Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)4286 890


Jetzt direkt Ihren Reha-Aufenthalt reservieren:

Aus dem Inland:
08000 600 600 300

Aus dem Ausland:
+49 (0)5222 37-3788

Das Angebot der Klinik Gyhum auf einen Blick

Hier finden Sie Informationen zu unserem Therapieangebot und unseren Diagnostikverfahren.

Unser Angebot

  • Durchführung AR (Anschlussrehabilitation)
  • MRA (Medizinische Rehabilitation im Antragsverfahren)
  • Konservative Therapie des Bewegungsapparates, auch als präventive Maßnahme 
  • EAP (Erweiterte Ambulante Physiotherapie)
  • IRENA (Intensivierte Rehabilitationsnachsorge)
  • Ambulante /teilstationäre Reha

Unser Therapieangebot

  • Arbeitstherapie
  • Entspannungstherapie
  • Ergotherapie
  • Ernährungsberatung
  • Logopädie / Sprachtherapie
  • Physikalische Anwendungen und Massagen inklusive manuelle Lymphdrainagen und Wärmetherapien
  • Physiotherapie
  • Psychologische Betreuung
  • Sozialberatung
  • Sporttherapie

Unsere besonderen Therapieangebote

Die AMM basiert auf der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und ist eine energetische Behandlungsform. Das Ziel einer AMM-Behandlung ist es, den Fluss der Lebensenergie im Körper auszugleichen und dadurch die Selbstheilungskräfte anzuregen. Durchgeführt wird die AMM-Behandlung in der Regel mit einem Stäbchen und ggf. mit HIlfe von Schröpfen, ergänzt.

In der Amputations-Gangschule lernen die Patienten den genauen Umgang mit der verordneten Prothese. Diese Schulung umfasst das An- und Ablegen des Liners, die hygienische und hautfreundliche Versorgung des Stumpfes, das An- und Ausziehen der Prothese sowie das Erlernen des Gehens mit der Prothese. Bei weiteren Anpassungen an der Prothese besteht von Seiten der Therapeuten ein intensiver Kontakt mit dem zu versorgenden Sanitätshaus.

Ziel der Elektrotherapie ist es, die Muskulatur des Menschen zu lockern, die Durchblutung zu fördern, Schmerzen zu reduzieren und die Heilung bei bewegungsbeeinträchtigten Armen und Beinen wiederherzustellen und zu stärken. Abhängig von dem individuellen Elektrotherapiegerät wird mit Hilfe der Elektrotherapie das selbstbestimmte Üben alltäglicher Bewegungen der Arme oder Beine ermöglicht sowie die Therapie während Genesung unterstützt.

Im Rahmen der Freizeitbeschäftigung haben Patienten neben der ärztlich verordneten Entspannungstherapie die Möglichkeit die Entspannungstherapie nach Jacobsen sowie Autogenes Training kennenzulernen. Fantasiereisen fließen dabei nach Bedarf ebenfalls mit ein. UHierbei lernen Sie sowohl theroretische als auch praktische Entspannungsübungen kennen, sodass Sie diese Zuhause selbstständig weiterführen können.

Neben dem Therapieangebot bieten wir unseren Patienten ein umfangreiches und vielfältiges Freizeitangebot an. Dieses können Sie tagesaktuell an unseren beiden großen Freizeittafeln direkt bei den Speisesälen entnehmen.

Patienten und auch Angehörige haben im Rahmen der ergotherapeutischen Hilfsmittelberatung die Möglichkeit in unserer umfangreich ausgestatteten Hilfsmittelzentrale Hilfsmittel, wie z.B. Hilfsmittel rund um die Toilette, Dusche, Badewanne, Alltagshilfen kennenzulernen. So können sich die Patienten und auch Angehörige ein genaues Bild über das evtl. anstehende Hilfsmittel machen. Zudem untermauert das Sichten und Ausprobieren von Hilfsmitteln die Entscheidung im Versorgungsprozess.

Im Frühling, Sommer und Herbst steht unseren Patienten im Innenhof an der frischen Luft ein Kneippbecken zur Verfügung. Auf ärztlicher Verordnung erhalten sie eine Einweisung in die Nutzung des Kneippbeckens sowie Durchfürhung des Wassertretens. Selbstverständlich können Sie das Kneippbecken auch gerne freiwillig zur Erholung und Auffrischung nutzen. Das Wassertreten dient zur Stärkung des Immunsystems, Abbau von Hämatomen, Kräftigung der Venen, Anregung des Stoffwechsels und Kreislaufes, Anregung der Darmtätigkeit, Reduzierung der Migräne- und Kopfschmerzen sowie Förderung des Schlafens am Abend und Erfrischung am Tag.

Im Rahmen der medizinischen Rehabilitation der Deutschen Rentenversicherung bieten wir im Bereich Neurologie Phase D und Orthopädie den Patienten mit einer beruflichen Problemlage eine MBOR-Maßnahme, die sogenannte medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation, an. Hierbei steht der berufliche Aspekt des Patienten im Vordergrund. Aufbauend auf eine individuelle medizinisch-beruflich orientierte Anamnese mit genauer Diagnostik und Testung erfolgt eine arbeitstherapeutische, psychologische und sozialtherapeutische Versorgung. Ziel dabei ist es die berufsrelevanten Beeinträchtigungen und auch Reeourcen des Patienten herauszuarbeiten, zu trainieren und zu stärken. Die Angst vor der Rückkehr an den Arbeitsplatz soll genommen werden mit dem Ziel einer dauerhaften Wiedereingliederung in den Beruf und in den Alltag.

