Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)35023 / 650

Anmeldung & Aufnahme

Wir sind für Sie und Ihre Fragen da!

Ramona Achilles

Patientenanmeldung

Telefon +49 (0)35023 65-702 · Telefax +49 (0)35023 65-777

E-Mail  patientenaufnahme.berggiesshuebel[at]median-kliniken.de

Katrin Fraulob

Patientenanmeldung

Telefon +49(0) 350 23 / 65-703  .  Telefax +49 (0) 350 23 / 65-777

E-Mail  patientenaufnahme.berggiesshuebel[at]median-kliniken.de

Selbst eine Reha-Maßnahme beantragen

Jede medizinische Rehabilitation muss vor Antritt vom Patienten selber beantragt werden:

Wünschen Sie aufgrund Ihres Gesundheitszustandes eine Rehabilitation, sprechen Sie bitte zuerst mit Ihrem behandelnden Arzt (Hausarzt, Facharzt, Betriebsarzt). Dieser kann Ihnen eine Rehabilitation empfehlen. Außerdem ist ein befürwortendes ärztliches Gutachten sehr hilfreich bei der Beantragung.

Den Antragsvordruck  erhalten Sie bei Ihrer Krankenkasse oder Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger. Gesetzlich Krankenversicherte können Ihren Antrag auch direkt über den niedergelassenen Arzt bei der Krankenkasse oder der Rentenversicherung stellen.

Die Krankenkasse kann auch einen Antrag von der Rentenversicherung ausgeben und einen Teil davon ausfüllen. Die Kostenträger klären nach der Antragstellung die Zuständigkeit untereinander ab.

Die vollständigen Unterlagen müssen dann an den jeweiligen Kostenträger weitergeleitet werden. Dies kann auch durch Sie oder den behandelnden Arzt erfolgen.

Nach sozialmedizinischer Begutachtung und versicherungsrechtlicher Prüfung erhalten Sie Bescheid vom zuständigen Kostenträger.

Bei einer Ablehnung haben Sie einen Monat Zeit, einen schriftlichen Widerspruch einzulegen. Oftmals wird nach einem Widerspruch die Rehabilitation genehmigt.

Sie haben als Patient ein Wunsch- und Wahlrecht, in welche Klinik Sie gehen möchten. Der Kostenträger bestimmt Art, Dauer, Umfang und Durchführung der Leistungen.

Ein stationäres Heilverfahren dauert in der Regel 3 Wochen in der Abteilung Orthopädie, 5 Wochen in der Abteilung Psychosomatik und kann bei medizinischer Notwendigkeit oder auch auf privater Basis jederzeit verlängert werden. Die Konditionen hierfür erfahren Sie bei uns im Haus.

Sie erhalten die notwendige medizinische Betreuung und sind mit Vollpension in modernen Ein-Bett-Zimmern untergebracht. Die gesetzlich vorgeschriebene Zuzahlung beträgt 10 € pro Tag, sofern Sie nicht zuzahlungsbefreit sind. Ausführliche Informationen dazu erhalten Sie bei Ihrer Krankenkasse oder Ihrem Rentenversicherungsträger.

Sie erhalten alle nötigen Informationen sowie Unterstützung bei unseren Mitarbeiterinnen der Patientenanmeldung unter den

Telefonnummern +49 (0) 35 02 3 / 65-702 (Frau Achilles)
oder +49 (0) 35 02 3 / 65-703 (Frau Fraulob)

Wir geben gern Auskunft über Ihre Aufnahme, Ihren Aufenthalt, über die Aufnahme einer Begleitperson, unsere Zusatzangebote sowie über die Aufenthaltsmöglichkeiten für alle, die ihre Gesundheit in die eigenen Hände nehmen möchten.

Aus dem Krankenhaus zu uns

Viele Patienten, die im Krankenhaus behandelt wurden, benötigen zur weiteren Verbesserung ihres Gesundheitszustandes eine Anschlussheilbehandlung (AHB) bzw. Anschlussrehabilitation (AR).

Nach medizinischer Notwendigkeit werden alle Kosten durch Ihre Krankenkasse oder Ihrer Rentenversicherungsträger übernommen. Die notwendigen Formalitäten für die Aufnahme in unsere Reha-Klinik übernimmt in diesem Fall der Sozialdienst des jeweiligen Krankenhauses.

Eine Anschlussheilbehandlung  beginnt direkt im Anschluss an einen Aufenthalt im Akutkrankenhaus bis maximal 14 Tage nach Entlassung. Sie dauert in der Regel 18-21 Tage und kann bei medizinischer Notwendigkeit oder auch auf privater Basis jederzeit verlängert werden. Die Konditionen hierfür erfahren Sie bei uns im Haus.

Sie erhalten die notwendige medizinische Betreuung und sind mit Vollpension in modernen Ein-Bett-Zimmern untergebracht. Die gesetzlich vorgeschriebene Zuzahlung beträgt 10 € pro Tag, sofern Sie nicht zuzahlungsbefreit sind. Ausführliche Informationen dazu erhalten Sie bei Ihrer Krankenkasse oder Ihrem Rentenversicherungsträger.

Anspruch auf Beihilfe

Als Patient mit Anspruch auf Beihilfe werden Sie als Selbstzahler in unserer Klinik aufgenommen. Den für Beihilfe maßgeblichen niedrigsten Pflegesatz bestätigen wir Ihnen auf Anfrage gerne.

Vorab bitten wir Sie aber, die Ihnen vorliegenden medizinischen Befundunterlagen mit Angabe eines Wunschtermins per Fax oder Post an uns zu senden.

Im Anschluss erhalten Sie dann einen Vertrag von uns über Ihren Aufenthalt (inklusive Kosten). 

Während Ihres Aufenthaltes bei uns können Sie dann die vereinbarte Anzahlung leisten (in bar oder mit Ihrer EC-Karte).

Zur ambulanten Therapie

Ihr Hausarzt empfiehlt Ihnen ambulante physiotherapeutische Leistungen und stellt Ihnen ein Rezept aus. Begleitpersonen können diese gern in unserem Therapiezentrum in Anspruch nehmen.

Zur ambulanten Badekur

Haben Sie sich für eine ambulante physiotherapeutische Rehabilitation entschieden, stellen Sie bitte einen Antrag bei Ihrer Krankenkasse!. Die Behandlungen verordnet Ihnen dann der Kurarzt im OT Bad Gottleuba. Sie können dann gern in unserem Therapiezentrum die Behandlungen in Anspruch nehmen. Es besteht auch die Möglichkeit, während  dieser Zeit in unserem Haus zu wohnen.

Zur stationären Psychotherapie im Sinne einer Krankenhausbehandlung

Privat krankenversicherte Patienten können auch eine Krankenhausbehandlung bei uns durchführen. Bitte stellen Sie mit Hilfe Ihres Arztes oder Psychotherapeuten einen Antrag bei Ihrem Versicherer – die Kostenübernahme muss vor Aufnahme bewilligt werden.

Die eigene Gesundheit selbst in die Hand nehmen

Sie nehmen gern Ihre Gesundheit selbst in die Hand? 

Gönnen Sie sich eines unserer Pauschalangebote. Es ist sicher für Sie etwas dabei!

Wir beraten Sie gerne oder senden Ihnen Informationsmaterial zu.