Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)4421 945-0


+49 (0)4421 945-502

Jetzt direkt Ihren Reha-Aufenthalt reservieren:

Aus dem Inland:
08000 600 600 340

Aus dem Ausland:
+49 (0)5222 37-3788

Behandlungsgebiete der Rehaklinik Wilhelmshaven im Überblick

Gesundheitstraining in unserer Rehaklinik an der Nordsee

Ohne die Mitwirkung des Patienten bringt der beste Therapieplan nur ungenügende Erfolge. Je informierter der Patient über seine Erkrankung ist und je mehr er den Sinn der Behandlungen versteht, umso besser wird er das Therapiekonzept der Reha umsetzen können. In Schulungen und Vorträgen in unserer Rehaklinik für Orthopädie und Neurologie an der Nordsee informieren wir daher unsere Patienten ausführlich über medizinische Zusammenhänge einzelner Erkrankungen und Therapiemaßnahmen.
 

Ernährungsberatung in unserer Rehaklinik 


Eine ausgewogene und vollwertige Ernährung kann wesentlich zur Gesundheit beitragen. In der MEDIAN Klinik Wilhelmshaven können Patienten die richtige Auswahl und Zubereitung gesunder Speisen lernen. Dabei wird auch darauf geachtet, individuelle Risikofaktoren, beispielsweise erhöhte Blutfettwerte, bei der Zusammenstellung eines Ernährungsplanes zu berücksichtigen. Gemeinsam mit unseren Patienten erstellen wir im Rahmen der orthopädischen und neurologischen Reha in unserer Klinik an der Nordsee einen individuellen Ernährungsplan.

Angehörigenschulungen in der Rehaklinik


In unserer Rehaklinik an der Nordsee legen wir besonderen Wert darauf, wichtige Bezugspersonen in das Rehabilitationsprogramm in der Orthopädie und der Neurologie mit einzubeziehen. Ihre Anwesenheit ist nicht nur eine psychische Stütze für den Patienten, sondern sie sind auch eine wertvolle Hilfe für das therapeutische Team und deshalb häufig als Co- Therapeuten tätig. Vielen Angehörigen hilft diese enge Zusammenarbeit aber auch, die veränderte Situation für sich selbst seelisch zu verarbeiten und in den Alltag zu integrieren.

Hilfsmitteltraining im Rahmen der orthopädischen Reha in Wilhelmshaven


Eine wichtige Vorbereitung auf den Alltag ist das Hilfsmitteltraining. Patienten erlernen beispielsweise den Umgang mit ihrer Prothese durch unser therapeutisches Team im Fachbereich Orthopädie. Durch die enge Zusammenarbeit mit Orthopädietechnikern können während, aber auch nach dem Reha-Aufenthalt in der MEDIAN Klinik Wilhelmshaven Anpassungen und Verbesserungen vorgenommen werden.

Nachsorge in der Rehaklinik


Auch nach der Rehabilitation bleibt unsere Rehaklinik an der Nordsee Ansprechpartner für unsere Patienten. Durch den günstigen Standort in Wilhelmshaven sind wir in der Lage, auch bei der ambulanten Versorgung nach einer stationären Rehabilitation in unserer Klinik mitzuwirken..

Ein Kurzinterview

Das Behandlungskonzept in Wilhelmshaven

Dr. Jansen: Beide Fachbereiche haben ohnehin eine große Überschneidung. Am besten lässt sich dies anhand von chronischen Schmerzerkrankungen darstellen. Chronische Rückenschmerzen zählen zu den orthopädischen Erkrankungen. Oftmals spielen dabei aber Nervenreizungen oder -entzündungen eine Rolle – Erscheinungen, die ins Fachgebiet der Neurologie hineinreichen.

Priv.-Doz. Dr. Schlake: Umgekehrt gehören beispielsweise Patienten mit Kopfschmerzen zum neurologischen Fachgebiet. Haltungsschäden oder Halswirbelerkrankungen können aber eine der Ursachen für den chronischen Kopfschmerz sein.

Dr. Jansen: Nein. Aber auch bei anderen Erkrankungen ergänzen sich beide Fachbereiche sehr gut. Unser Therapiekonzept verfolgt ohnehin einen ganzheitlichen Ansatz. Das heißt, wir behandeln nicht nur die Symptome, sondern auch die Ursachen – nicht nur den erkrankten Körperteil sondern den ganzen Menschen.
 


Dr. Jansen: Meistens werden orthopädische Erkrankungen erst dann beachtet, wenn die Symptome so akut werden, dass eine ärztliche Therapie unumgänglich ist. Ein chirurgischer Eingriff und eine gezielte medikamentöse Therapie lindern zwar die akuten Beschwerden; es wird aber oft außer Acht gelassen, dass sich die Krankheit – abgesehen von Unfällen – über einen längeren Zeitraum hinweg entwickelt hat. Erbanlagen, Ernährung, Bewegungsgewohnheiten und psychische Verfassung haben bei der Entstehung der Krankheit eine Rolle gespielt.

Um Rückfälle oder eine Chronifizierung zu vermeiden, müssen alle Faktoren berücksichtigt werden, welche die Entstehung und Ausprägung der Beschwerden beeinflussen. Daher arbeiten bei uns nicht nur Orthopäden und Neurologen, sondern auch der Facharzt für Innere Medizin und Psychologen interdisziplinär zusammen.

Priv.-Doz. Dr. Schlake: Natürlich. Nehmen wir beispielsweise einen Schlaganfallpatienten. In der akuten Phase muss schnell versucht werden, den Gefäßverschluss (80 Prozent aller Schlaganfälle) oder die Gefäßblutung zu beheben. In der Rehabilitation soll der Patient verloren gegangene Fähigkeiten zurückerlangen – psychische und körperliche. Zudem versuchen wir, eventuelle Risikofaktoren wie Bluthochdruck oder einen hohen Cholesterinspiegel zu behandeln. Neurologen arbeiten daher Hand in Hand mit dem Internisten, Orthopäden, Psychologen, Physio- und Ergotherapeuten, Logopäden und Ernährungsberatern.

Dr. Jansen: Die Idee, dass bei jeder Krankheit Körper und Seele behandelt werden müssen, ist nicht neu. In dem Bemühen um einen schnellen Therapieerfolg und dem zeitweise hektischen Alltag im Gesundheitswesen tritt dieses Konzept jedoch häufig in den Hintergrund. Damit Patienten gesund bleiben, ist eine ganzheitliche und individuelle Behandlung zwingend notwendig.

 WIL_ORT_Chefarzt.jpg

Behandlungsgebiete

Orthopädie

Unser Ziel ist Sie wieder fit für Beruf und Alltag zu machen.

Mehr erfahren

 WIL_NEU_Chefarzt.jpg

Behandlungsgebiete

Neurologie

Das Nervensystem des Menschen ist hoch entwickelt und äußerst komplex. Dementsprechend vielschichtig sind neurologische Erkrankungen – und fast immer berührt eine umfassende Behandlung auch weitere medizinische Fachbereiche. So liegt beispielsweise nach einem Schlaganfall ein Sch…

Mehr erfahren

 WHV_Pflege.jpg

Behandlungsgebiete

Reha nach Corona

Medizinische Rehabilitation nach einer Covid-19-Erkrankung

Mehr erfahren

+49 (0)4421 945-0Kontakt