Im Rahmen der Spiegeltherapie wird die visuelle Stimulation mit Hilfe eines Spiegels und bestimmten Übungen dazu genutzt, dass das Gehirn des Menschen sich neu ausrichtet und sortiert. Ziel der Spiegeltherapie ist es, dass sich Schmerzen, wie z.B. Phantomschmerzen bei Amputation, verringern oder Bewegungen in dem betroffenen Arm oder Bein wieder anbahnen.

Die Klinik verfügt über ein Therapieauto

Wir bieten eine ambulante Therapie auf individueller Heilmittelverordnung in den Bereichen Physiotherapie, phys. Therapie, Ergotherapie und Logopädie an.

Weitere besondere Therapieangebote sind z.B. AMM, Amputations-Gangschule, Hilfsmittelzentrale, Aktiv Gesund-Modul-Reihe für Patienten der Phase D. In der Geriatrie: Ärztliche Ernährungsberatung, Hypertensiologie, Sonographie des Bewegungsapparates, Venen, Schilddrüse, Abdomen und davon abgeleitet eine zielgenaue Therapie. Das gilt auch für weitere Diagnostik: Rö, EKG, Lufu, Ergometrie, LZ EKG mit passgenauer Verordnung.  Lymphtape und Akupunktur. Wir nehmen amputierte Patienten in der Geriatrie auf. 

Wir bieten 10 ambulante Behandlungsplätze an.

Unsere Schulungsangebote

  • Adipositasschulung
  • Aktiv Gesund Modul gesunde Ernährung für Patienten der Phase D
  • Aktiv Gesund Modul gesunde Ernährung Kochen für Patienten der Phase D in der Lehrküche
  • Aktiv Gesund Modul Leben und Bewegung für Patienten der Phase D
  • Aktiv Gesund Modul Motivation für Patienten der Phase D
  • Aktiv Gesund Modul Nachsorge für Patienten der Phase D
  • Aktiv Gesund Modul Schutzfaktoren nach Schlagafnall für Patienten der Phase D
  • Amputations-Gangschule
  • Bewegung, Bewegungsmangel, Sport, Herz-Kreislauf-System
  • Bluthochdruck Geriatrie
  • Chronischer Rückenschmerz
  • Chronische Schmerzen verstehen für orthopädische und geriatische Patienten
  • Endoprothetik Geriatrie
  • Ernährung Geriatrie
  • Ernährung und Gewicht
  • Fit und gesund im Alter - Ernährungsberatung für geriatrische Patienten
  • Gesundheit und Gefühle nach Schlaganfall für Phase D Patienten
  • Hüft- und Knie-TEP
  • Nachsorge bei orthopädischen Patienten
  • Rückenschule bei chronischem Rückenschmerz oder Wirbelsäulen-OP für orthopädische Patienten und sehr mobile geriatische und neurologische Patienten
  • Schlaganfall
  • Schmerz und Schmerzbewältigung
  • Stressbewältigung für Rücken- und Schulterpatienten der Orthopädie
  • Stress und Stressabbau

Wir bieten neben den oben genannten Schulungen ein umfangeiches, auf den Patienten bezogenes Gruppenangebot an, welches sich an den Beeinträchtigungen und Ressourcen der Patienten orientiert:

  • Arbeitstraining
  • Bewegungsbad
  • Elektrotherapie
  • Entspannungstraining
  • Ergometertraining
  • Gruppentherapie für Aphasie- und Dysphagie-Patienten
  • Gruppentherapie und Alltagstraining zur Funktionsverbesserung der Hand und Schulter
  • Gruppen zur Funktionsverbesserung der Beinmuskulatur und -kraft
  • Hirnleistungstraining (u.a. PC gestützt)
  • Individuelle Beartung und Unetrstützung der Patienten und Angehörige beim Entlassmanagement
  • Muskelaufbautraining
  • Nordic Walking
  • Spiegeltherapie
  • Wassertreten im Kneippbecken
  • Wärmetherapie

Unsere Beratungsangebote

  • Berufliche Belastungserprobung
  • Rückkehr an den Arbeitsplatz
  • Therapie für zu Hause am Wohnort

Wir befolgen Reha-Therapiestandards: Schlaganfall- Phase D, Hüft- und Knie-Totalendoprothesen (TEP), chronischer Rückenschmerz.

Die Therapiestandards wurden im Jahre 2016 vom Medical Board erarbeitet und in den weiteren Jahren in gemeinsamer Abstimmung zwischen Chefärzten und Leitungen individuell an die Klinik, die Patientenversorgung, Stellenbesetzung usw. nach Vorgaben der DRV angepasst.

Nach welchen Behandlungskonzepten wird in den Therapien gearbeitet?:

  • Ergotherapie: z.B. Bobath, Affolter, PNF, Spiegeltherapie, Schreibtraining, Perfetti, manuelle Therapie
  • Physiotherapie und phys. Therapie: z.B. Bobath, PNF, manuelle Therapie, Akupunkt-Meridian-Massage (AMM), Elektrotherapie, Taping, Fußreflexzonenmassage

In unserer Klinik gibt es einen Sozialdienst mit folgenden Beratungsthemen: Nachsorge zum Thema "Rund um die Pflege" (amulante Pflege, stationäre Pflege, Kurzzeitpflege, Unmterstützung beim Stellen von entsprechenden Anträgen), "Arbeit und Beruf" (Beratung zur stufenweise Wiedereingliederung, Rentenfragen, Maßnahmen zur Teilhabe am Arbeitsleben), "wirtschaftliche Angelegenheiten" (z.B. Übergangsgeld, Krankengeld, ...), "gesetzliche Betreuung".

+49 (0)4286 890Kontakt