bewerten. Dadurch verbessert sich die Selbstwahrnehmung und die Toleranz auch gegenüber unangenehmen Erfahrungen wird vergrößert. Aus dem entstandenen Freiraum kann dann eine bewusste Entscheidung getroffen werden.
Daher beginnt die Achtsamkeits-Schulung im Rahmen der ambulanten Suchttherapie in Stuttgart mit Übungen zur bewussten Körperwahrnehmung. Atem-Übungen und das bewusste wahrnehmen von alltäglichen Tätigkeiten gehören ebenso zum Programm. Im weiteren Verlauf gibt es Übungen zu konkreten Rückfall-Situationen. Diese werden visualisiert und anhand der Reaktionen (Körper, Gefühl, Gedanken) wird eine alternative Handlungsweise eingeübt.
Das eigenständige Üben zu Hause bildet einen wichtigen Bestandteil des Kurses; es wird anhand von Übungs-Tagebüchern dokumentiert.

Anlässlich einer Seminarreihe in Wernau hat Frau Stadelmann einen Vortrag zu dem Thema gehalten. Er steht hier als Download zur Verfügung.

AKTIVITÄTSTHERAPIEN

Sport, Fitness
Der Schwerpunkt in diesem Bereich liegt auf dem Aufbau einer Basis-Fitness. Dafür wird ein örtliches Fitnessstudio genutzt. Eine weitere Zielsetzung ist das Kennenlernen und Nutzen von Freizeitmöglichkeiten in Stuttgart, die mit sportlicher Aktivität verbunden sind, mit dem Ziel Impulse für entsprechende Aktivitäten nach der Behandlung zu geben.

Kunsttherapie
Mittels kunsttherapeutischer Methoden, die im Rahmen der Suchttherapie Anwendung finden, soll ein Zugang zu emotionalem und konflikthaftem Erleben erreicht werden. Kunsttherapie stellt einen zusätzlichen Handlungsspielraum dar, sich auf Neues einzulassen, sich aus einem anderen Blickwinkel selbst zu erfahren und die eigene Kreativität zu entwickeln.

Entspannungstraining und Körperwahrnehmung 
Auch Entspannungstraining und eine gesunde Körperwahrnehmung spielen in der Suchttherapie in unserer Klinik eine Rolle. Durch die progressive Muskelentspannung nach Jacobson, das Autogene Training und durch Körperwahrnehmungsübungen soll ein besserer Kontakt zum eigenen Körper ermöglicht, die Wahrnehmung von Befindlichkeiten und Gefühlen verbessert, Spannungsregulation erlernt und Entspannungsfähigkeit aufgebaut werden.

Freizeitaktivitäten 
Der Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung von Techniken, die für Hobbys genutzt werden können. Weiterhin werden von den Therapeuten in unserem MEDIAN AGZ Stuttgart Anregungen für die Freizeitgestaltung gegeben.

ANGEHÖRIGENARBEIT unserer Tagesklinik in Stuttgart

Familiengespräche
Je nach Indikation können Gespräche mit der Kernfamilie vereinbart werden, die der Klärung familiärer Probleme und Verstrickungen, der Motivierung zur Teilnahme an der Angehörigengruppe und der Bilanzierung von familiären Entwicklungsprozessen im Verlauf der Behandlung im Rahmen der Suchttherapie dienen.

Partnerseminar 
Regelmäßig finden Partnerseminare in unserer Tagesklinik in Stuttgart statt. Hierzu werden Partnerinnen und Partner eingeladen. Themenschwerpunkte sind die Vermittlung von Informationen zur Abhängigkeit, Rückfallprophylaxe, Steigerung positiven Erlebens in der Partnerschaft, Verbesserung der partnerschaftlichen Kommunikation und Konfliktlösefähigkeit.

Angehörigengruppe
Alle 6 Wochen am Samstag werden Ihre Angehörigen (Eltern, Kinder, Geschwister, Verwandte, Freunde) in die Behandlung in unserer Tagesklinik in Stuttgart einbezogen. Auf diese Weise wird über den gesamten Behandlungsverlauf eine kontinuierliche Angehörigenarbeit ermöglicht. Durch die Angehörigengruppe und weitere partner- und familienbezogene Maßnahmen erhält die Arbeit mit Angehörigen in der Tagesklinik eine besondere Gewichtung.

MASSNAHMEN ZUR BERUFLICHEN WIEDEREINGLIEDERUNG

Einzelgespräche durch Sozialberatung 
Nach Bedarf wird eine umfassende Sozialanamnese erhoben. Es geht dabei vor allem um die Klärung von Berufs-/Ausbildungsfragen, von Wohnungsfragen, von Renten- und Versicherungsfragen, von Fragen der wirtschaftlichen Absicherung, von rechtlichen Fragen sowie zur Arbeitsvermittlung und Arbeitsplatzberatung.

Informationsgespräche mit Vertretern aus dem beruflichen Umfeld
Die Nähe zum Arbeitsplatz ermöglicht jedem Patienten, zusammen mit einem Teammitglied ein Gespräch mit dem Vorgesetzten oder einer anderen Bezugsperson aus dem beruflichen Umfeld zu vereinbaren, in dem Fragen der Wiedereingliederung oder betriebliche Problemstellungen besprochen und geklärt werden können.

Bewerbungstraining
Das Bewerbungstraining findet wöchentlich für alle Arbeitsuchenden in unserer Tagesklinik in Stuttgart statt. Ziel ist es, eine Bewerbungsmappe zu erstellen und sich bereits im Therapieverlauf auf ausgeschriebene Stellen zu bewerben. Inhaltlich stehen folgende Punkte im Vordergrund: die Auseinandersetzung mit den eigenen Stärken und Neigungen, das Verfassen von Anschreiben und Lebensläufen, das Einüben von Vorstellungsgesprächen im Rollenspiel sowie die Stellensuche im Internet.

Abhängigkeitserkrankungen

Die Behandlung in unserer Tagesklinik in Stuttgart richtet sich an Patienten mit einer Abhängigkeitserkrankung,

  • deren Selbstkontrollfähigkeit soweit ausgeprägt ist, dass ihnen eine ganztägig ambulante Behandlung zugetraut werden kann,
  • deren ...

    mehr erfahren