Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf in der Zentrale unter:

+49 (0)30 530055-0


Lars Wunder ist neuer Kaufmännischer Leiter für die MEDIAN Kliniken Bad Gottleuba und Berggießhübel

Am 1. Januar 2017 hat Lars Wunder die Kaufmännische Leitung der beiden benachbarten MEDIAN Rehabilitationskliniken Berggießhübel und Bad Gottleuba übernommen. Der 46-jährige Jurist, Rechtsanwalt und Betriebswirt (IWW) leitete vom Februar 2011 bis zum Oktober 2015 die MEDIAN Klinik Berlin-Mitte, die einzige Rehabilitationsklinik für Geriatrie in Berlin. Danach wechselte er an die MEDIAN Klinik Bad Lobenstein in Thüringen, eine Rehabilitationsklinik für Orthopädie und Psychosomatik.In seiner neuen Position als Leiter zweier Standorte zeichnet er verantwortlich für sechs Fachbereiche, knapp 740 Betten und ca. 450 Mitarbeiter und damit zusammengenommen für einen der größten Gesundheitsstandorte der MEDIAN Gruppe.Anfang Januar stellte sich Lars Wunder im Rahmen zweier Mitarbeiterversammlungen seinen Teams persönlich vor. Nach seinem Führungsverständnis ist jeder Mitarbeiter in seiner Funktion und damit seiner spezifischen Rolle für das tägliche Funktionieren der Klinik gleichwertig und damit für ihn gleichermaßen wichtig. Deshalb legt er auf einen wertschätzenden und respektvollen Umgang miteinander größten Wert und betonte, dass er sich ganz persönlich an diesem Anspruch gerne messen lässt. „Ein besonderer Schwerpunkt meiner Arbeit wird daher auch auf einen offenen, konstruktiven und insbesondere ergebnisorientierten Dialog mit den Führungskräften der Kliniken gerichtet sein“, betonte Lars Wunder, bevor er auf einige der bevorstehenden Aufgaben einging. In beiden Kliniken wird 2017 ein neues Klinikinformationssystem (KIS) eingeführt. In der MEDIAN Klinik Berggießhübel erfordert die begonnene Einführung der Personalmanagement-Software ATOSS weitere zusätzliche Anstrengungen, um diese dann im Anschluss auch in der MEDIAN Klinik Bad Gottleuba zu implementieren. In beiden Kliniken wird zudem begonnen, die in 2018 vorgesehene Rezertifizierung nach DEGEMED und MAAS BGW vorzubereiten.„Ziel ist es zudem, auch vor dem Hintergrund an uns herangetragener Wünsche unserer Kostenträger, beide eigenständigen Kliniken zukünftig zusammen als einen MEDIAN Gesundheitsstandort Bad Gottleuba-Berggießhübel zu betreiben und zu verwalten. Dafür werden wir den schon bestehenden medizinisch-therapeutischen Austausch weiter intensivieren und mit der Zusammenführung von Aufgaben und Prozessen beginnen, wie z. B. mit der Etablierung einer gemeinsamen Patientenaufnahme.“ Wie in anderen Geschäftsbereichen der MEDIAN Gruppe soll die Belegung der Kliniken in Zukunft über einen „Zentralen Reservierungsservice“ (ZRS) des MEDIAN Gesundheitsstandortes Bad Gottleuba-Berggießhübel koordiniert werden.

+49 (0)30 530055-0Kontakt