Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)7193 52-0


Neue Therapiemodule der DRV Baden-Württemberg in der Rehabilitation von Abhängigkeitserkrankungen

Im Rahmen des Projektes „Runder Tisch Reha“ der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg (DRV BW) wurden vier neue Behandlungsmodule entwickelt, die die Versorgung und Behandlung von Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen verbessern sollen. Die Projektlaufzeit erstreckt sich auf 3 Jahre (2021-2023).

Die neuen Therapiemodule können ausschließlich von Rehabilitanden der DRV BW wahrgenommen werden.

Die MEDIAN Klinik Wilhelmsheim (stationäre Behandlung), die MEDIAN AGZ Stuttgart (Tagesklinik), das ZfP Winnenden (stationäre Behandlung), die Caritas-Suchtberatungsstellen Ludwigsburg und Backnang sowie die Diakonie-Suchtberatungsstellen Waiblingen und Schorndorf (ambulante Behandlung) wurden im Verbund als Modellstandorte ausgewählt, um die neuen Therapieverfahren zu überprüfen.

Eine Beschreibung der neuen Therapiemodule finden Sie auf dieser Homepage und unter folgendem Link:
https://lss-bw.de/wp-content/uploads/2021/02/2021_02_15_Beschreibung_Projekt_RuTiRe.pdf

Eine Liste aller an den jeweiligen Therapiemodulen teilnehmenden Einrichtungen in Baden-Württemberg finden Sie unter folgendem Link:
https://lss-bw.de/wp-content/uploads/2021/02/21_02_05_Liste_Anbieter_RuTiRe_pro-ModulLinks.pdf

1. Externes Reha-Fallmanagement der Suchtberatungsstellen (PSBen)

Über eine niederschwellige, bei Bedarf auch aufsuchende Begleitung und Beratung, sollen besonders behandlungsbedürftige und bisher schwer erreichbare oder motivierbare Betroffene mit einer Abhängigkeitserkrankung unter gesicherter Betreuungskontinuität durch den gesamten Beratungs- und Behandlungsprozess von Fallmanagern der Suchtberatungsstellen begleitet werden.

Das Fallmanagement wird durch die PSB Backnang (Caritas) und die PSB Waiblingen (Diakonie) angeboten. Wir verweisen für weitere Informationen auf folgende Links:

PSB Waiblingen:
www.kdv-rmk.de/rat-und-hilfe/suchtberatung/weitere-behandlungsmodule/

PSB Backnang:
(Link folgt in Kürze)

2. Motivationsbehandlung

Das neue Modul der Motivationsbehandlung wird sowohl stationär in der MEDIAN Klinik Wilhelmsheim, tagesklinisch in der MEDIAN AGZ Stuttgart als auch ambulant in der Suchtberatungsstelle (PSB) Ludwigsburg angeboten.

Die Motivationsbehandlung in der MEDIAN Klinik Wilhelmsheim besteht aus einer 4-wöchigen stationären Behandlung in unserer Klinik, mit der Möglichkeit die Behandlung auf die reguläre Behandlungsdauer von 15 Wochen zu verlängern.

Dieses niederschwellige Angebot mit schneller Bewilligung nach Antragsstellung und kurzer Behandlungsdauer richtet sich insbesondere an Betroffene, die noch keine klare Haltung zu Ihrer Suchterkrankung und deren Behandlung entwickeln konnten und die sich nicht auf eine reguläre Sucht-Reha mit langen Behandlungsdauern von 8-20 Wochen einlassen wollen. Gründe hierfür können sein, dass noch keine stabile Abstinenzentscheidung oder Krankheits- und Behandlungsmotivation besteht, Vorurteile und Ängste gegenüber Psychotherapie vorliegen oder Ängste vor längerer Trennung von zuhause bzw. vor Arbeitsplatzverlust bei längerer Abwesenheit existieren. Häufig bestehen besonders ausgeprägte Ängste vor einer langen Sucht-Reha bei jungen Konsumenten (mit Mischkonsum) und Menschen mit zusätzlichen psychischen Erkrankungen.

Rehabilitanden der Motivationsbehandlung werden genau wie alle anderen Rehabilitanden der Klinik in das reguläre Behandlungskonzept integriert, besuchen jedoch zusätzlich eine spezielle Motivationsgruppe, die 2 x pro Woche stattfindet.

Während der Motivationsbehandlung sollen durch das Kennenlernen und Erleben der Suchtrehabilitation Befürchtungen und Ängste vor einer Entwöhnungsbehandlung (Sucht-Reha) abgebaut werden. Weiterhin sollen Krankheitsverständnis und Behandlungsbereitschaft aufgebaut werden, weitergehende suchtspezifische und persönliche Zielsetzungen erarbeitet werden und Information über das vorhandene Spektrum an Hilfs- und Behandlungsangeboten und Vorschläge zur Inanspruchnahme weiterer Maßnahmen erworben werden.
Die Motivationsbehandlung kann auf Wunsch des Rehabilitanden im Einverständnis mit dem Behandlungsteam, ohne Unterbrechung der Behandlung, direkt auf 15 Wochen verlängert werden.

