Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)2158 / 91780

Fragen & Antworten A - Z

A

Angehörige
sind in Haus Grefrath willkommen. Die Suchterkrankung hat Einfluss auf das gesamte Familiensystem und so ist die Arbeit mit den Angehörigen Teil der soziotherapeutischen Maßnahme. Auf Wunsch vermitteln wir Angehörigen gezielte Angebote bei anderen Fachdiensten.

Aufenthaltsdauer
Die Länge der therapeutischen Maßnahme wird gemeinsam mit dem Bewohner besprochen. Möglich ist das gesamte Spektrum von kurzzeitiger Stabilisierung bis zu langfristiger Beheimatung. Entscheidend sind die Wünsche und Ressourcen des Klienten.

Ausflüge
Ausflüge sind Teil des Therapieprogramms und finden in den Bezugsgruppen regelmäßig statt. 

Ärzte
Es besteht freie Arztwahl und Arztbesuche werden bei Bedarf von unseren Mitarbeitern organisiert und begleitet.
Zwei Fachärzte (Internist und Suchtfacharzt) bieten als Konsiliarärzte einmal wöchentlich Sprechstunden in Haus Grefrath an. Die Ärzte werden durch 2 medizinische Fachangestellte von Haus Grefrath unterstützt, ein Arztzimmer steht zur Verfügung.

Ambulante Hilfen
Eine soziotherapeutische Maßnahme kann auch in der eigenen Wohnung erfolgen. Für mehr Informationen hierzu nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

B

Badezimmer
In allen Wohnbereichen stehen barrierefreie Badezimmer zur Verfügung. Bis zu 4 Bewohner teilen sich ein Badezimmer. Für stark mobilitätseingeschränkte Bewohner stehen Pflegebäder zur Verfügung.

Beirat
Der Beirat wird von den Bewohnern der Einrichtung gewählt und vertritt deren Belange gegenüber der Einrichtungsleitung.
Die Aufgaben und Befugnisse des Beirates sind im Wohn- und Teilhabegesetz geregelt.
Mindestens einmal monatlich und bei Bedarf besprechen die Einrichtungsleitung und der Beirat die anliegenden Themen.

Beschwerden
Es gibt ein strukturiertes Beschwerdemanagement. Beschwerden und Verbesserungsvorschläge werden zügig bearbeitet und das Ergebnis wird dokumentiert.
Neben den Mitarbeitern können Beschwerden auch dem Beirat und der Aufsichtsbehörde WTG (ehemals Heimaufsicht) vorgetragen werden. Die Erreichbarkeit der Anlaufstellen für Beschwerden hängt der Einrichtung aus.

Bezugsbetreuung
Wir arbeiten nach dem Bezugsbetreuersystem. Das bedeutet, dass jeder Klient von Haus Grefrath einen festen Ansprechpartner in den Bereichen Sozialarbeit/Therapie und Medizin hat.

Barbetrag
Der persönliche Barbetrag steht den Bewohnern selbst zur Verfügung. Auf Wunsch unterstützen wir bei der Verwaltung des Barbetrages.

C

Café
Es gibt ein hausinternes Café, das mit Unterstützung der Mitarbeiter durch die Bewohner betrieben wird. Besuche in den Cafés des Ortes werden unterstützt und bei Bedarf begleitet.

Computer
Private Computer können mitgebracht und auf dem Zimmer betrieben werden. Im Café gibt es zudem einen Computer mit Internetzugang, der von den Bewohnern genutzt werden kann.

D

Diät
Diät- und Sonderkostformen werden bei der Speisenversorgung berücksichtigt und auf Wunsch oder bei Bedarf zubereitet.

E

Einzug
Interessenten, die über einen Einzug in Haus Grefrath nachdenken, erhalten in einem ersten Telefonat Informationen über die Einrichtung. Danach findet grundsätzlich ein Informationsgespräch in Haus Grefrath statt, an dessen Ende ein Rundgang durch die Einrichtung Einblicke in das Leben in Haus Grefrath ermöglicht.
Ist die Entscheidung für einen Einzug gefallen, wird gemeinsam mit der Bereichsleitung Sozialarbeit der Termin festgelegt und der Einzug vorbereitet und durchgeführt.

F

Fernseher
Eigene Fernseher können mitgebracht und im Zimmer genutzt werden.
Zudem stehen in allen Gruppenräumen Fernseher zur Verfügung.
Die Kosten für GEZ-Gebühren übernimmt die Einrichtung.

Friseur
In Grefrath gibt es mehrere Friseure, die selbstständig besucht werden können. Bei der Vereinbarung von Terminen sind die Mitarbeiter der Einrichtung gerne behilflich.
Regelmäßig kommt eine Friseurin in die Einrichtung und frisiert nach Voranmeldung die Bewohner, die keinen externen Friseur aufsuchen können oder wollen.

Fußpflege
Eine Fußpflegerin kommt regelmäßig ins Haus.
Bei der Vermittlung zu externen Fußpflegern sind die Mitarbeiter gerne behilflich.

