Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)7193 / 52 - 0


MEDIAN Klinik Wilhelmsheim - Kunsttherapie

Was ist Kunsttherapie?

Künstlerische Therapien stellen das Erleben durch das eigene Tun in den Mittelpunkt des therapeutischen Prozesses. Wir sind gewöhnt, uns über die Sprache auszudrücken und mitzuteilen. In der Kunsttherapie dienen uns verschiedene Zugänge und Materialien, die sich gestalterisch einsetzen lassen, als Sprachrohr. Für das eigene Erleben, die eigenen Gedanken, Gefühle und Stimmungen werden andere Wege eingeschlagen. Diese nicht sprachlichen Ausdrucksformen sind sehr vielfältig und knüpfen an ein großes Bedürfnis von uns Menschen an, uns auszuprobieren, uns zu entwickeln und uns selbst zu überraschen. 

    Eine Auswahl an Materialien steht zur Verfügung:

    • Zeichenmaterialien (Bleistifte, Farbstifte, Kohle, Pastellkreiden...)
    • Malmaterialien (Gouache-, Acryl- und Aquarellfarben)
    • Plastische Materialien (Ton, Speckstein, Ytong, Gips, Draht, Wildholz)
    • Drucktechniken (Linolschnitt, Monotypie, Frottage)
    • Collagentechniken
    • Naturmaterialien (Fundstücke, Weiden, Sand)

    Jedes Material, ob vertraut oder neu, ob altbekannt oder lange vernachlässigt kann zum Experimentierfeld werden. Ein Bild kann beispielsweise verändert, übermalt oder weiterentwickelt werden. Ein Stein kann geduldig sein, bis eine Idee auftaucht oder die eigene Idee schnell in eine andere Richtung lenken.
    Der Umgang mit den Materialien soll ermutigen, sich selbst wieder neu kennen zu lernen und Wünsche und Bedürfnisse klarer in Erscheinung treten zu lassen.
    Bei allem, was sich zeigt, sind wir gefordert, nicht zu bewerten. Aus der schulischen Erfahrung ist uns die Beurteilung nur allzu vertraut. Im Rahmen der Kunsttherapie steht die Freude am Tun, die Achtsamkeit für das, was entstehen will und die gegenseitige Neugier im Mittelpunkt.

    Folgende spezifische Ziele wollen wir mit diesem Angebot verfolgen:

    • Förderung der Ausdrucksfähigkeit
    • Handlungsaktivierung
    • Wiederentdecken eigener Fähigkeiten
    • Entspannung/ Entlastung
    • Förderung kognitiver Fähigkeiten (Merkfähigkeit/ Strukturierung von Handlungsabläufen)
    • Anregung zur Freizeitgestaltung

    Die Kunsttherapie ist ein Teil der Basisversorgung, sie findet als Gruppentherapie in der Bezugsgruppe statt. 
    Zudem kann Kunsttherapie als Indikativgruppe gewählt werden ( IG Kunst und Selbsterkenntnis).

    +49 (0)7193 / 52 - 0Kontakt