Informationen zur Motivationsbehandlung der Tagesklinik (MEDIAN AGZ Stuttgart) finden Sie unter folgendem Link:
https://www.median-kliniken.de/de/median-agz-stuttgart/behandlungsgebiete/neue-therapiemodule-der-drv-bw/

Informationen zur Motivationsbehandlung der PSB Ludwigsburg (Caritas) finden Sie unter folgenden Link:
(Link folgt in Kürze)

Informationen zur Motivationsbehandlung der PSB Waiblingen (Diakonie) finden Sie unter folgenden Link:
www.kdv-rmk.de/rat-und-hilfe/suchtberatung/weitere-behandlungsmodule/
 

3. Krisenintervention

Das Modul Krisenintervention wird für 4 Wochen stationär in der MEDIAN Klinik Wilhelmsheim,  für 4 Wochen in der Tagesklinik MEDIAN AGZ Stuttgart oder für 2 Monate ambulant in der PSB Backnang angeboten. Zudem kann die Krisenintervention als Kombibehandlung mit 4 Wochen stationär oder tagesklinisch und anschließender 2-monatiger ambulanter Krisenintervention in einer PSB erfolgen.

Das neue Therapiemodul Krisenintervention richtet sich an Rehabilitanden, die bereits eine Entwöhnungsbehandlung regulär abgeschlossen haben (Entlassform 1 und 3) und in der Folge in eine krisenhafte Lebenssituation geraten sind wie z.B. Trennung, Scheidung, Arbeitsplatzverlust, Todesfälle, die mit einer  Rückfallgefährdung oder akuter Rückfälligkeit einhergehen.

Das neue Modul stellt eine niederschwellige, sofortige Möglichkeit für Betroffene dar, nach Antragsstellung eine erneute, 4-wöchige Sucht-Reha (in der ehemaligen Einrichtung) wahrzunehmen, um aus dieser Krise rechtzeitig herauszukommen, bevor ein Rückfall überhaupt bzw. ein dauerhafter Rückfall entsteht (Chronifizierung). Für Rehabilitanden mit einem bereits  länger andauernden Rückfall steht dieses Therapiemodul nicht zur Verfügung, in diesem Fall muss ein regulärer Reha-Antrag gestellt werden.

In der MEDIAN Klinik Wilhelmsheim soll es den Betroffenen ermöglicht werden, im vertrauten Setting der zuvor durchlaufenen Entwöhnungsbehandlung nochmals „anzudocken“. Hierzu erfolgt nach Bewilligung des Reha-Antrags durch die DRV BW eine schnelle Aufnahme vorzugsweise in die ehemalige Bezugsgruppe zum vertrauten Bezugstherapeuten und Teamarzt, sodass sofort an zuvor Bekanntes und Erarbeitetes angeschlossen werden kann, ohne das zuerst eine zeitaufwendige Anamnese und Kennenlernphase notwendig ist. So kann im vertrauten Umfeld die 4-wöchige Behandlungsdauer optimal genutzt werden, um die Krise zu überwinden.

Eine Nachsorgebehandlung ist im Anschluss nahtlos möglich.

Informationen zur Krisenintervention in der Tagesklinik der MEDIAN AGZ Stuttgart finden Sie unter folgendem Link:
https://www.median-kliniken.de/de/median-agz-stuttgart/behandlungsgebiete/neue-therapiemodule-der-drv-bw/

Informationen zur ambulanten Krisenintervention in der PSB Backnang finden Sie unter folgendem Link an:
(Link folgt in Kürze)

4. „Refresher“- bzw. Stabilisierungsangebote

Das Modul Refresher wird von der MEDIAN Klinik Wilhelmsheim,  der Tagesklinik MEDIAN AGZ Stuttgart und den Suchtberatungsstellen der Diakonie (Schorndorf und Waiblingen) und der Caritas (Backnang und Ludwigsburg) angeboten.

Nach regulärem Abschluss (Entlassform 1 und 3) einer Entwöhnungsbehandlung (ambulant, ganztägig ambulant, stationär) können Versicherte der DRV BW innerhalb von 12 Monaten aus einer Vielfalt unterschiedlicher Seminarangebote für sich passende Angebote auswählen und an diesen zur Festigung ihrer Abstinenzfähigkeit und zur persönlichen Stabilisierung teilnehmen. Die Kosten werden von DRV BW übernommen. Rehabilitanden melden sich zu den Refreshern bei der jeweils durchführenden Einrichtung an.

