Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)6836 / 390

MEDIAN Klinik Berus Fachkrankenhaus - Depressive Störungen

Bei depressiven Störungen handelt es sich um häufig wiederkehrende oder anhaltende Episoden von Niedergeschlagenheit, Traurigkeit, Kraft- oder Energielosigkeit.

Sie gehen einher mit Angstzuständen bis hin zu tiefer Verzweiflung. Das Denken ist geprägt durch Grübeln, die Aufgabenbewältigung scheitert mitunter an Konzentrationsstörungen oder Zerstreutheit. Zusammen mit depressiven Verstimmungen treten oft Appetitstörungen, Schlafstörungen, Herz- Kreislaufbeschwerden, Verdauungsprobleme und Schmerzen in verschiedenen Körperregionen auf.

Depressionen werden häufig durch belastende Ereignisse im beruflichen oder persönlichen Bereich ausgelöst oder aufrecht erhalten. Nicht selten gehen chronische Stresssymptome der Depression voraus (Burnout). Traumatische Lebenserfahrungen und ungünstige persönliche Entwicklungen (Perfektionismus, sozialer Rückzug, Pessimismus), aber auch biologische Faktoren (hormonelle Umbruchphasen, genetische Veranlagung, körperliche Erkrankungen) spielen eine Rolle.

Zur Behandlung der depressiven Störung erstellen wir ein persönliches Bedingungsgefüge im Rahmen psychologischer und medizinischer Diagnostik. Unser Behandlungsangebot beinhaltet Gruppenpsychotherapien, Problemlösegruppe oder Selbstsicherheitstraining, Achtsamkeitstraining oder Genussgruppe, Sport und Bewegung, Ergotherapie und intensive einzeltherapeutische Betreuung. Es erfolgen wöchentliche medizinische Visiten, ggf. nach ausführlicher Indikationsstellung und Aufklärung Einstellung auf eine psychopharmakologische Medikation.

Ziel der Behandlung ist eine effektive Symptomlinderung, die Beseitigung der Einschränkungen im Alltag und Beruf sowie die Anbahnung einer geeigneten Nachsorgebehandlung.