Kontakt

Wir freuen uns auf Ihren Anruf in der Zentrale unter:

+49 (0)30 530055-0


Reha bei Lungenentzündung

Welche Symptome treten bei einer Lungenentzündung auf?

In Deutschland erkranken jährlich mehr als 500.000 Menschen an einer Lungenentzündung, wobei fast die Hälfte der Betroffenen im Verlauf der Erkrankung im Krankenhaus behandelt wird. Hierbei sind die Lungenbläschen sowie das dazwischen befindliche Lungengewebe entzündet. Bakterien, Viren und seltene Pilze sind hierbei die Ursache. Diese Krankheitserreger beschädigen das Lungengewebe, wodurch in der Lunge eine Entzündungsreaktion stattfindet. 

Sofern eine Lungenentzündung frühzeitig diagnostiziert wird, ist sie oftmals gut behandelbar. Es sind keine bleibenden Schäden zu erwarten.

Klassische Beschwerden, welche auf eine Lungenentzündung hindeuten, sind folgende:

  • Hohes Fieber
  • Schüttelfrost
  • Schwächegefühl
  • Auswurf beim Husten
  • Erhöhter Puls
  • Schnelles Atmen mit einhergehender Atemnot

Nichtsdestotrotz zeigen insbesondere Kinder und ältere Betroffene oftmals atypische Symptome, wie unter anderem Bauchschmerzen, Durchfall oder Bewusstseinsstörungen.
 

Welche Risikofaktoren begünstigen eine Lungenentzündung?

Insbesondere Säuglinge und Menschen ab dem 65. Lebensjahr sind besonders anfällig für eine Lungenentzündung. Krankheiten, welche das Immunsystem schwächen, wie unter anderem Diabetes, erhöhen ebenfalls das Risiko. Daneben führen auch Lungenerkrankungen wie Asthma oder Herzerkrankungen zu einer Begünstigung, an einer Lungenentzündung zu erkranken.

Welche Folgeerscheinungen können auftreten?

Unter Umständen kommt es durch eine Lungenentzündung zu Folgeerkrankungen. So ist es möglich, dass eine Entzündung des Rippenfells entsteht. Aber auch ein Lungenabszess kann auftreten. Dies bedeutet, dass sich Eiter in der Lunge bildet.

In seltenen Fällen führt eine Lungenentzündung zu lebensbedrohlichen Erkrankungen, wie Herzrhythmusstörungen, einer Blutvergiftung oder Herzversagen.

Wie kann ich einer Lungenentzündung vorbeugen?

Um einer Lungenentzündung vorzubeugen, empfiehlt es sich, auf folgende Maßnahmen zu achten bzw. diese durchzuführen:

  • Regelmäßiges Händewaschen
  • Schutzimpfungen wie die Grippeschutzimpfung
  • Nahrungsergänzungsmittel wie Vitaminpräparate

Wie gestaltet sich die Reha von einer Lungenentzündung in den MEDIAN Kliniken?

Das Ziel unserer Therapien bei Lungenentzündung ist eine rasche Erholung von der akuten Krankheit mit Verbesserung der Lebensqualität, der körperlichen Leistungsfähigkeit und der psychischen Stabilität zu erreichen. Um dieses Ziel zu erreichen, werden unsere Therapien stets den individuellen Bedürfnissen und Möglichkeiten der Patienten angepasst.
 

Welche Behandlungen/Therapien werden bei Lungenentzündung durchgeführt?

  • fachärztliche Überprüfung und ggf. Optimierung der medikamentösen Therapie, insbesondere der Schmerztherapie
  • Atemphysiotherapie/Atemgymnastik
  • Krankengymnastik (wenn möglich auch im Schwimmbad)
  • physikalische Maßnahmen (wie z.B. Hydrojetmassage und Heilmoor)
  • Medizinische Trainingstherapie (MTT), angepasst an individuellen Bedürfnissen und Möglichkeiten der Patienten
  • Inhalationstherapie mit Sole oder bei Bedarf mit Bronchien-erweiternden Medikamenten 
  • Ergotherapie und Hilfsmittelberatung
  • kontrolliertes Ergometer-Training 
  • psychologische Hilfen und Entspannungstherapien
  • Sozial- und Berufsberatung
  • Ernährungstherapie und -beratung
  • bedarfsweise Patientenschulung und Tabakentwöhnung

Wie lange dauert die Reha nach einer Lungenentzündung im Durchschnitt?

Die Behandlung bei Lungenentzündung dauert je nach Ausprägungsgrad ca. drei bis vier Wochen.