Alle Refresherangebote 2021 für Baden-Württemberg finden Sie unter diesem Link:
(Link folgt in Kürze)

Die Refresherangebote, die 2021 durch unseren Verbund angeboten werden, finden Sie in dieser Tabelle. Termine und Anmeldeinformationen für die Veranstaltungen finden Sie auf den jeweiligen Links der anbietenden Einrichtungen (unter der Tabelle).
 

Angebot

Ort

Dauer

Termin

ACT- ABC der psychischen Flexibilität

MEDIAN Klinik Wilhelmsheim

1 Tag

19.06.21

09.10.21

Achtsamkeitsbasierte Rückfallprävention

MEDIAN AGZ Stuttgart

1 Wochenende

02./03.10.21

Rückfallprophylaxe

PSB Diakonie Schorndorf

1 Sitzung à 250 min

 

Qi Gong

PSB Diakonie Schorndorf

10 Sitzungen à 30 min

 

Klettern als therapeutische Intervention

PSB Diakonie Schorndorf

2 x 100 min

 

Was tun, wenn es mir nicht gut geht?

PSB Diakonie Schorndorf

1x 100 min

 

Gesellschaftsspiele als sozialer Rahmen und Freizeitgestaltung

PSB Diakonie Schorndorf

1x 100 min

 

Achtsamkeit

PSB Diakonie Waiblingen

3 Sitzungen à 100 min

 

 

Gesellschaftsspiele als sozialer Rahmen und Freizeitgestaltung

PSB Diakonie Waiblingen

1x 100 min

 

Lauf-, Walking  und Nordic Walking- Gruppe

PSB Diakonie Waiblingen

6 x 50 min

 

Kochen- suchtmittelfrei, kostengünstig und lecker

PSB Diakonie Waiblingen

1 Sitzung  à 200 min

 

Rückfallprävention

 

PSB Caritas Backnang

1 Tag

27.03.21

13.11.21

Rückfallprävention Spieler

 

PSB Caritas Backnang

2 Tage

02./03.07.21

Lust und Last mit der Arbeit

PSB Caritas Backnang

1 Wochenende

22./23.10.21

 

Zufriedene Abstinenz erreichen durch persönliche Weiterentwicklung- wie kann SHG dazu beitragen?

PSB Caritas Ludwigsburg

 

23.04.20

Familie und Partnerschaft verändern sich- wie gestalte ich diese Veränderungen

PSB Caritas Ludwigsburg

1 Wochenende

19./20.11.21

Auf der homepage der Diakonie finden Sie aktuelle Informationen zu deren Refresher-Angeboten:
www.kdv-rmk.de/rat-und-hilfe/suchtberatung/weitere-behandlungsmodule/

Auf der homepage der Caritas finden Sie aktuelle Informationen zu deren Refresher-Angeboten:
(Link folgt in Kürze)

Refresherangebot der MEDIAN Klinik Wilhelmsheim:

Anmeldungen bitte per Mail oder telefonisch unter Angabe ihrer Adresse und Telefonnummer:

E-Mail: karin.merges[at]median-kliniken.de
Tel.: 07193-52-219.

ACT und ACT-Matrix: Ein ABC der psychischen Flexibilität

1. Kursinhalt

Im Akzeptanz- und Commitment-Ansatz sollen psychische Flexibilität und Gesundheit entlang der Dimensionen Achtsamkeit, Bereitschaft und Commitment gefördert werden („ABC des guten Lebens“). Richtungweisend dafür sind die Beziehungen und Aktivitäten, die dem Klienten für die persönliche Lebensführung wichtig sind.

Das ACT-Prozessmodell beschreibt sechs grundlegende Kernaspekte menschlichen Erlebens und Verhaltens (Akzeptanz, Fusion, Gegenwärtigkeit, Selbsterleben, Werte und engagiertes Handeln). Diese Kernprozesse ermöglichen es, Abhängigkeitsverhalten und andere Beeinträchtigungen in ihrem jeweiligen Kontext prozessual ganzheitlich zu verstehen. Wenn belastende Gedanken und Gefühlen zunächst als Hürden erlebt werden, stellt die ACT-Matrix ein kompaktes Werkzeug dar, um persönliche Werte wieder in den Blick zu bekommen und diese engagiert verfolgen zu können. DieMatrix dient dabei gewissermaßen als visuelles Navigationssystem für eigenes Erleben und Verhalten, das eingeübt und automatisiert werden soll.

Ziele:

Eigenes Erleben aus der Perspektive des ACT-Prozessmodells und der ACT-Matrix beschreiben können: Eigene sinnstiftende und handlungsleitende Wertvorstellungen identifizieren können, Achtsamkeits- bzw. Selbstwahrnehmungsprozesse stärken und sich aus bislang limitierenden Erlebens- und Verhaltensmustern lösen können.

