Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)6836 / 390

Hausordnung

Hausordnung der MEDIAN Klinik Berus - Fachkrankenhaus

Sehr geehrte Patienten, wir freuen uns, Sie im Fachkrankenhaus der MEDIAN Klinik Berus willkommen zu heißen! Unsere Hausordnung soll das Zusammenleben der Patienten regeln und den Rahmen für einen guten Therapieerfolg sicherstellen. Bitte lesen Sie die Hausordnung deshalb in Ruhe durch. Mit der Aufnahme in unsere Klinik verpflichten Sie sich, die folgenden Regelungen zu akzeptieren.

 

Alkohol und Drogen/Rauchen

Ihr Aufenthalt bei uns soll in jeder Hinsicht Ihre Gesundheit fördern. In der Psychotherapie kommt es zudem darauf an, sich mit den eigenen Gefühlen, Motiven und Bedürfnissen auseinanderzusetzen, um für sich neue Erkenntnisse zu gewinnen, um sich als wirksam zu erleben und besser mit sich selbst umzugehen. Der Konsum von Alkohol oder Drogen ist mit diesen Zielen unvereinbar und ist daher – auch während der Sozialen Belastungserprobungen – nicht erlaubt. Mit dem Konsum stellen Sie die hiesige Weiterbehandlung infrage. Auch die Aufbewahrung von alkoholischen Getränken oder von Drogen in der Klinik ist verboten. Wir behalten uns Kontrollen vor.

Rauchen ist ausschließlich im Raucherpavillon erlaubt!

Ausgang in der therapiefreien Zeit und Nachtruhe

Wollen Sie das Klinikgelände (z.B. für Spaziergänge oder Einkäufe) verlassen, so melden sie sich bitte persönlich im Stationszimmer ab und später wieder zurück. Sonntags bis donnerstags wird der Haupteingang um 2230 Uhr geschlossen. Freitags, samstags und vor Feiertagen ist Ausgang bis 2400 Uhr. Die Nachtruhe beginnt jeweils mit Schließung des Haupteingangs und endet um 600 Uhr. Bitte halten Sie sich in dieser Zeit in Ihrem Zimmer auf.

Besuche

Besuche sind in der therapiefreien Zeit erlaubt. Bitte beachten Sie, dass die Zimmer und Aufenthaltsräume der Station ausschließlich stationären Patienten vorbehalten sind. Aus Gründen der Rücksichtnahme und Diskretion bitten wir Sie daher, mit Ihrem Besuch z.B. die Cafeteria oder Sitzgruppen im Foyer der Klinik zu benutzen.

Brandschutz

Aus brandschutztechnischen Gründen sind offenes Feuer (Kerzen), Gebrauch von Tauchsiedern, Kaffee- oder Teemaschinen, Kochplatten, Bügeleisen, Heizgeräten u.ä. auf den Zimmern nicht gestattet. Brandschutztüren dürfen weder unterkeilt noch sonst wie fest gestellt werden.

 

Datenschutz

Es ist verboten, Mitpatienten oder Mitarbeiter der Klinik ohne deren vorherige Zustimmung zu fotografieren, zu filmen oder Tonaufnahmen von ihnen zu machen. Des Weiteren ist es verboten, Fotos, Filme oder Tonaufnahmen, die auf dem Klinikgelände gemacht wurden, ohne schriftliche Zustimmung der Klinikleitung zu veröffentlichen oder kommerziell zu verwerten. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt.

 

Elektronische Geräte und Wertsachen

In den Patientenzimmern dürfen keine Fernsehgeräte betrieben werden. Die Benutzung eines Radios oder anderer Musikgeräte ist in Zimmerlautstärke erlaubt, soweit sich Zimmernachbarn oder Mitpatienten nicht gestört fühlen. Die Benutzung eines eigenen Laptops ist möglich, sofern keine therapeutischen Gründe dagegen sprechen. Wertsachen bitten wir im Zimmertresor aufzubewahren.

Geschäfte und Geldverleih

Die Ausübung von Gewerbe, Glücksspiele und das Leihen von Geldbeträgen sind nicht gestattet.

Hilfe/Notruf

Während der regulären Arbeitszeiten sind das Pflegepersonal und die Therapeuten/Ärzte für Sie immer ansprechbar. Außerhalb dieser Zeiten eine Pflegekraft und einen Arzt unter der klinikinternen Notrufnummer erreichen:

Notrufnummer 110

Medikamente

Die Aufbewahrung von mitgebrachten Medikamenten im Zimmer ist nicht gestattet, wir bitten Sie, die Medikamente im Stationszimmer abzugeben. Diese erhalten Sie selbstverständlich bei Entlassung wieder zurück. Bitte nehmen Sie keine Medikamente (auch keine frei verkäuflichen) ein, die nicht mit den hier verantwortlichen Ärzten besprochen wurden bzw. nicht verordnet wurden.

Speisen und Getränke

Die Mahlzeiten nehmen Sie bitte im Speisesaal ein. Falls Ihnen das Essen im Speisesaal nicht möglich ist, melden Sie sich bitte im Stationszimmer. Zwischenmahlzeiten können auf dem Zimmer eingenommen werden.

Die Aufbewahrung verderblicher Nahrungsmittel auf den Zimmern ist nicht gestattet. In Raum 440 steht Ihnen ein Kühlschrank zur Verfügung. Beachten Sie bitte die Hinweise an der Kühlschranktür. Wenn Sie sich an unseren Sprudelbrunnen Wasser abfüllen wollen, können Sie dafür an der Rezeption geeignete Trinkgefäße erwerben.

Telefon und Mobilfunk

Das Telefon in Ihrem Zimmer können Sie gegen Entgelt an der Rezeption frei schalten lassen. Außerdem steht im Erdgeschoss ein Münzfernsprecher zur Verfügung. Die Benutzung von Handys in den Therapie- und Medizinbereichen, im Speisesaal und im Fernsehraum ist nicht gestattet.

Termine und Stationsablauf

Die pünktliche und regelmäßige Wahrnehmung von Terminen und Pflegekontakten ist unbedingt erforderlich. Wiederholtes und nicht begründetes Fernbleiben von Terminen und Kontaktzeiten kann zu einer Verwarnung führen.

Verschwiegenheit

Nicht nur das in den Gruppentherapien Besprochene muss vertraulich behandelt werden. Daten oder Informationen Ihrer Mitpatienten sollen nicht nach außen getragen werden. Im Interesse eines vertraulichen und offenen Miteinanders bitten wir Sie daher um eine generelle Verschwiegenheit.

Zuwiderhandlungen und Verwarnungsregeln

Bei Verstößen gegen die Hausordnung werden Sie im Interesse eines harmonischen Zusammenlebens und einer gelingenden Therapie verwarnt, in wiederholten Fällen oder bei groben Verstößen kann es auch zu einer disziplinaren Entlassung aus dem Krankenhaus kommen. Bei vorsätzlicher oder fahrlässiger Beschädigung von Krankenhauseigentum kann Schadensersatz verlangt werden.

 

Die Klinikleitung