Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf in der Zentrale unter:

+49 (0)30 530055-0


Reha bei Hodenkrebs

Hodenkrebs gehört zu den seltenen Krebsarten. In Deutschland erkranken circa 4.200 Männer jährlich daran. Das durchschnittliche Erkrankungsalter beträgt 38 Jahre. Diese Art von Krebs bildet sich oftmals aus den Keimzellen, aus welchen die Spermien entstehen.  

Welche Ursachen gibt es für Hodenkrebs?

Die Ursachen sind noch nicht abschließend geklärt. Jedoch konnten einige Faktoren bereits erkannt werden:

  • Hodenfehllage: Hoden ist nicht nach unten gewandert bzw. pendelt hin und her
  • Frühere Erkrankung an Hodenkrebs
  • Bestehende Fehlbildung bzw. unvollendete Entwicklung der Harnröhrenöffnung

Welche Symptome treten bei Hodenkrebs auf?

Zu Beginn der Erkrankung sind vor allem folgende Symptome zu erkennen:

  • schmerzlose, harte Schwellung des Hodens
  • Ein Schweregefühl bzw. Ziehen im Bereich des Hodens oder der Leiste
  • Schmerzhafte verdickte Brustdrüsen bzw. ein Anschwellen dieser

Sofern der Hodenkrebs weiter fortgeschritten ist, können mitunter zugleich Rückenschmerzen, Müdigkeit, Leistungsminderung oder auch Gewichtsabnahmen auftreten.

Wie wird die Diagnose Hodenkrebs gestellt?

Mittels einer Ultraschalluntersuchung und spezifischer Tumormarker wird der Betroffene auf den Verdacht hin untersucht. Weiterführende Untersuchungen sind ggf. die Computertomographie von Becken und Bauchregion u.a. zur Beurteilung der Lymphknoten. Bei Bestätigung eines Hodenkrebses erfolgt die Biopsie des gegenseitigen Hodens. 

Wie sind die Heilungschancen bei Hodenkrebs?

Bei einer frühzeitigen Diagnose und Behandlung von Hodenkrebs beträgt die Heilungschance fast 100 %. Demzufolge ist es sehr wichtig, seinen Hoden regelmäßig zu untersuchen.

Welche Behandlungen werden bei Hodenkrebs in den MEDIAN Kliniken durchgeführt?

Patienten mit Hodenkrebserkrankung sind durch die Erkrankung und auftretende Nebenwirkungen der Behandlung bzgl. körperlicher Belastbarkeit, aber auch bzgl. der psychischen Stimmungslage häufig schwer beeinträchtigt. Deshalb ist es für die Patienten sehr hilfreich, wenn sie während der Reha neben des regulären körperlichen Trainings, welches zumeist relativ problemlos durchführbar ist, auch umfassend und langfristig psychologisch betreut werden. Konkrete Anwendungen in den MEDIAN Kliniken sind u.a.

  • Medizinische Trainingstherapie
  • Nordic Walking
  • Liegeergometer
  • bedarfsangepasste, ergotherapeutische Übungen
  • psychologische Einzelberatungen
  • Entspannungstherapie
  • spezifische Gruppensitzungen zu Themen wie „urogenitale Erkrankungen“ und „Stress“

MEDIAN Klinik in Ihrer Nähe:

