Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf in der Zentrale unter:

+49 (0)30 530055-0

Biografie Dr. Juliane Lamprecht

Beruflicher Werdegang:

  • Seit 2017 Prokjektleitung An-Institut für Neurorehabilitation der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
  • 2015 Erlangung des Doctor rerum medicarum (Dr. rer. medic.) für das Fachgebiet Rehabilitationsmedizin
  • 2009 - 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Rehabilitationsmedizin, Medizinische Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 2007 - 2008 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Entwicklungspsychologie am Institut für Psychologie I in Leipzig 
  • 2007 Abschluss: Diplom in Psychologie, Martin-Luther-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 2003 - 2007 studentische Hilfskraft in der Abteilung für Entwicklungspsychologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 
  • 2001 - 2007 Studium der Psychologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Preise

  • 2016 Hans-Hench-Preis der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie

Mitgliedschaften

  • Rehabilitationswissenschaftlicher Forschungsverbund Sachsen-Anhalt/Thüringen (SAT)
  • Deutsche Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften (DGRW)
  • Gesellschaft für Neuropsychologie

Publikationen Dr. Juliane Lamprecht

Beiträge in Peer Reviewed Journals

  1. Michael Sailer, Catherine M. Sweeney-Reed, Juliane Lamprecht. Robot-Assisted and Device-Based Rehabilitation of the Upper Extremity. Neurology International Open 2017; 01(03): E242-E246
     
  2. Schöpf, A.C., Schlöffel, M., Amos, T., Thyrolf, A., Lamprecht, J., Mau, W., Böhm, P., Farin, E. (accepted). Development and Formative Evaluation of a Communication Skills Training Programme for Persons with Rheumatic and Musculoskeletal Diseases. Health Communication (accepted)
     
  3. Neumann, D.*, Lamprecht,J.*, Robinski, M., Mau, W., Girndt, M. (2017). Social relationships in peritoneal vs. hemodialysis patients: Their quantity, quality, and effects on health-related outcomes at one-year follow-up. Nephrology Dialysis Transplantation(accepted)
     
  4. Schöpf, A.C., Schlöffel, M., Amos, T., Thyrolf, A., Lamprecht, J., Mau, W., Böhm, P., Farin, E. (accepted). Development and Formative Evaluation of a Communication Skills Training Programme for Persons with Rheumatic and Musculoskeletal Diseases. Health Communication (accepted)
     
  5. Sailer, M., Sweeney-Reed, C.M., Lamprecht, J. (2017). Robot-Assisted and Device-Based Rehabilitation of the Upper Extremity. Aktuelle Neurologie,1, E242-E246
     
  6. Mattukat, K., Schäfer, C., Ehlebracht-König, I., Lamprecht, J. (2017). Rehabilitation of older patients with rheumatic diseases. In: Masiero, S. & Carraro, U. (Eds.), Rehabilitation Medicine for Elderly Patients, Series Title: Practical Issues in Geriatricsm, pp. 225-236, Springer. DOI: 10.1007/978-3-319-57406-6_25
     
  7. Lamprecht, J., Thyrolf, A., Mattukat, K.,Schöpf, A.C., Schlöffel, M., Farin, E. & Mau, W. (2016). Disease-related everyday communication of persons with rheumatic and musculoskeletal diseases -Results of a participatory research project. Patient Education and Counseling
    dx.doi.org/10.1016/j.pec.2016.10.028
     
  8. Lamprecht, J., Thyrolf, A. & Mau, W. (2016). Improving health related quality of life in rehabilitants with different cancer entities - results of a prospective longitudinal study. European Journal of Cancer Care, DOI: 10.1111/ecc.12554.
     
  9. Lamprecht, J., Robinski, M.& Mau, W. (2016). Erfassung sozialer Ressourcen bei chronisch Kranken: Entwicklung und erste psychometrische Überprüfung eines egozentrierten Netzwerkgenerators. Die Rehabilitation,55, 319-325.
     
  10. Lamprecht, J., Thyrolf, A.& Mau, W. (2014). Der Einfluss sozialer Beziehungen auf die Lebensqualität von Frauen mit Brustkrebs. Phys Rehab Kur Med ,24,256–261.
     
