Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)6836 / 390

Stationsablauf

Aufnahmemodalitäten
Sie werden am ersten Tag von unserem Pflegeteam, Ihrem zuständigen Arzt und dem Bezugspsychotherapeuten aufgenommen. Um Ihnen den Einstieg möglichst reibungslos und angenehm zu gestalten, stellen wir Ihnen einen sogenannten „Paten“ zur Verfügung,  ein Mitpatient, der sich mit darum kümmert, dass Sie möglichst schnell die Gegebenheiten der Station kennenlernen und von Ihren Mitpatienten begrüßt und aufgenommen werden.

Medizinische Angebote
Sie erhalten wöchentliche Visiten durch Fach- und Assistenzärzte sowie Chefarzt- oder Oberarztvisiten. Es erfolgt Diagnostik und Behandlung von internistischen und neurologischen Begleitleiden (vor Ort: Labordiagnostik, EKG, Belastungs-EKG, Sonographie, Lungenfunktionstest, Langzeit-Blutdruckmessung, EEG), sonstige Begleitdiagnostik ggf. in kooperierenden Praxen und Krankenhäusern.

Therapeutische Angebote
Es werden mit Ihnen in der Regel zwei einzelpsychotherapeutische Gespräche pro Woche geführt, darüber hinaus nehmen Sie an diversen Gruppen teil. Dazu gehören Gruppen zu den Themen: Stress und Emotionsregulation, Angst, Depression sowie somatoforme Störung. Neben den themenzentrierten Gruppen gibt es nach Absprache mit Ihrem Therapeuten auch die Möglichkeit, an der Problemlösegruppe oder dem Selbstsicherheitstraining, dem Achtsamkeitstraining oder der Genussgruppe, teilzunehmen. Wir bieten zudem auch Skillstraining und Körpererfahrungsgruppen an. Zur Unterstützung der Einzel- und Gruppentherapie werden Sie auch im Sportprogramm oder der Frühaktivierung eingeplant und erlernen Techniken der Entspannung. Je nach Krankheitsbild können auch Ergotherapie oder Ernährungsberatung sinnvolle Therapieergänzungen sein.

Der Therapieplan wird nach Ihren individuellen Bedürfnissen und Grenzen zusammengestellt und während des Aufenthalts ggf. angepasst. Die Verweildauer richtet sich nach der Schwere Ihres Krankheitsbildes und wird mit Ihnen frühzeitig besprochen.

Physiotherapie
In unserer physiotherapeutischen Abteilung werden orthopädische Grundleiden oder körperliche Verspannungskorrelate mitbehandelt durch Maßnahmen wie Fango, Massage, Einzelkrankengymnastik, Wirbelsäulengymnastik, Bäder- oder Elektrotherapie, Lymphdrainage, Gleichgewichtstraining etc.

Sozialberatung
Unsere sozialtherapeutische Abteilung leistet Ihnen Hilfestellung in Fragen der beruflichen und sozialen Reintegration, bei Behördenproblemen und bei der Nachsorgeplanung im Rahmen des Entlassungsmanagements.