  • Akutklinik/Fachkrankenhaus
  • Ambulant
  • Digitale Angebote
  • Stationär
  • Teilstationär
  • Abhängigkeits-/Suchterkrankungen
  • Adaption
  • Cochlea-Implantate
  • Eingliederungshilfe/Soziotherapie
  • Entgiftung
  • Geriatrie
  • Gynäkologie
  • Hörstörungen, Tinitus, Schwindel
  • Innere Medizin
  • interdisziplinäre Post-Corona-Reha
  • Kardiologie
  • Kinder-Jugendrehabilitation
  • Long Covid
  • Neurologie
  • Orthopädie
  • Pneumologie
  • pneumologische Post-Corona-Reha
  • Psychiatrie/Psychotherapie
  • Psychosomatik
  • psychosomatische Post-Corona-Reha
  • Rheumatologie
  • Schlafmedizin
  • Sucht-Post-Corona-Reha
  • Verhaltensmedizinische Orthopädie
  • ADHS
  • Adipositas
  • Alkoholabhängigkeit
  • Allergologie
  • Alltagskompetenz
  • Ambulante Rehabilitation
  • Ambulante Therapien
  • Amputationen
  • Angststörungen
  • Anpassungsstörungen
  • Arthritis
  • Arthrose
  • Ärztliche Leistungen & Diagnostik
  • Atemwegserkrankungen
  • Bandscheibenleiden
  • Beatmung
  • Behandlungskompetenzen
  • Behandlungsspektrum für Eltern
  • Behandlungsspektrum für Kinder
  • Belastungsreaktionen
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Bewegungs- und Sporttherapie
  • Bipolare Störungen und Manie
  • Blasenstörungen
  • Bluthochdruck
  • Burnout
  • Chronische Darmerkrankungen
  • Chronische Schmerzstörung
  • CML - chronisch myeloische Leukämie
  • Cochlea Implantate
  • Darmerkrankungen
  • Depression
  • Depressive Störungen
  • Diabetes
  • Diabetes mellitus Typ 1 und 2
  • Drogenabhängigkeit
  • Einnässen/Einkoten
  • Elektrotherapie
  • Eltern-Kind-Behandlung
  • Emotionale und Angststörungen
  • Entgiftung
  • Entwicklungsstörungen
  • Ergotherapie
  • Erkrankungen Bewegungsapparates
  • Erkrankungen der Bewegungsorgane
  • Erkrankungen peripherer Nerven und Muskeln
  • Ernährungsberatung
  • Ernährungstherapie
  • Essstörungen
  • Extrapyramidale Erkrankungen
  • Frührehabilitation - Phase B
  • Gastroenterologie
  • Gefäßerkrankungen
  • Gelenkersatz
  • Gendermedizin
  • Glücksspielabhängigkeit
  • Hämatologie
  • Hauterkrankungen
  • Herzinfarkt
  • Herzklappenfehler
  • Herzkranzgefäßerkrankung
  • Herzmuskelschwäche
  • Herzrhythmusstörungen
  • Herzschrittmacher
  • Hirnorganische Störungen
  • Hörschädigungen
  • Hörstörungen
  • Indikator1
  • Internistische Erkrankungen
  • Intervention
  • Kardiovaskuläre Risikofaktoren
  • Knochentumore
  • Koronare Herzkrankheit
  • Leber
  • Leber / Bauchspeicheldrüße
  • Lungenarterienembolie
  • Lungenerkrankungen
  • Magen/Darm
  • MBOR
  • Medikamentenabhängigkeit
  • Mobbing
  • Morbus Parkinson
  • Multiple Sklerose
  • Muskoskeletale Erkrankungen
  • Nach OP am arteriellen Gefäßsystem
  • Neurokognitive Störungen
  • Neurologische Frühreha
  • Onkologische Erkrankungen
  • Osteoporose
  • Path. Suchtverhalten
  • PAVK
  • PC/Internetabhängigkeit
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Physikalische Therapie
  • Physiotherapie
  • Prävention
  • Psychiatrische Notfälle
  • Psychische Erkrankungen
  • Psychologische Therapie
  • Psychosomatische Störungen
  • Rehabilitation
  • Rehasport
  • Rheuma
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Rheumatologische Orthopädie
  • Schizophrene Störungen
  • Schlafstörung
  • Schlaganfall
  • Schluckstörungen
  • Schmerzstörungen
  • Schmerztherapie
  • Schulphobie
  • Schwindel
  • Selbstunsicherheit
  • Sexualstörungen
  • Skoliose
  • Somatoforme Störungen
  • Sonstige Herzerkrankungen
  • Soziotherapie
  • Sport- und Bewegungstherapie
  • Sportmedizinische Fragestellungen
  • Sportverletzung
  • Stimulanzienabhängigkeit
  • Stoffwechselstörungen
  • Störung der Mobilität
  • Substanzmittelmissbrauch
  • Suchtberatung
  • Therapieagebote für Eltern
  • Therapieangebote für Kinder
  • Thrombose / Embolien
  • Tinnitus
  • Trachealkanülen-Management
  • Trauma und Sucht
  • Traumafolgeerkrankungen
  • Unfallfolgen
  • Verhaltensmedizinische Orthopädie
  • Verhaltensstörungen
  • Wirbelsäulenschädigungen
  • Zwangsstörungen
  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Bremen
  • Hamburg
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen
Schließen
+49 (0)30 530055-0Kontakt