Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)6626 / 92220

Über uns

Wer sind wir

Die MEDIAN Klinik Richelsdorf ist eine Fachklinik zur Behandlung von Alkohol-, Medikamenten-, Cannabisabhängigen und polytoxikomanen Frauen und Männern ab 16 Jahren mit einer überschaubaren Patientenzahl und familiärer Atomosphäre.

Spezialisierungen:

  • Jugendliche (ab 16 Jahren) und junge Erwachsene
  • Mütter und Väter mit Begleitkindern im Alter von 0-12 Jahren
  • schwangere Frauen
  • Paare
  • Gruppe für Medikamentenabhängigkeit
  • orthopädische Begleiterkrankungen, Schmerzkrankheiten
  • psychische Traumatisierungen
  • Auffang- und Rückfallbehandlung
  • Arbeitstrainingsphase mit externem Arbeitspraktikum

Selbstbild

Wir behandeln Frauen und Männer mit Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit, auch Menschen, die gelegentlich zusätzlich illegale Drogen nehmen. Seit vielen Jahren beruht unser Konzept auf der psychoanalytisch orientierten Kurzzeittherapie mit flexiblen Behandlungszeiten von 8-12 Wochen (mit Verlängerung bis 16 Wochen), die individuell festgelegt werden. In besonderen Einzelfällen kann nach Absprache auch eine kürzere Behandlungszeit sinnvoll sein.

Therapieinhalte sind das Klären der Funktion des Suchtmittels für die jeweiligen Patientinnen und Patienten und die Suche nach Alternativen zur Erleichterung, Stabilisierung oder Konfliktlösung. Dabei richten wir unser Augenmerk sowohl auf die individuelle Entwicklungsgeschichte und die Entstehungsbedingungen des aktuellen Problems als auch auf die Lösungskompetenzen - intrapsychisch wie auch interpersonell. Wir fördern deren Entdeckung und Weiterentwicklung, gegebenenfalls auch durch die Einleitung einer nachstationären ambulanten Therapie.

Grundlage unserer Behandlung sind intensive Beziehungen sowohl zu den Psychotherapeuten in Einzel- und Gruppenkontakten als auch zu den übrigen therapeutisch tätigen Mitarbeitern. Durch eine fachübergreifende Therapieplanung ist eine schnelle Diagnostik und eine hohe Intensität der Therapie möglich. Trotz der relativen Kürze der stationären Therapiezeit sind wir erfolgreich in unserer Arbeit auch bei Menschen, deren Kontakt- und Beziehungsfähigkeit verloren gegangen oder wenig entwickelt ist. Hier ergänzen Einzelgespräche die Gruppentherapie als das zentrale Element des therapeutischen Settings.

Für Patientinnen und Patienten die ein Spezialtraining mit langsam sich steigernder Belastung und Selbstverantwortung und auch Hilfe bei der (Wieder-)Eingliederung ins Erwerbsleben benötigen, bieten wir zusätzlich zu unserem üblichen Therapieprogramm eine anschließende Arbeitsintegrationsphase mit einem externen Betriebspraktikum an.

Weitere Behandlungsangebote für besondere Gruppen von Patientinnen und Patienten sind in unseren Spezialkonzepten beschrieben.

Unserer Sicht der Suchterkrankung innerhalb eines multifaktoriellen Zusammenhangs tragen wir durch praktische Hilfestellung bei der Lösung sozialer Probleme, durch familientherapeutisch orientierte Seminare und Beratungsgespräche und durch unser Bemühen um eine möglichst dichte Vernetzung mit der vor- und nachstationären Betreuung Rechnung.