  11. Mau, W., Thiele, K. & Lamprecht, J. (2014): Trends der Erwerbstätigkeit von Rheumakranken. Z. Rheumatol. 73 (1), 11–19.
     
  12. Robinski, M., Mau, W., Lamprecht, J., Krauth, C. &Girndt, M. (2014). The Choice of Renal Replacement Therapy (CORETH) project: study design and methods. Clinical Kidney Journal ,7,575–581.
     
  13. Rennert, D., Mau, W. & Lamprecht, J. (2013).Die nahestehende Person als Koproduzent des Rehabilitationserfolgs am Beispiel der Sportaktivität. Phys Rehab Kur Med, 23, 292–300.
     
  14. Rennert, D., Lamprecht, J. & Mau, W. (2013). Das soziale Netzwerk bestimmt den Rehabilitationserfolg. Die BKK, 1, 22-26.
     
  15. Lamprecht, J., Behrens, J.,Mau, W.& Schubert, M. (2012). Das Intensivierte Rehabilitationsnachsorgeprogramm (IRENA) der Deutschen Rentenversicherung Bund: Therapiegeschehen und Ein-Jahres-Verlauf gesundheitsbezogener Parameter bei Rehabilitanden mit muskuloskelettalen Erkrankungen. Phys Med Rehab Kuror, 22, 253-257
     
  16. Lamprecht, J. & Bartel, S. (2012). Rehabilitation als Brückenpfeiler der medizinischen Versorgung und beruflichen Integration“ – Ergebnisse des 12. GfR-SAT-BBS-Symposiums am 11.11.2011 im Universitätsklinikum Jena. Die Rehabilitation, 51, 60-62.
     
  17. Lamprecht, J., Behrens, J., Mau, W. & Schubert, M. (2011) Das Intensivierte Rehabilitationsnachsorgeprogramm (IRENA) der DRV Bund - Berufsbegleitende Inanspruchnahme und Veränderungen berufsbezogener Parameter. Die Rehabilitation,50, 3, 186-94.
     
  18. Beck, L. & Lamprecht, J. (2010). Schnittstellen in der Rehabilitation: Koordination und Management - Ergebnisse des GfR-SAT-BBS-Symposiums am 6.11.2009 in Halle (Saale). Die Rehabilitation, 49, 60-61.
     
  19. Lamprecht, J., Wagner, J., & Lang, F. R. (2008). Kinder? Küche? Karriere? – Dringlichkeit des Kinderwunsches, Geschlechtsrollenorientierung und Aufgabenverteilung in kinderlosen Partnerschaften. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 40, 112-123.

*geteilte Erstautorenschaft

Veröffentlichte Abstracts

1. Thyrolf, A., Lamprecht, J., Schöpf, A. C. , Schlöffel, M. , Farin-Glattacker, E. & Mau, W. (2016). Kommunikation und soziale Unterstützung in Alltagssituationen bei Menschen mit rheumatischen Krankheiten – Ergebnisse eines partizipativ gestalteten Forschungsprojekts. In Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), 25. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium - Gesundheitssystem im Wandel –Perspektiven der Rehabilitation. DRV-Schriften, S. 197-199

2. Lamprecht, J., Müller, M.& Mau, W. (2014). Veränderungen und Einflussgrößen der Subjektiven Erwerbsprognose bei Brustkrebspatientinnen 12 Monate nach Reha-Ende. In: Deutsche Rentenversicherung Bund (Hg.): 23. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium. Arbeit - Gesundheit - Rehabilitation. DRV-Schriften, S. 428–430

3. Lamprecht, J., Thyrolf, A. & Mau, W. (2013). Verlauf gesundheitsbezogener Parameter und Inanspruchnahme ambulanter Reha-Sportgruppen bei Frauen mit Brustkrebs. In: Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.): 22. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium. Teilhabe 2.0 - Reha neu denken? DRV-Schriften, S. 426–427

4. Lamprecht, J., Thyrolf, A., Rennert, D. & Mau, W. (2013). Struktur und Einfluss des sozialen Netzwerkes auf die sportliche Aktivität bei Frauen drei Monate nach Ende einer orthopädischen oder onkologischen Rehabilitation. In: Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.): 22. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium. Teilhabe 2.0 - Reha neu denken? DRV-Schriften, S.365–367

5. Rennert, D., Lamprecht, J. & Mau, W. (2013). Reha-Ziele aus Sicht der Rehabilitanden und deren nahestehender Personen: Grad der Übereinstimmung und Zusammenhänge mit Indikatoren der Ergebnisqualität. In: Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.): 22. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium. Teilhabe 2.0 - Reha neu denken? DRV-Schriften, S.40–42

6. Lamprecht, J., Schubert, M., Behrens, J., Steinack, R. & Mau, W. (2012). Umsetzung gesundheitsförderlicher Verhaltensweisen und Erwerbsverlauf bei orthopädischen Erkrankungen nach Abschluss des intensivierten Rehabilitationsnachsorgeprogramms (IRENA) der Deutschen Rentenversicherung Bund. In Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), 21. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium Rehabilitation: Flexible Antworten auf neue Herausforderungen. DRV-Schriften, S. 56-58

7. Rennert, D., Lamprecht, J. & Mau, W. (2012). Zusammenhänge zwischen sozialem Netzwerk und gesundheitsförderlichen Verhaltensweisen bei Rehabilitanden mit muskuloskeletalen Erkrankungen. In Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), 21. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium Rehabilitation: Flexible Antworten auf neue Herausforderungen. DRV-Schriften, S. 302-303

8. Schubert, M., Lamprecht, J., Mau, W., Steinack, R. & Behrens, J. (2012). Die Erbringung von IRENA-Leistungen und Auswirkungen der Flexibilisierung des IRENA-Konzeptes. In Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), 21. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium Rehabilitation: Flexible Antworten auf neue Herausforderungen. DRV-Schriften, S. 35-37

9. Mau, W., Gutt, S., Hoffmann, R. & Lamprecht, J. (2012). Rheumatologische Rehabilitation 2011 aus der Perspektive der Rehabilitationseinrichtungen in Deutschland. 40. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) vom 19.09. bis 22.09.2012 in Bochum

10. Lamprecht, J., Schubert, M., Behrens, J., Steinack, R. & Mau, W. (2011). Rahmenbedingungen einer IRENA-Teilnahme aus Rehabilitandensicht und Therapiegeschehen im IRENA-Nachsorgeprogramm bei orthopädischen Erkrankungen. In Deutsche Rentenversicherung Bund

(Hrsg.), 20. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium - Nachhaltigkeit durch Vernetzung. DRV-Schriften, S. 36-38

 11. Nicklas, S., Lamprecht, J. & Mau, W. (2011). Psychische Komorbidität bei Rehabilitanden im onkologischen Indikationsbereich: Prävalenz, Assoziation und Nachsorge. In Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), 20. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium - Nachhaltigkeit durch Vernetzung. DRV-Schriften, S. 133-135

12. Schubert, M., Lamprecht, J., Behrens, J., Steinack, R. & Mau, W. (2011). Empfehlungsverhalten und Beurteilung des IRENA-Programms durch Rehabilitationskliniken. In Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), 20. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium - Nachhaltigkeit durch Vernetzung. DRV-Schriften, S. 34-35

13. Lamprecht, J., Schubert, M., Behrens, J.& Mau, W. (2011). Rahmenbedingungen und Therapiegeschehen in der Intensivierten Reha-Nachsorge. Abstractband vom 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) vom 31.08. bis 03.09.2011 in München.

14. Mattukat, K., Beck, L., Lamprecht, J. & Mau, W. (2010). Nachsorgeangebote der regionalen und bundesweiten Rentenversicherungsträger nach Leistungen zur medizinischen Rehabilitation wegen entzündlich-rheumatischer und anderer Erkrankungen des Bewegungssystems. In Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), 19. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium – Qualität in der Rehabilitation-Management, Praxis, Forschung. DRV-Schriften, S.375-377

+49 (0)30 530055-0Kontakt