Unsere Rehakliniken für Lungenerkrankungen

MEDIAN Klinik in Ihrer Nähe:

  • Akutklinik/Fachkrankenhaus
  • Ambulant
  • Digitale Angebote
  • Stationär
  • Teilstationär
  • Abhängigkeits-/Suchterkrankungen
  • Adaption
  • Cochlea-Implantate
  • Eingliederungshilfe/Soziotherapie
  • Entgiftung
  • Geriatrie
  • Gynäkologie
  • Hörstörungen, Tinitus, Schwindel
  • Innere Medizin
  • interdisziplinäre Post-Corona-Reha
  • Kardiologie
  • Kinder-Jugendrehabilitation
  • Long Covid
  • Neurologie
  • Orthopädie
  • Pneumologie
  • pneumologische Post-Corona-Reha
  • Psychiatrie/Psychotherapie
  • Psychosomatik
  • psychosomatische Post-Corona-Reha
  • Rheumatologie
  • Schlafmedizin
  • Sucht-Post-Corona-Reha
  • Verhaltensmedizinische Orthopädie
  • ADHS
  • Adipositas
  • Alkoholabhängigkeit
  • Allergologie
  • Alltagskompetenz
  • Ambulante Rehabilitation
  • Ambulante Therapien
  • Amputationen
  • Angststörungen
  • Anpassungsstörungen
  • Arthritis
  • Arthrose
  • Ärztliche Leistungen & Diagnostik
  • Atemwegserkrankungen
  • Bandscheibenleiden
  • Beatmung
  • Behandlungskompetenzen
  • Behandlungsspektrum für Eltern
  • Behandlungsspektrum für Kinder
  • Belastungsreaktionen
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Bewegungs- und Sporttherapie
  • Bipolare Störungen und Manie
  • Blasenstörungen
  • Bluthochdruck
  • Burnout
  • Chronische Darmerkrankungen
  • Chronische Schmerzstörung
  • CML - chronisch myeloische Leukämie
  • Cochlea Implantate
  • Darmerkrankungen
  • Depression
  • Depressive Störungen
  • Diabetes
  • Diabetes mellitus Typ 1 und 2
  • Drogenabhängigkeit
  • Einnässen/Einkoten
  • Elektrotherapie
  • Eltern-Kind-Behandlung
  • Emotionale und Angststörungen
  • Entgiftung
  • Entwicklungsstörungen
  • Ergotherapie
  • Erkrankungen Bewegungsapparates
  • Erkrankungen der Bewegungsorgane
  • Erkrankungen peripherer Nerven und Muskeln
  • Ernährungsberatung
  • Ernährungstherapie
  • Essstörungen
  • Extrapyramidale Erkrankungen
  • Frührehabilitation - Phase B
  • Gastroenterologie
  • Gefäßerkrankungen
  • Gelenkersatz
  • Gendermedizin
  • Glücksspielabhängigkeit
  • Hämatologie
  • Hauterkrankungen
  • Herzinfarkt
  • Herzklappenfehler
  • Herzkranzgefäßerkrankung
  • Herzmuskelschwäche
  • Herzrhythmusstörungen
  • Herzschrittmacher
  • Hirnorganische Störungen
  • Hörschädigungen
  • Hörstörungen
  • Indikator1
  • Internistische Erkrankungen
  • Intervention
  • Kardiovaskuläre Risikofaktoren
  • Knochentumore
  • Koronare Herzkrankheit
  • Leber
  • Leber / Bauchspeicheldrüße
  • Lungenarterienembolie
  • Lungenerkrankungen
  • Magen/Darm
  • MBOR
  • Medikamentenabhängigkeit
  • Mobbing
  • Morbus Parkinson
  • Multiple Sklerose
  • Muskoskeletale Erkrankungen
  • Nach OP am arteriellen Gefäßsystem
  • Neurokognitive Störungen
  • Neurologische Frühreha
  • Onkologische Erkrankungen
  • Osteoporose
  • Path. Suchtverhalten
  • PAVK
  • PC/Internetabhängigkeit
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Physikalische Therapie
  • Physiotherapie
  • Prävention
  • Psychiatrische Notfälle
  • Psychische Erkrankungen
  • Psychologische Therapie
  • Psychosomatische Störungen
  • Rehabilitation
  • Rehasport
  • Rheuma
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Rheumatologische Orthopädie
  • Schizophrene Störungen
  • Schlafstörung
  • Schlaganfall
  • Schluckstörungen
  • Schmerzstörungen
  • Schmerztherapie
  • Schulphobie
  • Schwindel
  • Selbstunsicherheit
  • Sexualstörungen
  • Skoliose
  • Somatoforme Störungen
  • Sonstige Herzerkrankungen
  • Soziotherapie
  • Sport- und Bewegungstherapie
  • Sportmedizinische Fragestellungen
  • Sportverletzung
  • Stimulanzienabhängigkeit
  • Stoffwechselstörungen
  • Störung der Mobilität
  • Substanzmittelmissbrauch
  • Suchtberatung
  • Therapieagebote für Eltern
  • Therapieangebote für Kinder
  • Thrombose / Embolien
  • Tinnitus
  • Trachealkanülen-Management
  • Trauma und Sucht
  • Traumafolgeerkrankungen
  • Unfallfolgen
  • Verhaltensmedizinische Orthopädie
  • Verhaltensstörungen
  • Wirbelsäulenschädigungen
  • Zwangsstörungen
  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Bremen
  • Hamburg
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen
Schließen
+49 (0)30 530055-0Kontakt