Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf in der Zentrale unter:

+49 (0)30 530055-0


MEDIAN launcht Wissens-Website zu Long Covid

Umfangreiche Informationen zu Langzeitfolgen der Erkrankung unter www.long-covid.de. Wissen für Ärzte, Kliniken, Therapeuten und Patienten soll Behandlung in ganz Deutschland verbessern. Dialog-Möglichkeiten für digitalen Know-how-Transfer.

Ob Kurzatmigkeit, chronische Müdigkeit, Gedächtnisstörungen, Depressionen, Ängste oder Schmerzen: Das Spektrum der langanhaltenden Symptome nach einer Covid-19-Erkrankung ist groß. Unter dem Oberbegriff Long-Covid-Syndrom beschäftigen sie Mediziner weltweit. Es beschreibt ein breites Bild an Symptomen und Gesundheitsstörungen, die im Verlauf der Krankheit oder einige Zeit nach initialer, mittlerweile überstandener Erkrankung auftreten. MEDIAN, der deutschlandweit größte Anbieter von Rehabilitationsleistungen, hat jetzt seine Erkenntnisse hierzu auf einer eigenen Website unter www.long-covid.de gebündelt und veröffentlicht.

„Kein Patient soll auf dieses wertvolle Wissen verzichten müssen“, sagt MEDIAN CEO Dr. André M. Schmidt. „Unser Ziel ist es, den geschätzt 370.000 Menschen, die in Deutschland an den Spätfolgen ihrer SARS-CoV-2-Infektion leiden, schnell, qualitativ hochwertig und umfassend zu helfen.“ Die Daten und Fakten, die MEDIAN nun im Netz veröffentlicht, sind einzigartig: Sie reichen von der genauen Definition der Symptome über Fakten aus Studien und Forschungsergebnisse bis zu konkreten Diagnostik- und Behandlungstipps sowie Fachinformationen für Ärzte, Covid-Ambulanzen und Kostenträger. Grundlage sind die umfangreichen Erfahrungen, welche die Klinikgruppe seit Beginn der Pandemie in ihren mehr als 120 Häusern gesammelt hat.

Austausch erwünscht

„Wir haben bei MEDIAN innerhalb eines Jahres rund 2.000 Patienten mit Spätfolgen nach einer Infektion behandelt. Das sind mehr als jedes andere Klinikunternehmen in Deutschland“, erklärt MEDIAN COO Dr. Florian Frensch. „Wir denken, dass es an der Zeit ist, einen übergreifenden Dialog unter Betroffenen, Ärzten und Wissenschaftlern zu initialisieren, um gemeinsam entscheidende Fortschritte bei der Bekämpfung dieser heimtückischen Krankheit zu erzielen.“ Der neue Internetauftritt soll dazu eine Plattform bieten. So finden Patienten zum Beispiel Selbsthilfegruppen und Berichte anderer Erkrankter, erhalten Informationen zur Long-Covid-Rehabilitation bei MEDIAN und können mithilfe eines Symptom-Checkers prüfen, welche Leistungseinschränkungen sie nach überstandener akuter Erkrankung behalten haben. Ärzte, Wissenschaftler und Therapeuten finden auf der Website Erfahrungsberichte, bewährte Behandlungsvorschläge und Therapieplanungen sowie Videos mit ausführlichen ärztlichen Besprechungen komplexer Fälle. Umfangreiche öffentliche Berichte und Dokumente stehen zum Download bereit, und auch Online-Veranstaltungen bis hin zum Live-Symposium sind über die Seite möglich.

Laufender Zugewinn an Erkenntnissen

Um laufend neue Impulse und Erkenntnisse auf die Plattform zu bringen, hat MEDIAN ein eigenes Expertengremium, das Medical Board Long Covid, ins Leben gerufen. Chefärztinnen und Chefärzte von MEDIAN analysieren bereits seit Jahresanfang wöchentlich ihre Behandlungsergebnisse. In einem einzigartigen Prozess kombinieren sie dabei Erkenntnisse aus den Fachkliniken für Pneumologie, Orthopädie, Neurologie, Innere Medizin, Kardiologie und Psychosomatik und bereiten sie für die Website auf. Auch Daten und Behandlungsergebnisse aus Großbritannien, wo sich MEDIAN im Prozess der Integration der Priory Group befindet, fließen ein. „Wir schaffen hier eine Datenbasis, die in Deutschland – wenn nicht sogar in Europa – einzigartig ist”, sagt Dr. med. Jördis Frommhold, Chefärztin der Abteilung für Atemwegserkrankungen und Allergien an der MEDIAN Klinik Heiligendamm und Sprecherin des Medical Boards. Co-Sprecher Dr. med. Per Otto Schüller, Chefarzt der Abteilungen Kardiologie und Pneumologie an der MEDIAN Klinik Flechtingen, ergänzt: „Wir haben bei MEDIAN in den vergangenen sechs Jahren eine Unternehmenskultur des intensiven medizinischen Austausches und des gemeinsamen Erkenntnisgewinns aufgebaut. Auch diese Erfahrungen werden wir in den Betrieb der Website einbringen, um eine möglichst intensive und fruchtbare Zusammenarbeit zum Wohl aller Patientinnen und Patienten zu erreichen.”

Behandlungskonzepte für Post und Long Covid

MEDIAN hat sich bereits früh mit vier Konzepten zur Post-Corona-Rehabilitation an der Bewältigung der Covid-19-Pandemie beteiligt. Sie wurden von interdisziplinären Medical Boards entwickelt und werden einheitlich in allen Kliniken der Gruppe mit entsprechendem Fachgebiet angeboten. Hierzu zählen eine spezifische pneumologische Post-Corona-Rehabilitation, eine interdisziplinäre Post-Corona-Rehabilitationen, eine spezifische psychosomatische Post-Corona-Rehabilitation und eine spezifische Sucht-Post-Corona-Rehabilitation. Der Behandlungsansatz berücksichtigt in allen Fällen  die umfassenden somatischen, neurologischen, psychischen und sozialen Beeinträchtigungen der Betroffenen durch die individuellen und gesellschaftlichen Folgen der Pandemie. So wird ein bestmöglicher Rehabilitationserfolg auch im Sinne der Teilhabe am gesellschaftlichen und beruflichen Leben erreicht. Die hierbei gesammelten Erfahrungen sind nun in die Entwicklung eines Long-Covid-Reha-Konzepts eingeflossen, das den interdisziplinären und individuellen Ansatz bei der Behandlung hervorhebt und dessen Inhalte sich in der Webseite widerspiegeln.

+49 (0)30 530055-0Kontakt