Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)6322 / 9340

Jetzt direkt Ihren Reha-Aufenthalt reservieren:

+49 (0) 6322 95 08 686

Tagesablauf

Die ersten Tage in der Psychosomatischen Reha-Klinik Bad Dürkheim

Viele unserer Patienten und Patientinnen erleben die ersten Tage ihres Aufenthaltes in unserer Reha-Einrichtung als schwierig. Alles ist fremd: die Leute, die Räumlichkeiten - und überhaupt, was hat man von und in einer "Psycho-Klinik" zu erwarten? Manche sind zum ersten Mal allein von zu Hause weg und werden von Heimweh geplagt.

Unsere Patienten haben uns auch berichtet, dass sie mit der neuen Situation leichter zurecht gekommen wären, wenn sie gewusst hätten, was in den ersten Tagen abläuft und wichtig ist. Wir haben dies zum Anlass genommen, diesen kleinen Ratgeber zu verfassen. Wenn Sie eine Frage haben, auf die Sie hier keine Antwort finden, und Sie glauben, dass sich auch andere Patienten vor der stationären Aufnahme diese Frage stellen könnten, schicken Sie uns bitte eine E-Mail an pia.aigner[at]median-kliniken.de.

1. Anreise und Aufnahme

Von unserem Aufnahmebüro bekommen Sie einen verbindlichen Anreisetag mitgeteilt. Sie werden gebeten, möglichst bis 10.00 Uhr anzureisen. Sollte dies aus nachvollziehbaren Gründen nicht möglich sein, setzen Sie sich bitte mit unserem Aufnahmebüro vorab in Verbindung.

Sobald Sie angekommen sind, melden Sie sich an unserer Rezeption. Sie sind automatisch einem von insgesamt sechs Behandlungsteams zugeordnet. Ein Mitarbeiter Ihres Teams wird Sie dann an der Rezeption abholen, auf Ihr Zimmer führen und mit Ihnen die ersten Termine besprechen.  Auf Ihrem Zimmer finden Sie eine Mappe, in der Sie die wesentlichen Informationen über die Psychosomatische Reha-Klinik Bad Dürkheim nachlesen können. Auch die Cotherapeuten werden Ihnen wichtige Informationen geben und mit Ihnen das weitere Vorgehen besprechen. Noch am Tag Ihrer Anreise wird sich ein Mitpatient bei Ihnen melden, der Ihr "Pate" ist. "Paten" sind Patienten, welche schon länger im Hause sind und die Räumlichkeiten und die Abläufe kennen. Ihr Pate wird mit Ihnen einen Klinikrundgang machen. Auf diese Art erfahren Sie gleich, wo sich z.B. der Speisesaal, die Sporthalle, die medizinische Zentrale, die Ergotherapie, die Krankengymnastik, die Verwaltung und andere Abteilungen befinden.

In aller Regel werden Sie noch an Ihrem Anreisetag Ihren Bezugstherapeuten bzw. Ihre Bezugstherapeutin kennenlernen, der/die mit Ihnen ein Erstgespräch durchführen wird. Spätestens am Tag nach der Anreise findet eine ausführliche körperliche Untersuchung durch den Bezugsarzt statt. Hier wird u.a. auch festgelegt, ob eine medikamentöse Mitbehandlung notwendig ist.

Am Donnerstagnachmittag und Freitagvormittag findet für alle neuangereisten Patienten ein Einführungstraining statt. Hier haben Sie einerseits Gelegenheit, andere neue Mitpatienten kennenzulernen, andererseits werden Sie von einem therapeutischen Mitarbeiter der Klinik begrüßt und erhalten einen ersten Einblick in die psychosomatische Denk- und Arbeitshaltung.

Am Freitag Nachmittag können Sie an einer Wochenendplanung teilnehmen. Sie erhalten dort Informationen über aktuelle Freizeitangebote in Bad Dürkheim und der näheren Umgebung.

2. Ansprechpartner

Jeder Patient wird für die Dauer seines Aufenthaltes in unserer Reha-Einrichtung Bad Dürkheim von einem(r) Bezugstherapeuten/-in und einem(r) Cotherapeuten (-in) betreut. Dies sind Ihre festen Ansprechpartner für alle Belange Ihrer Behandlung. Bei den Bezugstherapeuten handelt es sich entweder um eine(n) Arzt (Ärztin) oder eine(n) Psychologen (-in) mit einer Zusatzausbildung in Psychotherapie. Bei den Cotherapeuten handelt es sich in der Regel um Krankenpfleger/-schwestern, ebenfalls mit psychotherapeutischer Zusatzqualifikation. Mit diesen festen Ansprechpartnern werden Sie regelmäßige Termine vereinbaren. Sie können sich aber selbstverständlich jederzeit an Ihr Behandlungsteam wenden, wenn Sie Fragen haben. Auch außerhalb der Dienstzeiten (abends, nachts, am Wochenende) finden sie kompetente Unterstützung und brauchen sich nicht allein gelassen zu fühlen. Zu jeder Zeit sind ein diensthabender Arzt sowie zwei diensthabende Cotherapeuten bzw. Nachtwachen im Hause, an Sie sich wenden können, sollten einmal unvorhersehbare Probleme auftauchen.

3. Individuelle Therapieplanung

In der MEDIAN Klinik für Psychosomatik Bad Dürkheim erhalten alle Patienten einen individuellen Behandlungsplan. Um diesen gemeinsam mit Ihnen erstellen zu können, werden die ersten beiden Gespräche darauf verwandt, sich ein ganz persönliches Bild der jeweiligen Problematik zu machen, da wir wissen, dass sich hinter den Diagnosen ganz verschiedene Problembereiche verbergen können, die dann auch unterschiedliche Herangehensweisen erfordern. Die ersten Gespräche dienen also dazu, Sie kennenzulernen und Sie zu verstehen. Wir arbeiten nach einem ganzheitlichen Krankheitsmodell. Wir möchten sowohl die seelischen als auch die körperlichen Beschwerden ernst nehmen, wir vernachlässigen aber auch nicht die soziale Situation, z.B. ist es wichtig in Erfahrung zu bringen, welche Auswirkungen die Beschwerden auf die Arbeitsplatzsituation und auf die Familie haben.

Sie werden von uns auch gebeten, einige Fragebögen auszufüllen. Diese sind als Ergänzung gedacht und dienen neben der Diagnostik auch der Kontrolle des Behandlungserfolges. Erst nach Abschluss der diagnostischen Phase werden - wieder gemeinsam mit Ihnen - die Behandlungsziele festgelegt und ein persönlicher Behandlungsplan erstellt. In diesem Behandlungsplan werden die vorhandenen Stärken und Schwächen der Patienten natürlich berücksichtigt. So wird die Zuweisung z.B. zum Rehasport oder auch zur Krankengymnastik von den Ergebnissen der körperlichen Untersuchung durch den Teamarzt abhängig sein.

Wir streben eine ausgewogene Mischung aus Einzel- und Gruppentherapien an. Es soll aber auch genügend Zeit für Ihre persönliche Freizeitplanung bleiben. Als Patient in einer verhaltenstherapeutisch arbeitenden Klinik werden Sie rasch bemerken, dass wir mit Ihnen nicht nur Ihre Probleme besprechen werden, sondern dass wir Sie auch zum regelmäßigen Üben von günstigeren Verhaltensweisen anhalten möchten.

4. Die Patientenschaft

Behandelt werden in der Psychosomatischen Reha-Klinik  Bad Dürkheim ganz normale Menschen, die seelische Nöte - z.B. Ängste oder Depressionen oder körperliche Beschwerden haben. Viele der Patienten leiden darunter, dass ihre berufliche und/oder private Leistungsfähigkeit eingeschränkt ist.

Es ist sicherlich wichtig für Sie zu wissen, dass bei uns die Patienten im Mittelpunkt des therapeutischen Handelns stehen. Dies bedeutet, dass sämtliche Behandlungsmaßnahmen nicht von uns "verordnet" werden, sondern dass wir sie nur in Absprache und in ständigem Dialog mit den Patienten festlegen und im Behandlungsverlauf die Wirksamkeit überprüfen. Umgekehrt heißt dies jedoch auch, dass wir auf die aktive Mitarbeit jedes einzelnen Patienten angewiesen sind. Schließlich möchten wir Sie ja zum Experten der eigenen Gesundheit machen!