Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)6322 / 9310

Jetzt direkt Ihren Reha-Aufenthalt reservieren:

+49 (0) 6322 95 08 686

Neue Patienten-APP in unserer Klinik

MEDIAN Park-Klinik Bad Dürkheim führt neue Patienten-App ein

Den aktuellen Therapie-Plan direkt auf dem Handy ansehen? Das Menü des Tages im Restaurant per Finger-Tipp bewerten? Informationen zur Klinik online abrufen? Das und vieles mehr können jetzt die Patienten der MEDIAN Park-Klinik Bad Dürkheim und des MEDIAN Ambulanten Gesundheitszentrums Bad Dürkheim. Die Kliniken gehören zu den bundesweit ersten bei MEDIAN, die die neue Digital-Technik ab sofort einführen. „Wir haben in unserem Haus seit Anfang 2017 ein flächendeckendes WLAN aufgebaut und in diesem Jahr erfolgreich den Probebetrieb der neuen MEDIAN App abgeschlossen“, erklärt Sabine Lachnitt, Kaufmännische Leiterin der beiden Häuser. „Patienten, die zu uns kommen, können die neue Technik jetzt bereits nutzen. Bis zum Jahresende soll das auch bei allen anderen MEDIAN Reha-Kliniken zum Standard werden.“

Flächendeckendes WLAN ist Voraussetzung

Via Bildtelefonie die Familie zu Hause anrufen, ein Video auf dem Tablet ansehen oder die Lieblingsmusik aus dem Streaming-Portal downloaden: Patienten an der Salinenstraße können wie bei einem guten Hotel bereits seit Ende 2017 gegen eine geringe Gebühr ins Web. Insgesamt rund ein Jahr dauerten die Arbeiten an der Infrastruktur der Klinik, die – wie die meisten Kliniken in Deutschland – aus einer Zeit stammt, in der an digitale Kommunikation noch niemand dachte. Um alles nach den neuesten Bau- und Brandschutzvorschriften umzusetzen, investierte MEDIAN in Bad Dürkheim  hohe Summen. Doch der schnelle Weg ins Web ist nicht nur für die Unterhaltung der Patienten da. MEDIAN hat als größter privater Betreiber von Rehabilitationseinrichtungen in Deutschland im Jahr 2015 eine Initiative zur Digitalisierung seiner Kliniken ergriffen, die auch den Verwaltungs- und Therapiebetrieb für die Zukunft optimal aufstellen soll. So verfügen mittlerweile alle Kliniken über ein sogenanntes Krankenhausinformationssystem (KIS), das die Organisation der Häuser deutlich vereinfacht.

Vernetzung bringt Vorteile für alle

Die neue App verbindet via WLAN mit dem KIS und bietet Vorteile für alle Beteiligten. Schon im Vorfeld seines Reha-Aufenthaltes bekommt der Patient Informationen über seine Reha in der MEDIAN Park-Klinik Bad Dürkheim auf das Smartphone, kann einen Blick auf die Ausstattung des Hauses und der Zimmer werfen und erhält eine Packliste für den Aufenthalt nebst Hinweisen für notwendige mitzubringende Unterlagen. Während der Rehabilitation unterstützt die App ihn über einen dann kostenlosen WLAN-Zugang mit Angeboten und Servicefunktionen. Aus dem Krankenhausinformationssystem der Verwaltung erhält er z. B. via WLAN seinen aktualisierten individuellen Therapieplan, die Menü-Auswahl des Restaurants und Informationen zu Freizeitangeboten – ein Ausdrucken von Formularen und Verteilen über Postkästen entfällt. „Was für den Patienten ein Plus beim Service ist, bietet uns als Klinik die Möglichkeit, Abläufe und Prozesse digital zu steuern“, erläutert Sabine Lachnitt das System. So können automatisierte Hinweise auf die nächsten Therapieeinheiten Wartezeiten optimieren und am Ende mehr Zeit für die Behandlung und persönliche Betreuung bringen. Fragebögen vor und nach der Reha sollen schon bald papierlos bearbeitet werden. In der Speisenversorgung können Patienten nach der Mahlzeit ihr Essen sogar online bewerten. Persönliche Rückmeldungen dieser Art erlauben es dem Patienten aber auch, sich aktiv in seine Versorgung einzubringen.

Datenschutz ist oberstes Gebot

„MEDIAN entwickelt diese Technologien bereits seit mehr als zwei Jahren und hat von Anfang an größten Wert auf den Datenschutz gelegt“, erläutert Sabine Lachnitt allen Patienten, die der neuen Technik kritisch gegenüberstehen. „Wir sind uns der Verantwortung für die sensiblen Daten unserer Patienten sehr bewusst und halten alle Gesetze zum Datenschutz ein. Der Patient, seine Betreuung und der Schutz seiner Privatsphäre stehen im Vordergrund.“ Technisch werden die Daten im MEDIAN Rechenzentrum mit der höchsten deutschen Sicherheitsstufe Tier4 zentral gemanagt und überwacht. Für die App-Anwendungen wird ein speziell für MEDIAN entwickeltes Kontrollsystem eingesetzt, so dass die Datenströme sicher gesteuert, dokumentiert und geschützt werden. „Was die Handhabung der App angeht, haben wir bisher von den Patienten nur positive Rückmeldungen bekommen“, ergänzt die Kaufmännische Leiterin. „Sie wird sehr gern genutzt.“

Digitale Unterstützung auch in der Nachsorge

In nicht allzu ferner Zukunft soll der ganzheitliche digitale Kundenservice bei MEDIAN noch durch individuelle Nachsorgemodule abgerundet werden, die den Patienten im Anschluss an den Reha-Aufenthalt weiter begleiten. Damit soll vor allem die Nachhaltigkeit der Reha-Leistungen deutlich verbessert werden. Im Laufe des Jahres 2017 wurden bereits mehrere Nachsorgefunktionen aus dem Bereich der Tele-Rehabilitation entwickelt. Schon 2019 sollen weitere Anwendungen folgen, die aktuell konzipiert oder bereits in wissenschaftlichen Studien geprüft werden. Darüber hinaus sind Funktionen wie Terminabstimmungen, das Überwachen des Gesundheitszustandes und in der Zukunft sogar Telekonsultationen zwischen Patienten und Ärzten über Mobilgeräte geplant. Dann will MEDIAN über die App nicht nur eine Fortsetzung der klinischen Reha, sondern auch eine Messung des Therapieerfolgs möglich machen.

+49 (0)6322 / 9310Kontakt