Der Kurs besteht aus folgenden Modulen:

  • Kennenlernen der Teilnehmer und erste Exploration persönlicher Präferenzen bzw. Richtungen: Wer oder was ist mir von Herzen wichtig?
  • Die ACT-Matrix als persönliches Navigationssystem: Hin zu psychischer Flexibilität
  • Die Erlebenskomponenten psychischer Flexibilität: Verhalten, Gedanken und Gefühle erfahrungsgeleitet verstehen
  • Facetten des Selbst erleben: Perspektive, Prozess und Narrativ
  • Gelegenheit zur Arbeit an persönlich bedeutsamen Situationen

2. Wer führt die Angebote konkret durch?

Durchführender ist Dr. Klaus Ackermann, psychologischer Psychotherapeut und Teamleiter der Klinik.

3. Zeitlicher Rahmen der Refresherangebote

Der Refresher wird 2 x im Jahr 2021 angeboten:

19.06.2021: 9.30-16.30 Uhr

09.10.2021: 9.30-16.30 Uhr

4. Räumlichkeiten

Der Refresher findet in den Räumen der MEDIAN Klinik Wilhelmsheim statt.

5. Unterbringung der Teilnehmenden

Übernachtung zu Hause

6. Versorgung der Teilnehmenden

Getränke und Imbiss werden gestellt

Refresherangebot der MEDIAN AGZ Stuttgart:

Unter folgendem Link finden Sie die Homepage der Tagesklinik:

https://www.median-kliniken.de/de/median-agz-stuttgart/

Anmeldungen für den Refresher der Tagesklinik bitte per Mail oder telefonisch unter Angabe ihrer Adresse und Telefonnummer an:

Marie-Louise Deichler (Therapeutische Leiterin)
E-Mail: marie-louise.deichler[at]median-kliniken.de
Tel.: 0711-505368-11
 

Achtsamkeitsbasierte Rückfallprävention

1. Kursinhalt

Was bedeutet „Achtsamkeit“?
Achtsamkeit bedeutet, auf eine bestimmte Weise aufmerksam für die eigenen Gedanken, Körperempfindungen und Gefühle zu sein: bewusst, im gegenwärtigen Moment und ohne zu bewerten

Was kann sie zur Rückfallvorbeugung beitragen?
Durch regelmäßige Achtsamkeitsübungen wird die Selbstwahrnehmungsfähigkeit und Selbstakzeptanz  gestärkt. Dies kann helfen, schon frühzeitig zu merken, wenn etwas schief läuft, wenn ich mich unwohl fühle, wenn eine Situation schwierig wird. Dies kann die Möglichkeit eröffnen, frühzeitig zu reagieren und die Entscheidungsfreiheit, wie auf diese Situation reagiert werden soll, zu erhalten und so  aus den  Automatismen aus der Zeit der Suchtmitteleinnahme auszusteigen.

Wie läuft der Kurs ab?
Folgende Themen werden aufgegriffen:

  • Autopilot und Rückfall: Autopilot=Tendenz, sich mechanisch oder unbewusst zu verhalten
  • Bewusste Wahrnehmung von Auslösern und Suchtmittelverlangen
  • Achtsamkeit im Alltag: Übungen zur verbesserten Selbstwahrnehmung im Alltag
  • Achtsamkeit in Rückfallrisikosituationen
  • Akzeptanz und bewusstes Verhalten Entwicklung einer akzeptierenden Haltung auch gegenüber unerwünschten Gedanken, Gefühlen und Empfindungen
  • Selbstfürsorge und ausgewogener Lebensstil

Dazu werden wir natürlich verschiedene Achtsamkeitsübungen durchführen und besprechen.

2. Wer führt die Angebote konkret durch?

Der Kurs wird geleitet von Sarah Taxis, Psychologische Psychotherapeutin und Gruppentherapeutin und Brigitte –Socher-Neuner, Kunsttherapeutin im MEDIAN AGZ. 

3. Zeitlicher Rahmen der Refresherangebote

Samstag, 02.10.2021: 12- 18 Uhr

Sonntag, 03.10.2021: 9- 14 Uhr.

4. Räumlichkeiten

Der Refresher findet in den Räumen der Tagesklinik statt Ort: MEDIAN AGZ Stuttgart, Rotebühlstraße 133, 70197 Stuttgart)

5. Unterbringung der Teilnehmenden

Übernachtung zu Hause
Mitbringen: bequeme Kleidung, warme Strümpfe.

6. Versorgung der Teilnehmenden
Getränke und Imbiss werden gestellt.

+49 (0)7193 52-0Kontakt