Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)211 / 934320

Anmeldung & Aufnahme

Behandlungsindikationen - Wer kann sich an uns wenden?

Wir behandeln das gesamte Spektrum psychosomatischer Erkrankungen, im Einzelnen:

  • Menschen mit depressiven Krankheitsbildern
  • Menschen mit Angst- oder Panikstörungen
  • Menschen mit seelischen und/oder körperlichen Beschwerden in Belastungs- und Konfliktsituationen
  • Menschen mit Essstörungen (Anorexie, Bulimie, Adipositas mit Binge Eating)
  • Menschen mit organmedizinisch nicht ausreichend erklärbaren Schmerzen und Beschwerden (sogenannte "somatoforme Störungen)
  • Menschen mit Gewalt- und/oder Traumaerfahrung
  • Menschen mit Problemen in der Verarbeitung schwerer körperlicher Erkrankungen oder einschneidender Lebensereignisse

Der erste Schritt

In der ambulanten psychosomatischen Rehabilitation ist es wie bei einer Hochzeit: Der erste Schritt zum Glück ist immer der Antrag!

Auch der Weg zu uns ist klar geregelt. Wir helfen Ihnen gerne auch bei der Bewältigung des ‚Papierkrieges’, damit Sie so schnell und unbürokratisch wie möglich anfangen können, etwas für Ihre Gesundheit zu tun.

Wenn Sie eine Rehabilitation in unserem Haus durchführen möchten, muss in jedem Fall vorher ein Antrag bei Ihrem Kostenträger gestellt werden.

Diesen Antrag können Sie zusammen mit Ihrem behandelnden Arzt oder dem Krankenhausarzt stellen. Es ist also wichtig mit Ihrem Arzt abzusprechen, ob er eine Rehabilitationsmaßnahme befürwortet. Dann sollten Sie klären, wer der für Sie zuständige Kostenträger ist - da dies in den meisten Fällen die gesetzliche Rentenversicherung (DRV) ist, lohnt sich ein Besuch im Servicezentrum der DRVen. Auch wenn ein anderer Kostenträger für Sie zuständig sein sollte, kann dies hier geklärt werden.

Vorgespräche

Wenn sie noch unsicher sind, ob eine Behandlung in unserer Klinik für Sie hilfreich sein könnte, haben Sie die Möglichkeit, ein für Sie kostenfreies und unverbindliches Vorgespräch zu vereinbaren.

Einer unserer Bezugstherapeuten/innen wird mit Ihnen gemeinsam ein etwa 30-minütiges Gespräch führen, innerhalb dessen Sie die Möglichkeit haben, Ihre Fragen zu stellen und unsere Klinik ein wenig kennen zu lernen. Unser Therapeut/in wird sich ein Bild von Ihnen machen können und Ihnen am Ende des Gesprächs eine Empfehlung zum weiteren Vorgehen geben.

Falls Sie einen Termin vereinbaren möchten, wenden Sie sich gerne an unser Sekretariat.

Informationen zum Antragsverfahren für Patienten/innen

Eine Rehabilitation können Sie in unserem Haus nach Erhalt einer Kostenzusage durch Ihren Kostenträger durchführen.

Dies bedeutet, dass in jedem Fall vorher ein Antrag gestellt werden muss.

Ihr Ansprechpartner für die Antragstellung ist entweder Ihr behandelnder Arzt oder Ihr Krankenhausarzt.

Bei der Einleitung einer Rehabilitation sind folgende Schritte einzuhalten:

Sollte die Rentenversicherung der Kostenträger sein, so müssen neben Ihrem Arzt auch Sie einen Teil des Antrags auf „Leistungen zur medizinischen Rehabilitation“ ausfüllen. Die Unterlagen sollten vollständig an die jeweilige Rentenversicherung geschickt werden. Auch hier muss die Kostenzusage abgewartet werden, danach ist eine rasche Terminvereinbarung möglich.

Wenn die private Krankenversicherung der zuständige Kostenträger ist, dann reicht in der Regel eine formlose Notwendigkeitsbescheinigung Ihres Arztes zur Antragstellung aus. Gegebenenfalls muss ein weiterer Antrag bei der Beihilfe gestellt werden

In seltenen Fällen kann es sein, dass die Krankenversicherung oder Beihilfe Sie bittet, Informationen über unsere Einrichtung einzureichen. Bitte wenden Sie sich in diesen Fällen gerne an unser Sekretariat.

Bei der gesetzlichen Krankenkasse muss der Arzt einen vierseitigen Antrag ausfüllen. Das so genannte „Muster 61“ sollte Ihrem Arzt vorliegen. Das Ausfüllen des Antrags wird Ihrem Arzt von der Krankenkasse vergütet. Nach Erhalt entscheidet die Krankenkasse über den Antrag. Im Falle einer Bewilligung wendet sich die Krankenkasse in der Regel sowohl an Sie als auch an uns. Wir würden dann Kontakt miteinander aufnehmen und einen Termin für den Rehabilitationsbeginn festlegen.

Da es häufig bezüglich der Antragstellung und auch bezüglich der Kostenzusagen Fragen gibt, bieten wir Ihnen an, Sie bei dem Antragsverfahren zu unterstützen und gerne auch bei Unklarheiten Kontakt mit Ihrem Kostenträger aufzunehmen. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf.

Informationen für Zuweiser

Das MEDIAN AGZ Düsseldorf wird von Rentenversicherungsträgern, gesetzlichen und privaten Krankenkassen belegt. Es erfolgt eine enge Kooperation mit den stationären Einrichtungen der Akutversorgung und Rehabilitation und den niedergelassenen Ärzten. Maßnahmen im Rahmen Integrierter Versorgungsverträge können von uns auch erbracht werden. Wir erläutern Ihnen gerne, welche Möglichkeiten bestehen. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf.