Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)5222 37-0


Jetzt direkt Ihren Reha-Aufenthalt reservieren:

Aus dem Inland:
08000 600 600 300

Fax: 08000 600 600 310

Aus dem Ausland:
+49 (0)5222 37-3788

Fax: +49 (0)621 95302-141

Unsere Rehagebiete und fachübergreifenden Angebote in Bad Salzuflen

In der MEDIAN Klinik am Burggraben Bad Salzuflen legen wir größten Wert auf interdisziplinäre und multiprofessionelle Zusammenarbeit. So arbeiten wir immer nach den neuesten wissenschaftlichen Standards und entwickeln unserer Expertise kontinuierlich weiter. Dabei stets im Fokus ist die Gesundheit jedes einzelnen Patienten - mit dem Ziel, durch die Reha schnellstmöglich in ein beschwerdefreies Leben zu verhelfen.

Orthopädie

mehr erfahren

Innere Medizin

mehr erfahren

Kardiologie

Die Kardiologie ist die Lehre vom Herzen und seinen Erkrankungen. Während im akutmedizinischen Bereich Herzerkrankungen festgestellt werden, kümmern wir uns in der kardiologischen Rehabilitation der MEDIAN Klinik am Burggraben Bad Salzuflen, nahe Bielefeld, nach akuter ...

mehr erfahren

Pneumologie

mehr erfahren

Psychosomatik

mehr erfahren

HTS

In der MEDIAN Klinik am Burggraben Bad Salzuflen, unserer Rehaklinik nahe Bielefeld, bieten wir unseren Patienten ein breites Behandlungsspektrum im Bereich HTS (Hörstörungen, Tinnitus, Schwindel und Cochlea-Implantate).

mehr erfahren

Interdisziplinäre Post-Corona-Rehabilitation

Für Patienten, die einen schweren Verlauf der Covid-19-Erkrankung überstanden haben und noch in deutlich geschwächtem Allgemeinzustand sind, empfiehlt sich eine anschließende Rehabilitation. Diese ist speziell auf die Bedürfnisse nach der Covid-Erkrankung ...

mehr erfahren

Abteilungsübergreifende Angebote

1. Das Konzept der Schmerzkonferenz

Fester Bestandteil des Konzepts unserer Rehaklinik ist die seit 2001 etablierte und von der "Deutschen Schmerzgesellschaft" (früher DGSS) anerkannte "Offene interdisziplinäre Schmerzkonferenz". Die Konferenz setzt sich zusammen aus ärztlichen Fachvertretern der Inneren Medizin, Orthopädie, (Unfall)-Chirurgie, Neurologie, Gynäkologie, Psychologie, Psychiatrie, Psychosomatischen Medizin sowie Psychologen und Sozialarbeiter.

Die zuständigen Therapeuten der Fachbereiche Physikalische Medizin, Sporttherapie und Ergotherapie sind ebenfalls beteiligt.

Die Moderatoren der Schmerzkonferenz verfügen über die Zusatzqualifikation "Spezielle Schmerztherapie" bzw. "Spezielle Schmerzpsychotherapie".

Der Patient wird durch den ihn behandelnden Arzt und einen Psychologen vorgestellt und anschließend in der Konferenz persönlich befragt.

Im Rahmen der Schmerzkonferenz können alle Fragen zur Prävention, Diagnostik, Therapie und sozialmedizinischen Beurteilung bei chronisch Schmerzkranken erörtert werden. Die Ergebnisse der Schmerzkonferenz werden protokolliert und dem Behandler anschließend zur Verfügung gestellt.

2. Patientenschulung

Behandlungs- bzw. Schulungsschwerpunkte

  • Asthma-Schulung NASA (Prof. Worth et al Deutsche  Atemwegsliga)
  • COPD-Schulung COBRA (C. Schacher et al Deutsche Atemwegsliga)
  • Diabetes mellitus (gemäß DMP)
  • Arterielle Hypertonie (gemäß DMP)
  • Koronare Herzkrankheit
  • Herzklappen
  • INR-Schulung (CoaguChek ®)
  • Raucherinformation
  • Gesundheitsbildende Vorträge (Bewegung, Stress, Alltagssüchte)

Das Konzept

Patientenschulung und Verhaltenstraining sind integrale Bestandteile eines modernen Therapiekonzeptes bei chronischen Erkrankungen. Durch eine den individuellen Bedürfnissen des Patienten zugeschnittene Schulung während der Reha soll durch das Prinzip von Selbstkontrolle und Selbsthilfe bei chronischen Erkrankungen die Lebensqualität verbessert und langfristig gesichert werden. Diesem Zweck dient auch eine gezielte Diätetik mit Ernährungs-, Einzel-, Gruppenberatung und Lehrküche.

Ansprechpartner: 
Dr. med. Stefan Schüth

+49 (0)5222 37-0 Kontakt