Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)50 63 / 47-02

Die Behandlung von Angsterkrankungen in Bad Salzdetfurth

Angsterkrankungen betreffen laut Studien im Laufe des Lebens 14 bis 25 Prozent aller Menschen und sind somit weit verbreitet. Die Ausprägung einer Angsterkrankungen ist dabei höchst variabel. Wir unterscheiden zunächst folgende Kategorien:

Den reinen Zustand der Angst hat wohl jeder schon mal erlebt und kennt das Gefühl. Das ist aber natürlich noch keine Angststörung. Eine Erkrankungen ist es erst dann, wenn die Angstzustände oder Panikattacken unbegründet oder unangemessen auftreten. Zudem geht die Angststörung dann auch mit körperlichen und seelischen Auswirkungen einher. 

Körperliche Reaktionen umfassen:

  • Herzklopfen/-rasen
  • Atemveränderungen/Atemnot/Beklemmung
  • Bluthochdruck/Schwindelgefühl
  • Sehstörungen/Ohrgeräusche
  • Mundtrockenheit/Übelkeit/Bauchschmerzen
  • Schwitzen/Kälte-/Hitzegefühle
  • Weiche Knie/Zittern/Standunsicherheit

 

 

Gedankliche Reaktionen können sein:

  • Katastrophengedanken/Angstgefühle
  • Hilflosigkeits-/Verzweiflungsgefühle
  • Entwicklung von Vermeidungs-/Fluchtstrategien
  • Innere Selbstgespräche zur Ermutigung
  • Sensible Beobachtung/intensive Wahrnehmung
    der körperlichen Reaktionen
  • Misstrauen gegenüber dem eigenen Körper
  • Gefühl des Ausgeliefertseins/Kontrollverlusts

Die Folgen bei Angsterkrankungen

Wer unter einer Ansgterkrankung leidet, ist häufig sehr eingeschränkt in seiner Lebensqualität. Zum einen durch die auftretenden Panikattacken und zum anderen auch durch das Verhalten, angstauslösende Situationen möglichst zu vermeiden.

Durch diese Vermeidungstaktik werden zusätzliche emotionale Belastungen getriggert, wie etwa:

  • Hohe Erwartungsangst, d.h. der ständige Gedanke an das mögliche Auftreten neuer Panikattacken
  • Gefühle der Abschottung und Einengung bis hin zur Depression
  • Verlust des Selbstvertrauens aufgrund der permanenten Angstzustände
  • Abhängigkeiten von anderen Menschen oder Medikamenten, auch von Hilfsmitteln oder Mechanismen als Schutz vor Panikattacken
  • Vermeidung ungewohnter Aktivitäten und Abschottung im gewohnten Umfeld
  • Beeinträchtigung der Beziehung zur Familie, zum Partner, zu Freunden und zur Arbeitswelt

Unser Behandlungskonzept

In der Salze Klinik Bad Salzdetfurth arbeiten wir nach einem integrativen Behandlungskonzept, um Sie bei der Angstbewältigung zu unterstützen. Dabei setzten wir auf

  • den Abbau von Vermeidungsverhalten
  • die Erweiterung des handlungsspielraums im Alltag
  • die Steigerung der Lebensqualität

Ein wesentlicher Baustein der Therapie ist die detaillierte Analyse der Angststörung mit ihren vorausgehenden Bedingungen, Auslösern und aufrechterhaltenden Faktoren. Dazu nutzen wir psychologische Einzelgespräche. Darauf aufbauend entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen ein verständliches Erklärungsmodell für die Angst und können daraus entsprechende Behandlungsstrategien für Sie zur Angstreduktion abgeleitet.

Weitere Informationen und eine ausführliche Darstellung unseres übergeordneten Behandlungskonzeptes finden Sie hier.