Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)2774 9134-0

Qualität & Zertifikate

Klinikleitbild

Mit diesem Leitbild möchte die oberste Leitung der Fachklinik allen am Prozess der Rehabilitation beteiligten Personen die Grundsätze der MEDIAN Klinik Eschenburg für ihr Handeln transparent machen. Das Leitbild ist Maxime dessen, was wir wollen und zugleich Katalysator bei der Findung von Entscheidungen. Es impliziert neben den intern gestellten Ansprüchen auch die Umsetzung bestimmter Verpflichtungen zur Erfüllung der extern gestellten Anforderungen. Grundsätzlich lassen wir uns von der Vision leiten, dass Patientinnen und Patienten mit professioneller Hilfe eine zufriedene Abstinenz erreichen können und ihr Leben damit eine neue, positive Qualität erhält. Die dafür notwendigen Verpflichtungen untergliedern sich wie folgt:

  1. Verpflichtung gegenüber unseren Patienten Wir sehen es als unsere Aufgabe an, die Gesundheit unserer Patienten nachhaltig zu fördern. Gesundheit im Sinne einer Suchterkrankung bedeutet für uns gemeinsam mit dem Patienten eine Akzeptanz der Erkrankung zu erlangen und alternative Lebensstrategien zu finden. Wir bemühen uns, alle wesentlichen Erwartungen unserer Patienten an ihre Therapie, soweit dies therapeutisch sinnvoll erscheint, zu erfüllen. Die Zielperspektive einer zufriedenen Abstinenz soll eine möglichst umfassende Teilhabe am gesamten Leben ermöglichen. Jedem, der sich auf den Weg zur Veränderung begibt, gebührt Respekt und die größtmögliche Hilfe. Die Begegnung auf Augenhöhe und eine Wertschätzung gegenüber unseren Patienten erachten wir als die wichtigsten und ertragreichsten Merkmale der Behandlung. Auch die Patienten als „Experten in eigener Sache“ zu betrachten ist uns ein Anliegen. Ein bestmögliches Gelingen dieser aufgeführten Ziele geht also mit einem hohen Maß an Wertschätzung und Empathie jedem einzelnen Patienten gegenüber einher.
     
  2. Verpflichtung gegenüber unseren Leistungsträgern Wir bemühen uns die Gesundheit und Erwerbstätigkeit der uns anvertrauten Patienten im Auftrag der Versicherungsgemeinschaft wieder herzustellen. Die Behandlungsgrundlage für die von uns behandelten Patienten basiert auf einer bio-psycho-sozialen Konzeption, die auf den durch die wissenschaftliche Forschung erzielten Kenntnissen aufbaut Die darauf basierenden Vorgaben der Leistungsträger werden beachtet und eingehalten. Neben den messbaren und damit überprüfbaren Ergebnissen unserer Behandlungen, steht die Selbstverpflichtung, die Qualität der Behandlung auch im nicht messbaren Bereich so hoch wie möglich zu halten.
     
  3. Verpflichtung gegenüber unseren Zuweisern Ein effektives Suchthilfesystem basiert auf einem guten Schnittstellen-Management. Die Organisation von tradierten und alternativen Zugangswegen in die Therapie verlangt einen intensiven Austausch der jeweiligen Behandler sowie eine gegenseitige Akzeptanz. In dem Bewusstsein, nur ein Teil eines funktionierenden Gesamtsystems zu sein, ist die Zusammenarbeit mit Vor- und Nachbehandlern besonders wichtig.
     
  4. Verpflichtung gegenüber unseren Mitarbeitern Gegenseitiger Respekt und eine hohe Wertschätzung, sowie der Wunsch nach motivierten und mitdenkenden Mitarbeitern bilden die Basis der Zusammenarbeit in unserem Haus. Die Fähigkeiten jedes einzelnen Mitarbeiters und seine Identifizierung mit der Klinik sind uns sehr wichtig. Eine effektive Suchtkrankentherapie korreliert entscheidend mit dem Grad des gegenseitigen Austausches. Aus diesem Grund haben gemeinsame Absprachen einen hohen Stellenwert für Entscheidungen.
     
  5. Verpflichtung in Bezug auf die Wirtschaftlichkeit Eine auf kurz-, mittel- und langfristige Ziele orientierte betriebswirtschaftliche Planung stellt sicher, dass einerseits die Qualität der Behandlung so hoch wie möglich gehalten wird, andererseits die erwirtschafteten Mittel so sinnvoll eingesetzt werden, dass eine langfristige Orientierung am Markt gewährleistet ist. Aus diesem Grund sind Verantwortungen und Prozesse klar definiert, Aufgabenbereiche abgegrenzt und Strukturen so transparent wie möglich dargestellt.

Die MEDIAN Klinik Eschenburg hat ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem gemäß den Anforderungen des FVS/DEGEMED Bereich "Abhängigkeitserkrankungen" und "Psychosomatik" Auditleitfaden Version 5.0 auf Grundlage der DIN EN ISO 9001:2015. Dieses Qualitätsmanagement-Verfahren ist von der BAR anerkannt und erfüllt somit die Anforderungen nach § 20 Abs. 2a SGB IX.

Qualitäts-Kompass

Hier finden Sie qualitätsrelevante Daten und Informationen zur MEDIAN Klinik Eschenburg

Download

Kooperationspartner: 

DEGEMED, Berlin 

Mitgliedschaft: 

Fachverband Sucht, Bonn (FVS)

Zertifizierungen:

+49 (0)2774 9134-0Kontakt