Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf in der Zentrale unter:

+49 (0)30 530055-0


Elbe-Saale-Klinik, Fachklinikum Brandis und Ostseeklinik Kühlungsborn gehören bald zum Marktführer MEDIAN

Die drei Fachkliniken werden Teil des führenden deutschen Rehabilitationsanbieters MEDIAN. Sie stärken den Unternehmensverbund von MEDIAN regional und qualitativ.

Die drei Fachkliniken in den Bundesländern Sachsen-Anhalt, Sachsen, und Mecklenburg-Vorpommern erhalten neue Eigentümer und werden in die MEDIAN Unternehmensgruppe integriert. Das gaben die Geschäftsführung von MEDIAN und die bisherigen Eigentümer der Einrichtungen bekannt. Der Kaufvertrag zu der Transaktion wurde am 15. Juni 2022 von den Geschäftsführern der drei Kliniken, Thorsten Ostermann und Günter Pott, sowie Dr. André M. Schmidt, CEO von MEDIAN, unterzeichnet. Der Vollzug des Erwerbs steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamts. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.

Hohe Qualitätsmaßstäbe

Die Elbe-Saale-Klinik, die Fachklinik Brandis sowie die Ostseeklinik Kühlungsborn überzeugen jeweils durch eine hohe medizinische Kompetenz und Behandlungsqualität, weshalb sie die Einrichtungen der MEDIAN Unternehmensgruppe perfekt ergänzen. Die überdurchschnittlich hohe Qualität der Behandlung in den Einrichtungen von MEDIAN wird regelmäßig von der Deutschen Rentenversicherung (DRV) bescheinigt. Die von MEDIAN bereits seit Jahren eingesetzte Methodik zur systematischen Erfassung der Qualität für jede Behandlungsindikation wird künftig auch in den drei neu übernommenen Kliniken verwendet. So kann die individuelle gesundheitliche Entwicklung zwischen Aufnahme und Entlassung der Patientinnen und Patienten genau nachvollzogen und stetig weiterentwickelt werden.

Beyond Reha – Ausbau der digitalen Patientenversorgung

MEDIAN bietet bereits vielfältige digitale Unterstützung für eine erfolgreiche Patientenversorgung an und verfolgt eine umfassende Digitalstrategie. Diese geht über fokussierte Rehabilitation in den Einrichtungen hinaus und deckt den Bedarf vor, während und nach der Behandlung ab. Die drei Neuzugänge werden in diese Weiterentwicklung des digitalen Vorreiters MEDIAN für eine hochqualitative Versorgung integriert und ergänzen die Angebote in idealer Weise.

Ein engmaschiges regionales Netz zur Versorgung von Patienten

„Die drei modernen Fachkliniken verstärken das engmaschige regionale Netz von MEDIAN zur optimalen Versorgung von Patientinnen und Patienten in Deutschland“, sagt Dr. Schmidt und führt aus: „Die Elbe-Saale-Klinik wird dabei unserem Geschäftsbereich Nord-Ost zugeteilt, das Fachklinikum Brandis dem Bereich Ost und die Ostseeklinik dem Geschäftsbereich Nord-West.“
Die Beschäftigten der drei Einrichtungen wurden bereits über den Zusammenschluss mit MEDIAN informiert. „Alle zu uns stoßenden Kolleginnen und Kollegen begrüße ich ganz herzlich im Unternehmensverbund und freue mich auf die aktive Zusammenarbeit und die gemeinsamen Aufgaben. Alle medizinisch-therapeutischen Arbeitsplätze und alle drei Klinikstandorte bleiben erhalten. Wir haben großes Interesse daran, die Erfahrung und das vorhandene Wissen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu nutzen und den Austausch zu fördern“, betont Dr. Schmidt.

„Klinikverbünde sind gegenüber Einzelbetreibern im Gesundheitsmarkt mit seinem hohem Wettbewerbs- und Innovationsdruck klar im Vorteil. Der Verkauf der drei Standorte in Barby, Brandis und Kühlungsborn ist eine deutliche Entscheidung für die Erhaltung und erfolgreiche Weiterentwicklung der Kliniken“, erklärt Thorsten Ostermann und ergänzt: „Die Einrichtungen sind qualitativ sehr gut positioniert, verfügen über eine hochwertige Ausstattung und liegen in landschaftlich wertvollen Gebieten, was sich auf den Rehabilitationserfolg der Patienten zusätzlich positiv auswirkt.“

Über die Elbe-Saale-Klinik

In der Elbe-Saale-Klinik stehen rund 240 Betten für die stationäre Versorgung von orthopädischen, kardiologischen und Patienten mit Stoffwechselerkrankungen zur Verfügung. Die Fachklinik hat sich in den vergangenen Jahren im Rahmen ihres Indikationsspektrums auf die Behandlung von Patienten mit besonderer Fallschwere spezialisiert und diesen Bereich kontinuierlich auf- und ausgebaut.
Die Einrichtung verfügt neben modernen Zimmern, gut ausgestatteten Therapie- und Behandlungsräumen auch über ein Schwimmbad.
Unmittelbar an das weitläufige Klinikgelände angrenzend befindet sich das Biosphärenreservat „Mittlere Elbe“, dessen flache Umgebung sich insbesondere für Herz-Kreislauf-Patienten sowie für Menschen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit ideal für Spaziergänge eignet.

Über die Fachklinik Brandis

Das Fachklinikum Brandis verfügt über etwa 220 Betten für die stationäre Versorgung von psychosomatischen, orthopädischen und neurologischen Patienten nach akutstationärem Aufenthalt. Zu den Therapieräumen gehören auch eine Ganzkörper-Kältekammer, ein Tretbecken, Schwimmbad sowie Entspannungs- und Gruppenräume.
Unmittelbar an das weitläufige Klinikgelände angrenzend befindet sich ein Landschaftsschutzgebiet mit weitläufigen Fußwegen. Dabei ist das flache Terrain auch für mobilitätseingeschränkte Patienten ideal für Spaziergänge geeignet sowie optimal für das Terraintraining nutzbar.

Über die Ostseeklinik Kühlungsborn

In der Ostseeklinik Kühlungsborn stehen rund 230 Betten für die stationäre Versorgung von psychosomatischen Patientinnen sowie für die Durchführung von Vorsorge- und Rehabilitations- sowie Mutter-Kind-Maßnahmen zur Verfügung. Die Einrichtung verfügt über jeweils etwa 60 Einzelzimmer sowie Appartements für Patientinnen, die mit Kind anreisen, ein Schwimmbad sowie eine eigene Klinikschule.

Das Klinikgelände befindet sich in direkter Lage zum Ostseestrand. Die Strand- und Wassernähe sowie das Reizklima werden für vielfältige therapeutische Anwendungen genutzt und bieten darüber hinaus unterschiedliche Freizeitmöglichkeiten.

+49 (0)30 530055-0Kontakt