G

Garten
Das Außengelände von Haus Grefrath ist so gestaltet, dass es von den Bewohnern zur Entspannung und Erholung genutzt werden kann.

Getränke
Nicht-alkoholische Getränke stehen jederzeit kostenfrei zur Verfügung.

Gruppenräume
Das Zusammenleben in Haus Grefrath findet in Bezugsgruppen, sog. Phasen (Orientierungsphase, Förder- und Begleitphase, Verselbstständigungsphase, u.a.) statt. Jede Phase verfügt über einen Gemeinschaftsraum, der der Geselligkeit dient und für die therapeutische Gruppenarbeit genutzt wird.

H

Haus- und Zimmerreinigung
Die Haus- und Zimmerreinigung wird von den Bewohnern mit Unterstützung unserer hauswirtschaftlichen Mitarbeiter erbracht. Der Grad der Unterstützung ist abhängig von den Fähigkeiten der Bewohner.

Haustechnik
Unser Haustechniker wird von einigen Bewohnern unterstützt und ist für Instandhaltung und Reparatur sämtlicher Einrichtungen verantwortlich.
Die regelmäßige Wartung technischer Einrichtungen (Aufzug, Elektrogeräte, usw.) erfolgt in Zusammenarbeit mit externen Fachfirmen.

Hauszeitung
Der Grefrath-Kurier wird von Mitarbeitern und Bewohnern gemeinsam gestaltet und erscheint mehrmals pro Jahr. In regelmäßigen Redaktionssitzungen werden alltägliche und besondere Themen gesammelt und redaktionell verarbeitet.
Die Redaktion freut sich über Beiträge von Bewohnern, Angehörigen und Mitarbeitern.
Der Grefrath-Kurier wird allen Bewohnern und Interessenten kostenlos zur Verfügung gestellt.

M

Mahlzeiten
Die Speisenversorgung erfolgt durch die zentrale Küche von Haus Grefrath. Die Speisen werden frisch zubereitet. Individuelle Wünsche der Bewohner werden berücksichtigt.
Mehrere Speiseräume stehen in der Einrichtung verteilt zur Verfügung und werden durch die Bezugsgruppen genutzt.
In den Außenwohngruppen erfolgt die Mahlzeitenplanung und –herstellung in eigener Regie.
Bewohner in der Verselbstständigungsphase werden gezielt in der Selbstversorgung angeleitet. Das schließt auch ein Kochtraining mit ein.
Die Mahlzeiten finden zu folgenden Zeiten statt:

Frühstück:      ab 07.30 Uhr

Mittagessen: ab 12.00 Uhr

Abendbrot:    ab 18.00 Uhr

O

Öffentliche Verkehrsmittel
Haltestellen verschiedener Buslinien befinden sich in der Nähe von Haus Grefrath und sind fußläufig sehr gut zu erreichen.

P

Post
Persönliche Post wird über die Verwaltung von Haus Grefrath den Bewohnern persönlich zugestellt.

Q

Qualität
Die hohe Qualität der Dienstleistungen in Haus Grefrath wird über ein Qualitätsmanagementsystem garantiert. Haus Grefrath ist gemäß DIN EN ISO 9001:2008 und FVS/DEGEMED Soziotherapie zertifiziert. Der Qualitätsmanagementbeauftragte entwickelt das System gemeinsam mit dem Qualitätszirkel beständig weiter.

R

Rauchen
Das Rauchen ist in Haus Grefrath in einem zentralen Raucherraum und auf dem Außengelände möglich.

S

Soziale Teilhabe
Die Teilnahme an Veranstaltungen in der Gemeinde und an kulturellen Ereignissen außerhalb der Einrichtung wird aktiv gefördert und unterstützt.

T

Telefon
Ein Münzfernsprecher steht in der Einrichtung zur Verfügung.

Tiere
Die Haltung von Kleintieren ist in Absprache mit der Einrichtungsleitung grundsätzlich möglich.

U

Urlaubsreisen
Begleitete Urlaubsreisen innerhalb der Bezugsgruppe werden jährlich angeboten.

V

Verwaltung
Die Verwaltung hat feste Öffnungs- und Kassenzeiten. Sie unterstützt Bewohner, Angehörige und Betreuer bei administrativen und finanziellen Angelegenheiten.

W

Wäschepflege
Alle Bewohner haben die Möglichkeit, ihre persönliche Wäsche im Wohnbereich selbst zu waschen. Ist Unterstützung notwendig und gewünscht, wird diese durch Fachkräfte geleistet.
Die Wäsche der Bewohner, die nicht selbst waschen können, wird in der Hauswäscherei gewaschen.

Z

Zimmer
Die Zimmer sind mit modernen, hellen Einbaumöbeln eingerichtet und verfügen zusätzlich über eine Waschgelegenheit.
Eigene Möbel können nach Absprache in geringem Umfang mitgebracht werden.