Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)4286 / 890

Jetzt direkt Ihren Reha-Aufenthalt reservieren:

+49 (0) 5222 37 37 37

Osteoporose

Die Osteoporose ist durch schleichend zunehmende Entkalkung, Knochendichteminderung und Abnahme des Knochenrindendurchmessers, der Knochenbälkchenzahl- und dicke gekennzeichnet.

Sie führt zu einem erhöhten Risiko, einen Knochenbruch zu erleiden und dadurch pflegebedürftig zu werden oder an den Folgen zu versterben.

Sie betrifft überwiegend Frauen nach der Menopause, aber auch chronisch Erkrankte und Patienten mit spezifischen Risiken aller Altersklassen und beiderlei Geschlechts.

Frühzeitige Erkennung durch Knochendichtemessung kann Folgeschäden minimieren. In der MEDIAN Klinik Gyhum messen wir die Knochendichte mittels Doppelphotonenabsorptionsmessung, die laut Leitlinie als Goldstandard gilt.

Neben der medikamentösen Therapie und laboranalytischen Ausschlussdiagnostik trägt ein der Belastungsfähigkeit angepasstes Muskelaufbautraining an Geräten mehrmals wöchentlich, wie wir es in unserem Osteoporoseprogramm durchführen, nachweislich zur Minderung des Knochenbruchrisikos um 60 % bei.

Ergänzt wird es durch Krankengymnastik im Bewegungsbad, Koordinationstraining, Gangschulung, Massagen, Elektrotherapie und Ausdauertraining, Vorträge und Ernährungsberatung.

Für Fragen der häuslichen Versorgung stehen Ihnen unsere Sozialberater zur Seite.