Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)50 63 / 47-02

Burn-out - ein Behandlungsschwerpunkt in der Salze Klinik

„Burn-out“ ist ein Prozess, der schleichend in eine psychische Erkrankung und zur Funktionsunfähigkeit in Beruf und Alltag führt. In unserer Zeitdruck- und Leistungsgesellschaft führen zusätzlich eigene hohe Ansprüche an sich Selbst schnell durch „ausbrennen“ zu psychischen Erkrankungen in Deutschland. Nur bei einem Bruchteil der Betroffenen wird die Symptomatik heute frühzeitig erkannt. Oft führt ein sich langsam entwickelnder Burn-out-Prozess, der immer ein individuelles Gesicht hat, in eine am Ende stehende einschränkende Gesundheitsstörung und schwere Störung des Privat- oder Arbeitslebens. Diese „Gesundheitsstörung“ wird dann zumeist als „Depression“ oder „Erschöpfungssyndrom“ diagnostiziert, denn die Übergänge zwischen Stress, Burn-out-Syndrom und Depression sind fließend. Am Anfang jeder Therapie steht der Entschluss, die Schuld nicht bei sich zu suchen, sondern sich mit dieser Krankheit in ärztliche und therapeutische Hilfe zu begeben.

Wie erkenne ich, das ich in ein „burn-out“ gerate?.

Häufige erste psychische Symptome sind z.B.:

  • Selbstvorwürfe, Sinnsuche und „Grübelzwang“
  • Lustlosigkeit (überhaupt etwas zu tun , aber auch sexuel)
  • Bedürfnis nach Ruhe und Schonung
  • Sozialer Rückzug
  • zunehmende Erschöpfung, Kraftlosigkeit
  • Gefühle von Trauer, Verzweiflung, Hilflosigkeit

Häufige körperliche Symptome können sein:

  • Innere Unruhe
  • Bleierne Schwere
  • Ein- und Durchschlafstörungen
  • Kopf-, Rücken- oder Brustschmerzen
  • Verlust sexuellen Verlangens
  • Appetit- und Gewichtsverlust
  • Heißhunger mit Gewichtszunahme

Betroffene machen aufgrund ihres Krankheitsbildes oftmals persönliches Versagen für ihren Zustand verantwortlich und suchen darum nicht nach professioneller Hilfe. Häufig werden im Burn-out-Prozess auch zunächst nur körperliche Symptome wahrgenommen; die wahre Ursache wird ignoriert, das „ich muß funktionieren“ bestimmt das Leben. Erst wenn der Burn-out-Prozess in eine deutliche Erkrankung wie z.B. eine Depression, Angststörung oder Somatoforme Störung geführt hat, verordnen Ärzte oder Angehörige eine Behandlung.

Unser Behandlungsansatz

In unserer Klinik finden Menschen mit Erkrankungen durch „Burn-out“ eine ihrer speziellen individuellen Symptomatik entsprechende Behandlung, die sowohl die emotionalen als auch die körperlichen Aspekte berücksichtigt. Patienten lernen durch die behutsame Hilfe erfahrener Experten, ihr Verhalten neu zu organisieren und den Alltag zu bewältigen. In die Entwicklung einer Behandlung ihrer Symptome ist der Erkrankte aktiv eingebunden. Therapieziele werden gemeinsam und individuell ausgearbeitet.

Weitere Informationen und eine ausführliche Darstellung unseres übergeordneten Behandlungskonzeptes finden Sie hier.