Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter:

+49 (0)5222 / 37-0

Jetzt direkt Ihren Reha-Aufenthalt reservieren:

+49 (0) 5222 37 37 37

Operation eines Aortenaneurysmas / Carotis Operation

Im Bereich der Hauptschlagader (Aorta) kann es zu Erweiterungen kommen, die ab einer bestimmten Größe einer Operation bedürfen. Ansonsten bestände die Gefahr eines Zerreißens (Ruptur). De Ruptur der Aorta ist ein lebensbedrohlicher Zustand.

Solche Gefäßerweiterung der Aorta nennt man Aortenaneurysma. Diese sind häufiger im Bauchbereich - Bauchaortenaneurysma oder abdominales Aortenaneurysma- lokalisiert. Aneurysmata finden sich aber auch im Brustbereich - man spricht von einem thorakale Aortenaneurysma.

 Zur Rehabilitation kommen die Patienten nach

  • Operationen eines Aneurysmas sowohl im Bauch als auch im Brustbereich
  • operativen Eingriffe wie Bypass-Operationen (Ersatz von verengten Gefäßabschnitten), Thrombendarteriektomie (Gefäßreinigung) und Interponate (Transplantate oder Implantate) um ausgedehnte Gewebsschädigungen zu überbrücken.
  • nach Operationen an den Halsgefäßen (Carotis OP, TEA)

Nach einer solchen oben genannten Operation den Patienten häufig in einem geschwächten Allgemeinzustand. Wir versuchen in der MEDIAN Klinik am Burggraben diese Patienten wieder zu mobilisieren und die Muskelkraft zu stärken, damit die Patientin wieder ihre Selbstständigkeit erlangen.